Neidenstein

Burg Neidenstein

Burg Neidenstein

Deutschland / Baden-Württemberg

Oberhalb des Tals des Schwarzbachs liegt auf einem Bergsporn die Burg Neidenstein. Die Burg soll aus dem 14. Jahrhundert stammen, ist aber wahrscheinlich bedeutend älter. Heute ist die Anlage privat und kann nur bis zum Tor der Kernburg betreten werden. Es haben sich nahezu alle Gebäude erhalten. Trotz der stark eingeschränkten Bewegungsfreiheit und dem schlechten Einblick in die Anlage ist Burg Neidenstein recht interessant.

Burg Neidenstein 1
Burg Neidenstein 2

Baubestand & Beschreibung

Burg Neidenstein befindet sich in Privatbesitz. Das Betreten der Kernburg, sowie der inneren Zwingeranlage ist verboten. Auch Rasenflächen und Mauern dürfen grundsätzlich nicht aufgesucht werden. Bitte wahren Sie die Privatsphäre des Besitzers.

Oberhalb des Tals des Schwarzbachs liegt auf einem Bergsporn die Burg Neidenstein. Durch den stetig wachsenden Ort grenzt die Burganlage mittlerweile an Privathäusern an und bildet das südliche Ende des Ortes. Der Zugang zur Burg erfolgt heute wie damals über den Torturm der Vorburg, der noch heute mit Pecherker, Schießscharten und Eckquadern einen herrschaftlichen und wehrhaften Eindruck macht.
Die Vorburg besteht heute nur noch aus den wenigen Resten eines Torzwingers, sowie einer beidseitiger fortführender Wehrmauer Richtung Stadt. Zum Tal hin stößt man auf ein Fachwerkhaus, das ebenfalls privat ist und vom Stil her an ein neogotisches Schlösschen erinnert. Auf den Wehrmauern sind unter anderem noch Treppen und Wehrgänge, sowie Plattformen zu finden.
Die Vorburg liegt einige Meter tiefer als die Kernburg. Letztere ist durch einen hochgemauerten Felsvorsprung mit einer hohen Wehrmauer zur Vorburg hin geschützt. An einer Stelle nutzte man eine künstlich geschaffene Vertiefung für den Bau eines großen Torturms, der noch heute mit Pecherker und dickem Doppeltor den Zutritt zur Kernburg definiert. Hinter dem Tor führt der Weg durch einen weiteren Torzwinger in den Rundzwinger, der die Kernburg vollständig umschließt. Ein gut erhaltener Rundturm bildet das südliche Ende der äußeren Zwingeranlage.
Die Kernburg ist heute zum Teil Ruine und zum Teil genutzte Wohnfläche. Der ehemalige Palas wurde zum Wohnen aus- bzw. wieder aufgebaut und sondert sich vom Rest der Anlage durch den Putz ab. Etwas abseits steht der viereckige knapp 30m hohe Bergfried, der zusammen mit der abgehenden Schildmauer die Burg nach Westen hin schützte. Die Schildmauer war nur über den Bergfried erreichbar und somit im Falle einer Belagerung zum Abwehren der Feinde geeignet. Zudem schütze sie den filigran wirkenden Turm vor Geschossen. Im Norden und Süden geht sie in eine normale Wehrmauer über, die dünner als die Schildmauer war. Mit diesen Mauern zusammen, ist sie Teil einer Ringmauer.

Historie

1339 wird die Burg urkundlich das erste Mal erwähnt. Sie ist wahrscheinlich um 1330 entstanden. Von 1897 bis 1903 widmete man sich der Sicherung und Restaurierung, nachdem sie im 18. Jahrhundert verfallen ist. Die Kernburg ist heute bewohnt.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Neidenstein liegt im gleichnamigen Ort, östlich von Heidelberg, nahe der hessischen Grenze. Über die A6 Ausfahrt "Sinsheim" über die B292 bis nach Waibstadt. In Waibstadt Richtung Neidenstein abbiegen. Innerorts ist die Anlage schon aus der Ferne zu sehen. Bei dem Friedhof und der nahegelegenen Kirche gibt es einen Wanderparkplatz mit Karte. Der Parkplatz liegt in der Straße "Galgenbuckel", die Burg in der "Schlossstr.".

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 09.01.2014, 16.08.2006


Burgen in der Umgebung

Burg Eschelbronn

ehemalige Burg
74927 Eschelbronn
Entfernung: 1.27 km

- Altes Schloss, Neues Schloss

Schloss
74924 Neckarbischofsheim
Entfernung: 5.86 km

Burg Zuzenhausen

Ruine
74939 Zuzenhausen
Entfernung: 4.67 km

Burg Hohenhardter Hof

Burg
69168 Wiesloch
Entfernung: 9.94 km

Burg Dilsberg

Ruine
69151 Neckargemünd-Dilsberg
Entfernung: 9.99 km

Burg Neckarsteinach

Schloss
69239 Neckarsteinach
Entfernung: 11.1 km

Burg Steinsberg

Halbruine
74889 Sinsheim - Weiler
Entfernung: 11.18 km

Burg Neckarsteinach

Ruine
69239 Neckarsteinach
Entfernung: 11.36 km

Burg Stolzeneck

Ruine
69412 Eberbach-Lindach / Krösselbach
Entfernung: 14.78 km

Burg Minneburg

Ruine
69437 Neckargerach - Guttenbach
Entfernung: 15.83 km

Schloss Heidelberg

Schloss, Halbruine
69115 Heidelberg
Entfernung: 16.32 km

Schloss Menzingen

Ruine
76703 Kraichtal
Entfernung: 20.73 km

Burg Reichenstein (Neckar)

Ruine
69151 Neckargemünd
Entfernung: 10.44 km

Burg Schadeck

Ruine
69239 Neckarsteinach
Entfernung: 11.17 km

Burg Neckarsteinach

Schloss
69239 Neckarsteinach
Entfernung: 11.21 km

Burg Waldangelloch

Ruine
74889 Sinsheim-Waldangelloch
Entfernung: 13.13 km

Burg Hirschhorn

Halbruine
69434 Hirschhorn
Entfernung: 15 km

Burg und Schloss Zwingenberg

Burg
69439 Zwingenberg
Entfernung: 16.02 km

Burg Eberbach

Ruine
69412 Eberbach-Neckar
Entfernung: 18.8 km
weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen