Die schönsten Schlösser und Burgen im Allgäu

Die schönsten Schlösser und Burgen im Allgäu

Die schönsten Schlösser und Burgen im Allgäu

Wer das Wort "Allgäu" hört, denkt an saftige Wiesen, Kühe, Alpenkulisse, idyllische Dörfer und imposante Burgen. Vor allem die mittelalterlichen Wehranlagen sind beliebte Ausflugsziele und lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Die Schlösser und Burgen im Allgäu gehören zu den eindrucksvollsten Anlagen Bayerns. Oft liegen sie in erhöhten, uneinnehmbaren Lagen mit weiter Sicht über das flache Alpenvorland. Im Gebirge kontrollieren sie Fernpassstraßen, an denen man im Mittelalter Zoll entrichten musste. Nicht selten wurden sie hart umkämpft oder von ihren eigenen Burgherren angezündet, damit sie dem Feind nicht in die Hände fallen. Die meisten Anlagen sind strategisch wohl überlegt errichtet und wuchsen durch Zolleinnahmen zu riesigen Festungen heran.

Auch halten die Schlösser und Burgen im Allgäu einige Rekorde bereit. So ist Burg Falkenstein bei Pfronten die höchstgelegene Burg und Schloss Neuschwanstein das meistbesuchteste Schloss Deutschlands. Nur einen Steinwurf entfernt im Tirol liegt Burg Ehrenberg - der größte und bedeutendste Festungskomplex Mitteleuropas. Burg Laubenbergerstein zählt als ein Paradebeispiel für die Fortifikationskunst Südbayerns und Burg Hohenfreyberg ist die letzte, neu errichtete Burg im mittelalterlichen Stil in Deutschland.

Zahllose Burgherren haben die Schlösser und Burgen im Allgäu geprägt. Sie errichteten strategisch gut gelegene Anlagen, die bis heute majestätisch in hoher Lage an die alte Zeit erinnern. Zum krönenden Abschluss prägte König Ludwig II. von Bayern die Region mit seinen Traumschlössern. Seine Bauten sorgen heute für einen regen Tourismus.



Übersichtskarte


1. Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein in Bayern

Schloss Neuschwanstein in Bayern

Adresse: Neuschwansteinstr. 20, 87645 Schwangau [zur Karte]

Auf den Ausläufern der Alpen liegt das wohl bekannteste Schloss der Welt - Schloss Neuschwanstein. Ihr heutiges Erscheinungsbild stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde vor allem durch Ludwig II. von Bayern geprägt. An der Stelle des Schlosses stand früher die Burg Hohenschwangau, die von Ludwig II. abgerissen und durch den heutigen Bau ersetzt wurde. Er taufte Schloss Neuschwanstein ursprünglich eigentlich Neue Burg Hohenschwangau. Durch eine Verwechslung nach dem Tod des Königs entstand erst der Name Neuschwanstein.

Heute zieht des Märchenschloss mehr als 1,5 Millionen Besucher jährlich an.

TIPP: Wer das Schloss besuchen möchte, sollte sich unbedingt im Vorfeld Tickets online kaufen! Die Wartezeiten zum Erwerb eines Tickets vor Ort sind beachtlich.

weiterlesen


2. Schloss Hohenschwangau

Schloss Hohenschwangau in Bayern

Schloss Hohenschwangau in Bayern

Adresse: Alpseestr. 30, 87645 Schwangau [zur Karte]

Nur 1000 m westlich vom Schloss Neuschwanstein steht das majestätische Schloss Hohenschwangau. Die Anlage geht auf eine Burg aus dem 12. Jahrhundert zurück, deren Name ursprünglich Schwanstein war. Im 18. Jahrhundert wurde sie im leicht italienischen Stil wiederaufgebaut.

Heute lädt der neogotische Bau mit seinen Türmen und Gebäuden zu einem Besuch ein. Der Innenbereich lässt sich nur im Zusammenhang mit einer Führung aufsuchen. Der Garten des 19. Jahrhunderts beeindruckt mit seiner einzigartigen Aussicht über den Alpsee und die dahinter liegende Bergkulisse.

weiterlesen


3. Hohes Schloss Füssen, Burg Füssen

Hohes Schloss Füssen, Burg Füssen in Bayern

Hohes Schloss Füssen, Burg Füssen in Bayern

Adresse: Magnusplatz 10, 87622 Füssen [zur Karte]

Über dem malerischen Städtchen Füssen thront in hoher Lage das majestätische Hohe Schloss Füssen. Die Anlage gehört zu den besterhaltenen Burgschlössern Bayerns und zu den Perlen der Schlösser und Burgen im Allgäu.

Die mittelalterliche Burg wurde im Laufe der Zeit zu einem weitläufigen Schloss ausgebaut, das heute mit Museum, einzigartigen Hoffassaden und sehenswerter Architektur zu einem ausgiebigen Besuch einlädt. Durch ihr imposantes Auftreten steht sie Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau in nichts nach, auch wenn sie bedeutend weniger bekannt ist.

weiterlesen


4. Burg Eisenberg

Burg Eisenberg in Bayern

Burg Eisenberg in Bayern

Adresse: Burgweg 50, 87637 Eisenberg [zur Karte]

Zu den eindrucksvollsten Schlössern und Burgen im Allgäu gehört das Burgenensemble Eisenberg und Hohenfreyberg. Die beiden Anlagen liegen nur einen Steinwurf auseinander und sind ein Muss für jeden Burgenfan, der das Allgäu besucht!

Die weit sichtbare Burg Eisenberg wurde als Zeichen der Macht mit einer gigantischen Ringmauer versehen, von der sich bis heute einige Teile erhalten haben. Im Inneren wurde sie recht modern und luxuriös gehalten. So gab es beispielsweise steinerne Fallrohre, die den Unrat von der Burg ableiteten, also eine Art Vorläufer unserer heutigen Kanalisation.

Im September 1646 zündete der Burgherr die Burgen Eisenberg und Hohenfreyberg an, damit sie nicht in die Hände des Feindes fallen konnten. Dies war nicht notwendig gewesen, da das drohende Heer die Region ausließ.

weiterlesen


5. Burg Hohenfreyberg

Burg Hohenfreyberg in Bayern

Burg Hohenfreyberg in Bayern

Adresse: Burgweg 50, 87637 Eisenberg [zur Karte]

Direkt neben der eindrucksvollen Burg Eisenberg steht die imposante Burg Hohenfreyberg. Sie wurde erst im 15. Jahrhundert als Symbol gegen den Niedergang des Rittertums errichtet und ist die späteste neu errichtete und besterforschte Burganlage Deutschlands.

Von dem Wehrbau haben sich zahlreiche eindrucksvolle Reste erhalten, die heute zum Entdecken einladen. Informationstafeln klären detailliert über die einzelnen Funktionen der unterschiedlichen Gebäude auf. Zusammen mit Burg Eisenberg ist sie ein Muss für alle Burgenfans, die das Allgäu besuchen.

Genau wie Burg Eisenberg wurde auch sie im September 1646 angezündet, damit sie nicht in die Hände des Feindes fällt.

weiterlesen



6. Burg Hopfen am See

Burg Hopfen am See in Bayern

Burg Hopfen am See in Bayern

Adresse: Uferstraße 43, 87629 Füssen [zur Karte]

Nördlich von Füssen befindet sich der Hopfensee, an dessen Nordufer ein Gebirgsmassiv anschließt. Auf dem Massiv errichtete man die Burg Hopfen, die bis heute viele Rätsel für die Burgenforschung bereithält. Die mystische Anlage stammt aus dem 11. Jahrhundert und zählt als die älteste Steinburg des Allgäus. Sie liegt etwas abseits der Haupttouristenrouten und lädt mit einem interessanten Baubestand und vor allem einer herrlichen Aussicht in die Alpen und über den Hopfensee zu einem Besuch ein.

weiterlesen


7. Schloss Hopferau

Schloss Hopferau in Bayern

Schloss Hopferau in Bayern

Adresse: Schlossstr. 11, 87659 Hopferau [zur Karte]

Die schöne Schlossanlage am Rande des gleichnamigen Ortes lädt heute mit einem weitläufigen Park, einer ruhigen Umgebung und einem eindrucksvollen Schlossbau zu einem Besuch ein. Schloss Hopferau besitzt drei Stockwerke und wird an jeder Ecke von einem Erker gekrönt. Der Treppengiebel gibt dem schönen Bau seinen typisch regionalen Charakter.

Heute lädt eine Gastronomie mit Biergarten und Hotel zum Verweilen ein.

weiterlesen


8. Burg Falkenstein, Pfronten

Burg Falkenstein, Pfronten in Bayern

Burg Falkenstein, Pfronten in Bayern

Adresse: Auf der Falkenstein 1, 87459 Pfronten [zur Karte]

Fast genau 5 km südlich des Eisenberger Burgenensembles liegt die nächste Perle der Schlösser und Burgen im Allgäu. Es handelt sich um die Burg Falkenstein bzw. Burg Pfronten. Sie thront ähnlich einem Adlernest auf einem Berggipfel in 1277 m Höhe und ist damit die höchstgelegene Burg Deutschlands. Im Gegensatz zum mühseligen Aufgang im Mittelalter hat man heute die Möglichkeit mit dem Auto recht nah heranzukommen.

Die Burg wurde als Zeichen der Macht unter dem Grafen Meinhard II. von Tirol unter dem Namen Pfronten errichtet. Erst im 15. Jahrhundert kam die Bezeichnung Falkenstein auf. Auch sie wurde von ihrem Burgherren 1646 angezündet, um sie nicht in Feindeshand fallen zu lassen. König Ludwig II. von Bayern, unter dem Schloss Neuschwanstein entstand, wollte auch Burg Falkenstein abreißen und gänzlich als Märchenschloss wieder aufbauen. Die Pläne wurden nie realisiert.

Der Besuch der exponiert gelegenen Burg lohnt sich. Die Aussichten über die Alpen und in Richtung Allgäu sind einmalig! Etwas unterhalb der Anlage gibt es eine Gastronomie.

weiterlesen


9. Burg Ehrenberg

Burg Ehrenberg in Tirol

Burg Ehrenberg in Tirol

Adresse: Klause, 6600 Gemeinde Reutte [zur Karte]

Kurz hinter der deutsch-österreichischen Grenze thronen in einem schmalen Tal bei Reutte im Tiroler Voralpenland gleich vier Festungen, die zusammen den größten Festungskomplex Mitteleuropas bilden. Kern der Anlage ist die mittelalterliche Burg Ehrenberg, die seit ihren Anfangszeiten zusammen mit einer Zollstation das Tal absperrte und von jedem Passanten Geld einforderte. Durch die Einnahmen und die strategisch wichtige Position wurde sie immer wieder erweitert, sodass sie zu ihrer Blütezeit unvorstellbare Ausmaße annahm.

Als ob dies noch nicht genug wäre, errichtete man 2014 eine Hängebrücke, die das enge und tiefe Tal überspannt. Sie gehört heute zu den längsten Hängebrücken Europas. Ein Besuch des Festungskomplexes, zusammen mit der Hängebrücke, sollte bei einem Urlaub im Allgäu nicht fehlen!

TIPP: Wer über Füssen zur Burg Ehrenberg fährt, braucht keine Autobahnvignette für Österreich.

Der Festungskomplex setzt sich aus vier Wehranlagen zusammen:

weiterlesen


10. Burg Vilsegg

Burg Vilsegg in Tirol

Burg Vilsegg in Tirol

Adresse: Ritterweg, 6682 Vils [zur Karte]

Unweit der Burg Falkenstein bei Pfronten liegt knapp hinter der Grenze auf österreichischer Seite die kleine Burg Vilsegg. Sie thront auf einem vorspringenden Gipfel und liegt fernab der Touristenströme. Die meiste Zeit des Jahres ist sie nur wenig besucht.

Burg Vilsegg zählt als die Burg mit dem größten Einfluss staufischer Baukunst im Tirol und im Allgäu. Sehenswert ist der Bergfried, dessen Hoffassade 1939 bei einem Erdbeben einstürzte.

weiterlesen



11. Burg Laubenbergerstein

Burg Laubenbergerstein in Bayern

Burg Laubenbergerstein in Bayern

Adresse: Am Galgenbichl 14, 87509 Immenstadt im Allgäu [zur Karte]

Auf halber Strecke zwischen Füssen und Bodensee liegt die mystische Burg Laubenbergerstein. Ihre Architektur und Bauweise wirft bis heute zahlreiche Fragen auf. Es gibt viele Theorien, wie Burg Laubenbergerstein einst aussah, von denen vor allem die neueste absolut logisch aber auch verrückt klingt.

Burg Laubenbergerstein war eine Zollburg oberhalb einer Passiermöglichkeit über die Iller. Heute liegt sie in einem Bundesstraßendreieck, abseits von Immenstadt. Ihr mächtiger Turm ist weit sichtbar und ein Hingucker von der Bundesstraße aus. Die recht kleine, aber einzigartige Burg zählt heute als das Paradebeispiel der Fortifikationskunst des Allgäus.

weiterlesen


12. Burg Alt-Trauchburg, Alttrauchburg, Alt Trauchburg

Burg Alt-Trauchburg, Alttrauchburg, Alt Trauchburg in Bayern

Burg Alt-Trauchburg, Alttrauchburg, Alt Trauchburg in Bayern

Adresse: Alttrauchburg 1, 87480 Weitnau [zur Karte]

Burg Alt-Trauchburg liegt tief im Wald unweit von Isny. Die dreiteilige Burg wirft den Bauhistorikern bis heute einige Fragen auf. So gibt es beispielsweise ein Plateau unter der Burg, über deren Bedeutung man nichts weiß. Auch wurden viele Bereiche absichtlich falsch errichtet und dienten nur als reine Machtsymbolik.

Heute lädt die schöne Anlage mit Gastronomie und gutem Baubestand zu einem Besuch ein. Große Informationstafeln klären über die Geschichte und die Menschen auf, die hier einst lebten.

weiterlesen


13. Burg Burghalde Kempten

Burg Burghalde Kempten in Bayern

Burg Burghalde Kempten in Bayern

Adresse: Burghalde 1, 87435 Kempten im Allgäu [zur Karte]

Nordöstlich von Burg Alt-Trauchburg liegt Kempten. Inmitten der Stadt befindet sich ein Felsrücken, auf dem um 1200 auf den Resten eines römischen Kastells die später weitläufige Burg Kempten errichtet wurde.

Die Anlage beherbergt heute das spannende Allgäuer Burgenmuseum und dient als Ausflugsziel und Stadtpark für die Einwohner von Kempten. Ein Besuch der Burg lohnt sich vor allem im Zusammenhang mit einem Rundgang durch Kempten.

weiterlesen


14. Hohes Schloss Grönenbach

Hohes Schloss Grönenbach in Bayern

Hohes Schloss Grönenbach in Bayern

Adresse: Pappenheimerstr. 1, 87730 Bad Grönenbach [zur Karte]

Die beiden Schlösser von Bad Grönenbach liegen beide direkt am nördlichen Ende des Allgäus. Mit ihrer unmittelbaren Nähe zur A7 dient vor allem der Besuch des Hohen Schlosses Grönenbach als Einstieg in einen gelungenen Urlaub im Allgäu. Die Schlossanlage mit weitläufiger Vorburg ist heute Mittelpunkt zahlreicher kultureller Veranstaltungen. Ein kleiner Rundweg gibt die Möglichkeit das eindrucksvolle Gebäude zu umrunden. Hierbei fällt vor allem der Blick auf den wuchtigen Felsen, auf dem die Anlage errichtet wurde.

Die mittelalterliche Burg, aus der das Hohe Schloss Grönenbach hervorging, stammt aus dem 12. Jahrhundert und war ursprünglich die einzige, dreieckige Schildmauerburg im Allgäu. Der Name Grönenbach stammt von "grünen Bach" ab.

weiterlesen


15. Unteres Schloss Grönenbach

Unteres Schloss Grönenbach in Bayern

Unteres Schloss Grönenbach in Bayern

Adresse: Dr.-Schmidtchen-Weg, 87730 Bad Grönenbach [zur Karte]

Im Ort Bad Grönenbach unterhalb des Hohen Schlosses Grönenbach liegt das Untere Schloss. Es handelt sich um einen ehemaligen Witwensitz, der sich heute in Privatbesitz befindet. Das viereckige Gebäude mit den Ecktürmen wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Von der öffentlichen Straße aus gibt es mehrere Sichtachsen auf das Schloss.

weiterlesen



Kommentar verfassen