Die schönsten Schlösser und Burgen um Landau

Die Schlösser und Burgen um Landau

In und um Landau gibt es gleich mehrere Schlösser, Burgen oder Festungen. Jede dieser Sehenswürdigkeiten hat ihren ganz eigenen Charme und lädt zu einem schönen Ausflug in die Region ein. Laut Experten gab es einst über 25.000 Wehrbauten und Rittersitze in Deutschland. So finden sich auch diese 55 Schlösser, Burgen und Festungen in der Umgebung von Landau wieder, die sich hervorragend im Zusammenhang mit einer Wanderung, einer Radtour oder einer einfachen Burgentour besuchen lassen. Viel Spaß beim Durchforsten und Stöbern. Die Wehranlagen warten auf ihre Entdeckung!



Übersichtskarte

Norden: 1. Rietburg - 8.15 km [V] | 2. Kropsburg - 9.93 km [V] | 3. Hambach, Hambacher Schloss, Maxburg - 13.06 km [V] | 4. Wolfsburg - 16.95 km [V] | 5. Winzigen - 17.2 km [V] | 6. Gimmeldingen - 18.92 km [V] | 7. Neidenfels - 21.02 km [V] | 8. Lichtenstein - 21.15 km [V] | 9. Wachtenburg - 25.81 km [V] | 10. Limburg - 27.86 km [V] | 11. Hardenburg - 28.33 km [V] | 12. Nonnenfels - 28.74 km [V] | 13. Schlosseck - 28.77 km [V] | 14. Altleiningen - 33.86 km [V] | Nordosten: 15. Gronau - 27.73 km [V] | 16. Schwetzingen - 38.56 km [V] | Südosten: 17. Staffort - 31.33 km [V] | 18. Durlach - 35.08 km [V] | 19. Turmberg, Hohenberg, Grötzingen - 35.81 km [V] | 20. Wolfartsweier - 36.26 km [V] | 21. Schmalenstein - 36.38 km [V] | 22. Ettlingen - 36.55 km [V] | 23. Obergrombach - 37.53 km [V] | 24. Kleinsteinbach - 42.07 km [V] | 25. Remchingen - 43.53 km [V] | 26. Langensteinbach - 43.66 km [V] | Südwesten: 27. Madenburg - 8.79 km [V] | 28. Landeck - 10.75 km [V] | 29. Lindelbrunn - 17.24 km [V] | 30. Berwartstein - 21.28 km [V] | 31. Kleinfrankreich - 21.5 km [V] | 32. Drachenfels - 22.82 km [V] | 33. Wasigenstein - 34.85 km [V] | 34. Alt-Windstein - 39.1 km [V] | 35. Schöneck - 39.23 km [V] | Westen: 36. Scharfenberg - 9.46 km [V] | 37. Anebos - 9.71 km [V] | 38. Trifels - 9.87 km [V] | 39. Falkenburg - 18.36 km [V] | 40. Alt-Dahn, Altdahn - 23.47 km [V] | 41. Gräfenstein - 26.18 km [V] | 42. Neudahn - 26.35 km [V] | 43. Lemberg - 33.06 km [V] | Nordwesten: 44. Ramburg - 10.17 km [V] | 45. Breitenstein - 17.4 km [V] | 46. Spangenberg - 17.47 km [V] | 47. Alt-Erfenstein - 17.74 km [V] | 48. Erfenstein - 17.74 km [V] | 49. Elmstein - 20.74 km [V] | 50. Frankenstein - 27.6 km [V] | 51. Diemerstein - 28.55 km [V] | 52. Wilenstein - 30.8 km [V] | 53. Beilstein - 31.72 km [V] | 54. Kaiserslautern - 36.46 km [V] | 55. Hohenecken - 37.73 km [V] |

 

Im Norden von Landau

1. Burg Rietburg, Rippburg

Burg Rietburg, Rippburg in Rheinland-Pfalz

Burg Rietburg, Rippburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76835 Rhodt [zur Karte]

Burg Rietburg liegt auf einem Sporn oberhalb der Mündung des Triefenbachs in die Rheinebene. Die Anlage aus dem zwölften Jahrhundert bestand ursprünglich aus einer kleinen Kernburg und einer größeren Vorburg, die diese zum Tal hin umschloss. Von der Vorburg steht heute nur noch die äußeren Wehrmauer. Die Kernburg, ursprünglich mehrere Gebäude mit kleinem Hof, wurde mit einer Gastronomie und einer Aussichtsterrasse fast vollständig überbaut. Es ist noch die 12 m hohe und 3 m dicke Schildmauer erkennbar.

weiterlesen


2. Burg Kropsburg, Kropfsegg

Burg Kropsburg, Kropfsegg in Rheinland-Pfalz

Burg Kropsburg, Kropfsegg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67487 St.Martin [zur Karte]

Auf einem Ausläufer des Pfälzer Waldes zur Rheinebene hin liegt oberhalb des Kropsbachs die Burg Kropsburg. Die Anlage besteht aus einer Kernburg, die auf einem 9 m hohen Plateau steht und einer Vorburg, die sich ursprünglich um die Kernburg legte. Die Anlage aus der Zeit vor 1200 wurde bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts umgebaut und ist heute privat. Der Besucher kann die Vorburg mit integrierter Gastronomie besuchen, von der sich Teile der Ringmauer, des Tors und eines Turms erhalten haben. An die Kernburg erinnern partielle Elemente der Ringmauer und des Bergfrieds, die nur teilweise von außerhalb einsehbar sind.

weiterlesen


3. Burg Hambach, Hambacher Schloss, Maxburg, Kästenburg

Burg Hambach, Hambacher Schloss, Maxburg, Kästenburg in Rheinland-Pfalz

Burg Hambach, Hambacher Schloss, Maxburg, Kästenburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67434 Neustadt an der Weinstraße [zur Karte]

Das Hambacher Schloss liegt auf einem Berggipfel an der Rheinebene. Im 11. Jahrhundert errichtete man eine Burg in einer älteren, ruinösen Fluchtburg. Über die Zeit baute man die Anlage aus, bis sie 1689 durch die Franzosen endgültig zerstört wurde. Am 27.5.1832 fand in der Burgruine das Hambacher Fest statt, bei dem erstmals die deutsche Flagge auf dem Turm gehisst wurde. Als Denkmal an dieses Ereignis wurde 1844 der Palas in neogotischer Form wieder aufgebaut und in ein Schloss verwandelt. Heute beherbergt die Anlage eine Gastronomie und ein Museum zur deutschen Geschichte. Von der großen, mittelalterlichen Burg haben sich zahlreiche, eindrucksvolle Reste erhalten, die zu einem Besuch einladen.

weiterlesen


4. Burg Wolfsburg

Burg Wolfsburg in Rheinland-Pfalz

Burg Wolfsburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67433 Neustadt [zur Karte]

Hoch über dem Tal des Speyerbachs thronen die Überreste der Burg Wolfsburg. Die Anlage wird 1255 erstmals urkundlich erwähnt und 1632 durch die Spanier zerstört. Von der fast 100 m langen Burg haben sich der Stumpf des Bergfrieds, hohe Mauerreste des Palas, die Grundmauern mehrerer Gebäude, die Ringmauer und eine Schildmauer erhalten. Die Schildmauer ist heute 3 m dick und 10 m hoch. Sie bildet zusammen mit den Überresten des Palas einen eindrucksvollen Anblick. Die Anlage lädt heute mit einer wunderschönen Aussicht und ihrem Erhalt zum Verweilen und Erkunden ein. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


5. Burg Winzigen, Hardt

Burg Winzigen, Hardt in Rheinland-Pfalz

Burg Winzigen, Hardt in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67433 Neustadt - Haardt [zur Karte]

Auf einem Sporn, der zwischen Maisental und der Rheinebene liegt, befindet sich die Burg Winzigen. Die Anlage stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert und wurde 1696 durch die Franzosen gesprengt. In späterer Zeit errichtete man ein Schloss in der Vorburg. Die Burg hat mehrere Besonderheiten aufzuweisen. An dem Südende der Kernburg trifft man auf eine Kapelle, die im 12. Jahrhundert als Übungsobjekt für die Statik des Speyerer Doms errichtet wurde. Das Nordende bildet eine eindrucksvolle und riesige Schildmauer. Das Grundstück ist heute privat und darf nur mit Genehmigung des Eigentümers betreten werden.

weiterlesen



6. Burg Gimmeldingen, Alte Burg

Burg Gimmeldingen, Alte Burg in Rheinland-Pfalz

Burg Gimmeldingen, Alte Burg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67435 Neustadt-Gimmeldingen [zur Karte]

Gimmeldingen liegt auf einer leichten Anhöhe oberhalb des Mußbachs. Von der Burg haben sich nur die Grundmauern eines Wohnturms erhalten, der eine Grundfläche von 14,3 auf 20 m aufweist und 3,3 m dicke Mauern hatte. Die Anlage war wahrscheinlich bis in das 15. Jahrhundert bewohnt und besaß einen weiteren Anbau, vermutlich einen Palas. Östlich des Turmfundaments lässt sich noch der Graben erkennen.

weiterlesen


7. Burg Neidenfels

Burg Neidenfels in Rheinland-Pfalz

Burg Neidenfels in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67468 Neidenfels [zur Karte]

Auf einem steilen Sporn oberhalb des Speyerbachs liegt die Burg Neidenfels. Ursprünglich bestand die Burg aus dem 14. Jahrhundert aus einer sehr kleinen Kernburg auf einer 15 m hohen Felssäule und einer Vorburg bzw. einen Zwinger, der am Fuß dieses Felsens lag. 1689 wird die kleine Anlage zerstört. Bis heute haben sich einige Wehrtürme, Teile der Ringmauer und eindrucksvolle Überreste der Kernburg erhalten. Die leicht abgelegene und eher selten besichtigte Burg lädt heute zu einem kurzen Besuch ein.

weiterlesen


8. Burg Lichtenstein

Burg Lichtenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Lichtenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67488 Neidenfels [zur Karte]

Auf einem Sporn oberhalb des Speyerbachs und der Ortschaft Neidenfels liegen die Überreste einer kleinen Turmburg inmitten eines lichten Wäldchens. Von der Anlage aus dem 13. Jahrhundert, die 400 m westlich von Neidenfels liegt und schon 1281 zerstört wurde, hat sich nur eine Ecke eines Wohnturms erhalten, die an einem steilen Felsen anlehnt. Die Mauer wurde aus Buckelquadersteinen errichtet und wirkt leicht eindrucksvoll. An den Steinen lassen sich unter anderem noch Verzierungen finden. Die Umgebung, bestehend aus schroffem Fels, weist noch weitere Spuren menschlicher Bearbeitungen auf.

weiterlesen


9. Burg Wachtenburg

Burg Wachtenburg in Rheinland-Pfalz

Burg Wachtenburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67157 Wachenheim [zur Karte]

Burg Wachtenburg thront auf einem lang gezogenen Sporn oberhalb der Mündung des Wachenheimer Bachs in das Rheintal. Von der Anlage haben sich zahlreiche Reste erhalten, die zwischen 2002 und 2012 ausgiebig saniert und teilweise neu freigelegt wurden. Heute beherbergt die Ruine eine Gastronomie und ist gerne besucht. Sie stammt ursprünglich aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts und wurde 1689 zerstört. Die Schildmauer ist über 3 m dick und bildet zusammen mit dem Bergfried einen eindrucksvollen Anblick. Es haben sich mehrere Gebäudemauern, die Ringmauer mit Türmen, Teile des Halsgrabens und die besagte Schildmauer erhalten. Die Reste laden zum Erkunden und Verweilen ein und sind vor allem wochenends gerne besucht. Es lohnt sich.

weiterlesen


10. Burg Limburg, Salierburg

Burg Limburg, Salierburg in Rheinland-Pfalz

Burg Limburg, Salierburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67098 Bad Dürkheim [zur Karte]

Oberhalb einer S-Kurve des Flusses Isenach thront auf einem lang gezogenen Sporn die Salierburg, die nach 1024 zu einem Kloster umgebaut wird und anschließend den Namen Limburg trägt. Konrad II . verbrachte hier seine Jugend. Nach ihrer Zerstörung 1525 diente sie ab 1790 als Steinbruch, so dass sich nur bestimmte Bereiche erhalten haben. Man stößt heute auf eine eindrucksvolle und große Kirchenruine des Klosters und einigen wenige Mauerverläufe. Die Burg beherbergt eine Gastronomie.

weiterlesen



11. Schloss und Festung Hardenburg, Hardenberg

Schloss und Festung Hardenburg, Hardenberg in Rheinland-Pfalz

Schloss und Festung Hardenburg, Hardenberg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67098 Bad Dürkheim - Hardenburg [zur Karte]

Die Burgruine von Hardenberg thront auf einem weitläufigen Sporn oberhalb einer S-Kurve des Tals des Flusses Isenach. Die Burg wird urkundlich 1214 das erste Mal erwähnt und bis zu ihrer Zerstörung 1692 stetig erweitert und ausgebaut. Heute handelt es sich um eine eindrucksvolle, große, sehenswerte Festungsanlage. Bei der Verstärkung gegen Feuerwaffen hat man die mittelalterliche Burg vollständig überbaut und eine Höhenfestung geschaffen, die in Größe und Erhalt ihresgleichen sucht. Unterirdische Gänge, zahlreiche Gebäude, viele Türme, Kasematten, eindrucksvolle Toranlagen und ein verwinkelter Aufbau laden heute zum langwierigen Erkunden und Besuchen ein. Es lohnt sich!

weiterlesen


12. Burg Nonnenfels

Burg Nonnenfels in Rheinland-Pfalz

Burg Nonnenfels in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67098 Bad Dürkheim [zur Karte]

Burg Nonnenfels liegt auf einer Erhöhung über dem Tal des Flusses Isenach. Von der Anlage sind keine Daten bekannt. Sie kann eine Vorburg der nahe gelegenen Burg Hardenberg gewesen sein. Von der Anlage haben sich ein stark ausgehöhlter Felsturm und wenige Quadersteine erhalten. Ein Grundriss oder eine Vorstellung, wie die Anlage ausgesehen haben kann, ist aufgrund der verstreuten Reste nicht mehr möglich. Nonnenfels wirkt sehr mysteriös, da man nichts über ihre Geschichte weiß und die Überreste sehr unkonventionell für eine Burg sind.

weiterlesen


13. Burg Schlosseck

Burg Schlosseck in Rheinland-Pfalz

Burg Schlosseck in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67098 Bad Dürkheim [zur Karte]

Auf einem hohen Berg oberhalb des Tals des Flusses Isenach thronte einst die Burg Schlosseck. Von der fast 100 m langen Anlage haben sich nur wenige Reste erhalten. Im 19. Jahrhundert wurde das Tor wieder neu aufgebaut. Man stößt direkt daneben auf Teile der Schildmauer und des Bergfrieds, die jeweils 3 m dicke Außenmauern besaßen und leicht eindrucksvoll wirken. Weitere Grundmauern lassen sich einem Gebäude und der Ringmauer zuordnen. Die wenigen Reste sind schnell begutachtet.

weiterlesen


14. Burg Altleiningen, Alt Leiningen

Burg Altleiningen, Alt Leiningen in Rheinland-Pfalz

Burg Altleiningen, Alt Leiningen in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67317 Altleiningen [zur Karte]

Altleiningen ruht auf einem steil abfallenden Sporn oberhalb des Tals des Eckbachs. Die dreieckige Burg wird das erste Mal 1120 genannt und bis in das 16. Jahrhundert ausgebaut. Heute beherbergt sie eine Jugendherberge und wurde für diesen Zweck größtenteils restauriert und wieder instandgesetzt. Die einzelnen Gebäude und Ringmauerverläufe lassen sich noch gut erkennen. Der Halsgraben wurde in ein Schwimmbad umgebaut, die Vorburg beherbergt zahlreiche neuzeitliche Gebäude. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


Im Nordosten von Landau

15. Burg Gronau, Kronau

Burg Gronau, Kronau in Rheinland-Pfalz

Burg Gronau, Kronau in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67126 Rödersheim - Gronau [zur Karte]

Östlich von Rödersheim-Gronau lag direkt am Bach Stechgraben die Wasserburg Gronau. Die Anlage aus der Zeit von 1300 ist heute nicht mehr erhalten. An die Burg erinnert nur noch ein Teil des Wassergrabens und ein Gedenkstein. Beide liegen heute auf einem privaten Grundstücken und können besichtigt werden.

weiterlesen



16. Schloss Schwetzingen

Schloss Schwetzingen in Baden-Württemberg

Schloss Schwetzingen in Baden-Württemberg

Adresse: 68723 Schwetzingen [zur Karte]

Das malerische Schloss Schwetzingen liegt am westlichen Ende der Altstadt Schwetzingen. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich hier eine kurfürstliche Residenz, bestehend aus einem Schloss und einem barocken bzw. englischen Garten. Den Ursprung der Anlage bildet eine Wasserburg, auf deren Fundamente die heutige Residenz entstand.

Schloss und Park gehören seit Jahren zu den schönsten und bekanntesten Barockanlagen in Deutschland und sind vor allem zur Kirschblüte absolut sehenswert!

Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Der gut gepflegte Garten weist ganzjährig unterschiedliche Blumen auf.

weiterlesen


Im Südosten von Landau

17. Burg Staffort

Burg Staffort in Baden-Württemberg

Burg Staffort in Baden-Württemberg

Adresse: 76297 Stutensee - Staffort [zur Karte]

Direkt an der Pfinz in der Rheinebene entstand nach 1350 eine Wasserburg, die 1690 zerstört wurde. Von der Anlage existiert heute nur noch der Burgberg, der sich in Privatbesitz befindet. Ursprünglich bestand Staffort aus mehreren Gebäuden, die von einer Ringmauer umgeben waren. Das Burgareal maß ca. 50 auf 50 Meter. Die Anlage lässt sich nicht besichtigen, ist aber von der Ortsstraße aus zu sehen.

weiterlesen


18. Schloss Durlach, Karlsburg

Schloss Durlach, Karlsburg in Baden-Württemberg

Schloss Durlach, Karlsburg in Baden-Württemberg

Adresse: 76227 Durlach [zur Karte]

In dem kleinen, mittelalterlichen Örtchen Durlach lag bis in das 13. Jahrhundert eine Niederungsburg. Diese wurde nach 1273 in ein Jagdschloss und später in ein Renaissanceschloss umgebaut. Nach einer Zerstörung begann ein Wiederaufbau im Stil des Barocks. Das Barockschloss wurde nie beendet. Bis heute haben sich zwei Schlossflügel und ein Torturm erhalten, die eine Schule und ein Heimatmusem (Pfinzgaumuseum) beherbergen. Weitere Überreste wurden in umliegenden Privatgebäuden integriert. Von der mittelalterlichen Burg sind heute nur noch unterirdische Reste unter dem Schlossplatz erhalten, die nicht besichtigt werden können.

weiterlesen


19. Burg Turmberg, Hohenberg, Grötzingen, Durlach

Burg Turmberg, Hohenberg, Grötzingen, Durlach in Baden-Württemberg

Burg Turmberg, Hohenberg, Grötzingen, Durlach in Baden-Württemberg

Adresse: 76227 Karlsruhe - Durlach [zur Karte]

Die Burg Durlach, auch Hohenberg oder Grötzingen genannt, liegt auf einem Sporn auf dem nordwestlichsten Berg des Schwarzwaldes, oberhalb des Städtchens Durlach. Die Anlage aus dem 11. Jahrhundert bestand ursprünglich aus einer polygonalen Ringmauer, einem Bergfried, mehreren Gebäuden, einer Zisterne und einem Torturm. Bis heute haben sich oberirdisch nur Teile des Grabens, des Tors, der Ringmauer und der eindrucksvolle, hohe Bergfried erhalten. Von dem Turm eröffnet sich eine herrliche, weite Aussicht, die bei gutem Wetter bis zur Burg Steinsberg reicht.

weiterlesen


20. Burg Wolfartsweier

Burg Wolfartsweier in Baden-Württemberg

Burg Wolfartsweier in Baden-Württemberg

Adresse: 76227 Karlsruhe - Wolfartsweier [zur Karte]

Auf einem hohen Bergsporn oberhalb der Mündung des Wettersbachs in die Rheinebene lag die Burg Wolfartsweier. Die recht kleine Anlage aus dem 12. Jahrhundert ist vollständig verschwunden. Es haben sich nur ein Turmfundament, auf dem heute eine Waldhütte steht und stark verlandete Gräben erhalten. Heute liegen die Reste in einem Wäldchen im Lärm der Autobahn A8.

weiterlesen



21. Burg Schmalenstein

Burg Schmalenstein in Baden-Württemberg

Burg Schmalenstein in Baden-Württemberg

Adresse: 76356 Weingarten [zur Karte]

Zwischen dem 13. und dem 15. Jahrhundert lag an dem Walzbach die Burg Schmalenstein. Von der rechteckigen Anlage haben sich heute nur noch wenige Reste erhalten, die zum Teil auf einem privaten Grundstück liegen. Direkt am Bach steht noch ein Teil der Ringmauer, der auf einer ehemals eindrucksvolle Wasserburg hinweist. Nach dem Zweiten Weltkrieg soll die Außenmauer noch intakt gewesen sein, heute stehen nur noch zehn Prozent. Die Überreste sind unspektakulär.

weiterlesen


22. Schloss Ettlingen

Schloss Ettlingen in Baden-Württemberg

Schloss Ettlingen in Baden-Württemberg

Adresse: 76275 Ettlingen [zur Karte]

Im 12. Jahrhundert entstand in der Stadt Ettlingen an der Südseite eine Wasserburg, die im 16. Jahrhundert zu einem barocken Schloss umgebaut wurde. Sowohl Burg wie Schloss waren ursprünglich durch einen Graben zur Stadt hin abgesichert und besaßen eine Anbindung an die Stadtmauer. Die Wasserburg schützte die Stadt zur schwächsten Stelle hin. Von der Graben- und der äußeren Wehranlage haben sich nur wenige Reste erhalten. Von der ehemaligen Burg ist im Schlosshof eine Mauer des Bergfrieds erhalten, die in den Schlossflügel integriert wurde. Das Schloss beherbergt heute ein Museum und Tagungsräume.

weiterlesen


23. Burg Obergrombach

Burg Obergrombach in Baden-Württemberg

Burg Obergrombach in Baden-Württemberg

Adresse: 76646 Bruchsal - Obergrombach [zur Karte]

Obergrombach liegt auf einem Sporn oberhalb des Tals des Grombachs. Die Anlage stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde 1521 um ein Schloss in der Vorburg erweitert. Heute sind Schloss und Burg privat und können nicht besichtigt werden. Ein Rundweg gibt die Möglichkeit die Burg zu umrunden. Es haben sich der Burghof, der Palas, der Stumpf des Bergfrieds und die eindrucksvolle Ringmauer erhalten. Den besten Blick auf die Burg erlangt man von der Ortschaft Obergrombach.

weiterlesen


24. Burg Kleinsteinbach

Burg Kleinsteinbach in Baden-Württemberg

Burg Kleinsteinbach in Baden-Württemberg

Adresse: 76327 Kleinsteinbach - Pfinztal [zur Karte]

Hoch über dem Ort Kleinsteinbach thronen die Überreste der gleichnamigen Turmburg. Ihren richtigen Namen weiß man heute nicht mehr. Es gibt keine schriftlichen Erwähnungen zur Burg. Man vermutet, dass Kleinsteinbach im 11. Jahrhundert als Überwachungsburg errichtet und nach einer Zerstörung im 14. Jahrhundert verstärkt wurde. Von der Burg zeugen heute nur noch die Fundamente eines großen Turms mit mehreren Metern dicken Außenmauern. Oberhalb des Turmfundaments stößt man noch auf zahlreiche Wallanlagen. Die Burg liegt heute in einem schönen Wald und lädt mit Umgebung zu einem Spaziergang ein.

weiterlesen


25. Burg Remchingen

Burg Remchingen in Baden-Württemberg

Burg Remchingen in Baden-Württemberg

Adresse: 75196 Remchingen [zur Karte]

Direkt an der Pfinz errichtete man im 12. Jahrhundert die Wasserburg Remchingen. Nach einer Zerstörung von 1692 durch die Franzosen wurde die Burg 1749 vollständig abgebrochen. Heute ist nur noch der Hügel erhalten, auf dem sie lag. Er ist Teil eines Schwimmbades, genannt Schlossbad und beherbergt einen Spielplatz. Ein kleiner Rinnsal deutet auf einen Wassergraben hin.

weiterlesen



26. Burg Langensteinbach, Römerturm

Burg Langensteinbach, Römerturm in Baden-Württemberg

Burg Langensteinbach, Römerturm in Baden-Württemberg

Adresse: 76307 Karlsbad - Langensteinbach [zur Karte]

Burg Langensteinbach, auch Römerturm genannt, liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Bocksbachs. Die kleine Turmburg stammt aus der Zeit um 1100 und wurde nach einem Brand weiter verstärkt. Der heute erhaltene Turmstumpf hat eine Mauerdicke von 3,5 Meter und war wahrscheinlich mehr als 35 Meter hoch. Um den Turmstumpf lassen sich heute noch die Reste eines Grabens erkennen. Die dicken Außenmauern lassen die Überreste eindrucksvoll erscheinen.

weiterlesen


Im Südwesten von Landau

27. Burg Madenburg

Burg Madenburg in Rheinland-Pfalz

Burg Madenburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76831 Eschbach [zur Karte]

Oberhalb der Mündung des Kaiserbachs in die Rheinebene liegt auf einem sehr hohen Bergrücken die Burg Madenburg. Die Anlage aus dem 11. Jahrhundert diente anfangs als Reichsburg und wurde im 16. Jahrhundert großzügig erweitert. 1689 wurde sie endgültig durch die Franzosen zerstört. Heute bestimmen vor allem die Überreste der Renaissancebauten ihr Aussehen.

Von der Anlage haben sich zahlreiche Reste erhalten. Sehenswert sind vor allem die zahlreichen Schildmauern zur Zugangsseite hin, deren Dicke zwischen 5 m und 3 m variieren. Die weitläufige Vorburg beherbergt heute ein kleines Museum und eine Gastronomie. Die Kernburg ist eine Ruine und lädt mit zahlreichen eindrucksvollen Resten, wie zum Beispiel einem Treppenturm, zum Erkunden ein. Von der Burg eröffnet sich eine herrliche Aussicht über das Rheintal. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


28. Burg Landeck

Burg Landeck in Rheinland-Pfalz

Burg Landeck in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76889 Klingenmünster [zur Karte]

Oberhalb der Mündung des Klingbachs in die Rheinebene liegt auf einem Sporn die schöne Reichsburg Landeck aus der Zeit um 1200. Landeck wurde bis in das 16. Jahrhundert ausgebaut und 1689 durch die Franzosen zerstört. Von der eindrucksvollen Anlage, die zum großen Teil aus Buckelquadern besteht, haben sich die 12 m hohe Ringmauer und der 19 m hohe Bergfried mit 2 m Mauerstärke erhalten. Eine fast intakte Zwingeranlage gibt die Möglichkeit die Burg einmal vollständig zu umrunden. Die Gebäude der Kernburg sind bis auf die Grundmauern verschwunden und dienen heute als Terrasse der hier ansässigen Gastronomie. Von der Anlage eröffnet sich ein herrlicher Blick über die Rheinebene. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


29. Burg Lindelbrunn

Burg Lindelbrunn in Rheinland-Pfalz

Burg Lindelbrunn in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76889 Vorderweidenthal [zur Karte]

Die Ruine der Burg Lindelbrunn thront auf einem einzelnen Berg inmitten des Pfälzer Waldes. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert wurde bis zu ihrer Zerstörung 1525 mehrmals ausgebaut und erweitert. Bis heute haben sich zahlreiche Reste der ehemaligen Ringmauer, des Palas und der Toranlage erhalten, die zum größten Teil 2 m Mauerstärke aufzuweisen hatten. Heute wird die Ruine gerne von Wanderern besucht. Die weitläufige Burg ermöglicht eine schöne Aussicht in mehrere Richtungen und lädt zum Verweilen ein.

weiterlesen


30. Burg Berwartstein

Burg Berwartstein in Rheinland-Pfalz

Burg Berwartstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76891 Erlenbach [zur Karte]

Burg Berwartstein gehört zu den schönsten Burgen der Pfalz und ist ein gutes Beispiel für eine wiederaufgebaute bzw. erhaltene Felsturmburg. Die Anlage, die unter Kaiser Barbarossa 1192 erstmals genannt wird, wurde 1893 zu Wohnzwecken erneuert. Heute beherbergt sie ein Hotel und ein Museum, das nur im Zusammenhang mit einer Führung besucht werden kann.

Highlights sind der über 100 m tiefe Brunnen, die mittelalterliche Küche und die eindrucksvolle Anlage an sich. Ein Besuch der Burg, vor allem im Zusammenhang mit einer Führung, lohnt sich.

weiterlesen



31. Burg Kleinfrankreich

Burg Kleinfrankreich in Rheinland-Pfalz

Burg Kleinfrankreich in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76891 Erlenbach [zur Karte]

Kleinfrankreich wurde als Vorwerk für Berwartstein errichtet und liegt auf einem steilen Sporn südlich von dieser. Die Anlage von 1484 besteht aus einem großen Batterieturm mit 14 m Durchmesser und 3 m Mauerstärke und einer umliegenden Mauer, von der sich nur ein Stück im Osten erhalten hat. In der Neuzeit fand man die Überreste eines Tunnels, der Kleinfrankreich mit Berwartstein verbunden haben soll. Der Turm wirkt heute recht eindrucksvoll und gewährt einen schönen Blick auf die Burg.

weiterlesen


32. Burg Drachenfels

Burg Drachenfels in Rheinland-Pfalz

Burg Drachenfels in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76891 Busenberg [zur Karte]

Südlich des Ortes Busenberg liegt auf zwei hohen Felstürmen die Burg Drachenfels. Die Anlage aus der Zeit um 1200 war eine Grenzburg der Abtei Klingenmünster und wurde 1523 zerstört. Von der Burg haben sich zahlreiche Reste erhalten. Ursprünglich bestand Drachenfels aus einer Westburg und einer Ostburg, die durch einen 11 Meter tiefen Graben voneinander getrennt waren. Zwei verschiedene, sehr gut erhaltenen Toranlagen schützten den Zugang. Die Westburg ist vollständig verschwunden, es haben sich nur wenige Steine und kleine Mauerreste erhalten. Von der Ostburg zeugen zahlreiche Ringmauerelemente, Gebäudefundamente, Kellergewölbe, Kammern im Felsen und der 15 m hohe Felsturm. Trotz des relativ schlechten Erhalts lädt Drachenfels zum Erkunden und Verweilen ein. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


33. Burg Wasigenstein

Burg Wasigenstein in Elsass

Burg Wasigenstein in Elsass

Adresse: F 675 Obersteinbach [zur Karte]

Burg Wasigenstein liegt auf einem Felskamm oberhalb des Langenbachtals. Die Anlage aus dem 13. Jahrhunderte wurde als Reichsburg gebaut und bestand ursprünglich aus zwei Burgen. Von den beiden Anlagen haben sich zahlreiche Reste, wie z.B. die eindrucksvollen und über fünf Meter dicken Schildmauern aus Buckelquadern oder das in den Felsen gemeißelte Kellergeschoss eines Palas erhalten. Die westliche Burg kann nicht betreten werden.

weiterlesen


34. Burg Alt-Windstein

Burg Alt-Windstein in Elsass

Burg Alt-Windstein in Elsass

Adresse: Rue de Châteaux, F 671 Windstein [zur Karte]

Zwischen dem Mattenthal und dem Grunentahl liegen auf einem Felsturm die Überreste der Doppelburganlage Alt-Wildenstein aus dem 12. Jahrhundert. Die Anlage bestand aus mehreren Gebäuden, die auf dem Felskamm verstreut waren. Durch Tunnel, Treppen und Leitern waren und sind noch heute die einzelnen Elemente miteinander verbunden. Von der Anlage haben sich nur bedingt Reste erhalten. Man stößt auf vereinzelte Mauern, Gräben und den über Jahrhunderte ausgehöhlten und bearbeiteten Felsen. Obwohl die Anlage zum Entdecken und Erkunden einlädt, ist ein Besuch aufgrund von über 15 Meter tiefen und ungesicherten Abgründen mit Vorsicht zu genießen. Vor allem mit Kleinkindern und Tieren sollte man sich auf der Burg äußerst vorsichtig bewegen.

weiterlesen


35. Burg Schöneck

Burg Schöneck in Elsass

Burg Schöneck in Elsass

Adresse: F 671 Dambach-Wineckerthal [zur Karte]

Burg Schöneck liegt auf einem Felskamm inmitten tiefer Wälder nahe der deutschen Grenze. Sie ist eine kaiserliche Burg aus dem 12. Jahrhundert, die in der darauf folgenden Zeit immer weiter ausgebaut wurde. Ursprünglich bestand sie, wie zahlreiche andere Burgen in der Region auch, aus einer Nordburg und einer Südburg. Nach einer Zerstörung von 1545 wurde sie mit Wehranlagen aus dem Festungsbaustil erneuert und beherbergt heute zahlreiche eindrucksvolle Rondelle, Bastionen und Teile der Ringmauer. Schöneck lädt heute zum Erkunden und Verweilen ein, sollte aber aufgrund der über 20 Meter tiefen, ungesicherten Abgründe mit Vorsicht genossen werden.

weiterlesen



Im Westen von Landau

36. Burg Scharfenberg

Burg Scharfenberg in Rheinland-Pfalz

Burg Scharfenberg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76855 Annweiler [zur Karte]

Burg Schafenberg gehört zu dem trifelser Burgentrio und ist die südlichste der drei Anlagen. Sie stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert und wurde 1525 zerstört. Die Kernburg wurde auf einem 8 m hohen Sporn errichtet, zu dessen Füßen die Vorburg entstand. Von der Anlage haben sich wenige Gebäudereste, die Ringmauer, der 12 m tiefe Graben und der 20 m hohen Bergfried mit 1,75 m dicken Mauern erhalten. Der wuchtige Felsen und der Bergfried lassen die Anlage leicht eindrucksvoll erscheinen. Heute ist sie trotz der Nähe zu Trifels eher seltener besucht.

weiterlesen


37. Burg Anebos

Burg Anebos in Rheinland-Pfalz

Burg Anebos in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76855 Annweiler [zur Karte]

Burg Anebos gehört zu dem Burgentrio Trifels. Die Anlage lag direkt zwischen Schafenberg und Trifels auf einem exponierten Felsturm. Unterhalb dieses 15 Meter hohen Felskopfes, der einen Wohnturm beherbergte, standen weitere Gebäude in einer Ringmauer, die sich, genau wie der Turm, nicht erhalten haben. Die im 12. Jahrhundert errichtete Anlage verfiel schon 1249 und weist heute keine Reste mehr auf. Nur der Felsturm erinnert an ihre Existenz.

weiterlesen


38. Burg Trifels

Burg Trifels in Rheinland-Pfalz

Burg Trifels in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76855 Annweiler [zur Karte]

Burg Trifels thront zusammen mit Anebos und Scharfenberg auf einem Bergkamm. Ihr Ursprung liegt in einer Kernburg, die auf einem Felskamm errichtet wurde. Sie stammt ursprünglich aus dem 11. Jahrhundert und wurde in der darauf folgenden Zeit ständig erweitert. Nach einem Brand von 1602 hat man sie verlassen und 1882, sowie 1938 wieder aufgebaut. Ihr bekanntester Gefangener war Richard Löwenherz. Heute beherbergt sie ein Museum und ist eines der bekanntesten Ausflugsziele von Rheinland-Pfalz. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


39. Burg Falkenburg

Burg Falkenburg in Rheinland-Pfalz

Burg Falkenburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: Tiergartenstraße, 76848 Wilgartswiesen [zur Karte]

Die Falkenburg liegt auf einem langen, 16 m hohen Felskamm, der oberhalb des Tals des Flusses Queich liegt. Die Reichsburg aus der Zeit um 1200 wurde 1689 durch die Franzosen zerstört. Von der Anlage haben sich nur Grundmauern erhalten, die größtenteils nur kniehoch sind. Der ehemalige Bergfried hatte 1,8 m dicken Mauern und muss einen imposanten Anblick geliefert haben. Am Fuße des Felsturms, 16 m tiefer, sind noch Reste einer Zwingeranlage zu erkennen. Die Burg war ursprünglich nur über eine Holztreppe erreichbar. Heute lädt sie trotz des schlechten Erhalts mit einer weiten Aussicht zum Verweilen ein. Der 16 m hohe Felskamm ist sehr eindrucksvoll.

weiterlesen


40. Burg Alt-Dahn, Altdahn, Dahner Burgen

Burg Alt-Dahn, Altdahn, Dahner Burgen in Rheinland-Pfalz

Burg Alt-Dahn, Altdahn, Dahner Burgen in Rheinland-Pfalz

Adresse: 66994 Dahn [zur Karte]

Burg Altdahn thront auf mehreren Felstürmen östlich des gleichnamigen Ortes inmitten eines tiefen Waldes. Es haben sich, wie allzuoft bei Felsturmburgen, mehrere Anlagen nebeneinander gebildet, die durch tiefe Gräben voneinander getrennt wurden. Insgesamt handelt es sich bei Alt-Dahn um drei Burgen, die auf fünf Felstürmen verteilt stehen.

Der Ursprung der Anlage liegt im 11. Jahrhundert. 1488 errichtete man zum Schutz aller drei Burgen große Festungselemente. Bis heute haben sich zahlreiche Reste erhalten, zu denen Kammern im Felsen und Fragmente der Ringmauer gehören.

Die drei Felsturmburgen laden mit ihren vielen Wegen und Entdeckungsmöglichkeiten zu einem ausgiebigen Besuch ein. Vor allem Kinder kommen hier auf ihre Kosten. Ein Besuch lohnt sich!

weiterlesen



41. Burg Gräfenstein

Burg Gräfenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Gräfenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 66978 Merzalben [zur Karte]

Burg Gräfenstein liegt heute auf einem Berggipfel östlich von Merzalben. Die Anlage stammt aus der Zeit um 1200 und wurde mehrfach erweitert und umgebaut. 1525 wurde sie erstmals und 1635 endgültig zerstört. Heute ist sie eine eindrucksvolle Ruine, die mit ihrer Größe und dem guten Erhalt zu einem Besuch einlädt. Von der Kernburg, die auf einem 10 m hohen Felsen liegt, haben sich die 9 m hohe Ringmauer und der eindrucksvollen Bergfried erhalten. Sie ist vollständig von einer Vorburg umgeben, die die Möglichkeit liefert die Kernburg einmal vollständig zu umrunden. Ein Besuch lohnt sich!

weiterlesen


42. Burg Neudahn

Burg Neudahn in Rheinland-Pfalz

Burg Neudahn in Rheinland-Pfalz

Adresse: Neudahner Weiher, 66994 Dahn [zur Karte]

Burg Neudahn befindet sich auf einem Sporn oberhalb der Mündung des Moosbachtals in das Wieslautertal. Genau wie zahlreiche andere Burgen der Region wurde Neudahn in eine Festung umgebaut. Der Ursprung der Anlage aus dem 13. Jahrhundert liegt in einem Wohnturm auf einem 10 m hohen Felsklotz, der im 15. Jahrhundert und im 16. Jahrhundert mit mächtigen Festungselementen verstärkt wurde. Eindrucksvollstes Element ist ein Doppelturm, der mit mehr als 2 m dicken Mauern und allen erhaltenen Stockwerken mit Gewölben einem unvergesslichen Anblick geliefert. Ein Besuch lohnt sich!

weiterlesen


43. Burg Lemberg

Burg Lemberg in Rheinland-Pfalz

Burg Lemberg in Rheinland-Pfalz

Adresse: Landgrafenstr., 66969 Lemberg [zur Karte]

Burg Lemberg thront auf einem Felsen oberhalb der gleichnamigen Ortschaft und des Tals des Flusses Rotalbe. Von der Anlage haben sich vor allem Grundmauern erhalten, die durch einen ansässigen Verein gepflegt werden. Am Eingang befindet sich eine Gastronomie. Die Anlage aus der Zeit um 1200 bestand aus einer Kernburg, die von einer Vorburg mit Zwingern umgeben war. Es lassen sich noch zahlreiche Gebäudefundamente, unter anderem von einer Burgkapelle, Teile der Ringmauer und die Abwehrstruktur im Eingangsbereich erkennen. Im Museum sind zahlreiche dekorierte Steine und Steinmetzarbeiten ausgestellt, die bei archäologischen Untersuchungen gefunden wurden. Von dem Ort führt noch ein Geheimgang unter die Burg zum Brunnen. Trotz des recht schlechten Erhalts lohnt sich ein Besuch.

weiterlesen


Im Nordwesten von Landau

44. Burg Ramburg

Burg Ramburg in Rheinland-Pfalz

Burg Ramburg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 76857 Ramberg [zur Karte]

Burg Ramburg liegt auf einem einzelnen Berg oberhalb der Mündung des Dorfwiesenbächel in den Dernbach. Von der Anlage, die 1163 das erste Mal urkundlich erwähnt wird und im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde, haben sich eindrucksvolle Reste erhalten. Ramburg war recht klein und lag auf einem 9 m hohen Felsblock. Die heute noch erhaltene Schildmauer ist 16 m hoch und 2,57 m dick. Zum Tal hin lassen sich noch die Außenmauern eines Gebäudes mit großen Fensteröffnungen erkennen. Der Eingang lag ursprünglich in 5 m Höhe und konnte nur über eine Leiter erreicht werden. Unter dem Felsen befindet sich noch eine kleine Kammer zur Lagerung von Lebensmitteln. Die Ruine ist einen Besuch wert.

weiterlesen


45. Burg Breitenstein

Burg Breitenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Breitenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67471 Elmstein - Breitenstein [zur Karte]

Burg Breitenstein liegt auf einem Sporn oberhalb der Mündung des Breitenbachs in den Speyerbach. Die Anlage stand ursprünglich auf zwei Sporne verteilt. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde im 15. Jahrhundert zerstört. Von der Vorburg hat sich nur ein Stück eines Gebäudes erhalten. Die Kernburg bestand ursprünglich aus einem Wohnturm auf einem 6 m hohen Felskopf, umgeben von einem Plateau mit weiteren Gebäuden. Bis heute haben sich nur wenige Reste der Kernburg und Teile des Wohnturms erhalten. Die Vorburg liegt 12 m oberhalb der Kernburg, eine seltene Konstruktion. Die wenigen Überreste stehen heute tief im Wald und sind eher selten besucht.

weiterlesen



46. Burg Spangenberg

Burg Spangenberg in Rheinland-Pfalz

Burg Spangenberg in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67471 Elmstein [zur Karte]

Burg Spangenberg thront auf einem steilen Felssporn oberhalb der Mündung des Höllischtals in das Speyerbachtal. Sie liegt gegenüber von Burg Alt-Erfenstein und Erfenstein und stammt ungefähr aus der selben Zeit. Die Ruine der Kernburg befindet sich auf einem steilen Felssporn, zu dessen Füßen eine Vorburg mit Gastronomie liegt. Sie bestand aus einem sehr großen Wohnturm, der durch eine Schildmauer geschützt wurde. Heute kümmert sich ein Verein liebevoll um die Anlage und hält sie entstand. Die Kernburg lässt sich nur im Zusammenhang mit einer Führung besuchen. Es lohnt sich.

weiterlesen


47. Burg Alt-Erfenstein

Burg Alt-Erfenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Alt-Erfenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67471 Erfenstein [zur Karte]

Alt-Erfenstein liegt auf einem erhöhten Felsen oberhalb des Tals des Speyerbachs. Die Anlage stammt aus der Zeit von 1237 und wurde 1380 zugunsten der Nachfolgerburg, die nur wenige hundert Meter entfernt steht, aufgegeben. Von Alt-Erfenstein haben sich der mächtige Halsgraben, das Burgplateau und eindrucksvolle Quader im Stumpf des Bergfrieds erhalten. Die Anlage ist von tiefen Abgründen umgeben und nicht gesichert. Ein Besuch ist gefährlich.

weiterlesen


48. Burg Erfenstein

Burg Erfenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Erfenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67471 Erfenstein [zur Karte]

Oberhalb der Mündung des Schankenbachs in den Speyerbach liegt auf einem steil abfallenden Sporn die Burg Erfenstein. Die Burg ist der Nachfolger der nahe gelegenen Anlage Alt-Erfenstein, die zu Gunsten der neuen Burg aufgegeben wurde. Erfenstein stammt aus der Zeit von 1380 und war nicht sonderlich groß. Der Bergfried steht auf einem 7 m hohen Felsturm und hat sich als Ruine erhalten. Das Burgplateau weist heute nur noch ein paar Grundmauern auf, die sich einer Ringmauer zuordnen lassen. Auf dem Weg zur Burg sind im Felsen noch Spuren eines Karrenweges zu finden.

weiterlesen


49. Burg Elmstein

Burg Elmstein in Rheinland-Pfalz

Burg Elmstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67471 Elmstein [zur Karte]

Burg Elmstein liegt auf einem exponierten Sporn in einer Schleife des Speyerbachs. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert entstand auf einem Felsblock und hat sich nur bedingt erhalten. Heute liegt sie auf einem Privatgrundstück und kann nicht besichtigt werden. Es sind der Bergfried und der Halsgraben, sowie einige Fundamente der Zwingeranlage existent geblieben. Aus dem öffentlichen Raum gibt es nur schlechte Einblicke in das Grundstück.

weiterlesen


50. Burg Frankenstein

Burg Frankenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Frankenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67468 Frankenstein [zur Karte]

Burg Frankenstein liegt auf einem Sporn oberhalb des Tals des Speyerbachs. Von der Anlage aus der Zeit um 1200 haben sich zahlreiche Reste erhalten. Die Burg bestand ursprünglich aus einer Kernburg auf einem Felskamm und einer Unterburg, die sich bis 20 m tiefer an den Felsen lehnte. Die Kernburg ist nicht sonderlich gut erhalten. Man stößt nur auf Gebäudefundamente und die Grundmauern des Bergfrieds, der ursprünglich 3 m starke Außenmauern besaß. Der untere Part hat sich wesentlich besser erhalten. Ein eindrucksvolles Gebäude und die Reste einer äußeren Wehrmauer zeugen von einem imposanten Ausbau. Heute lädt die Anlage mit den teilweise eindrucksvollen Elementen und der schönen Aussicht zu einem Besuch ein.

weiterlesen



51. Burg Diemerstein

Burg Diemerstein in Rheinland-Pfalz

Burg Diemerstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67468 Frankenstein-Diemerstein [zur Karte]

Burg Diemerstein liegt im Tal des Glasbachs, einem Seitental des Speyerbachs. Die Anlage wurde zu Anfang des 13. Jahrhunderts auf einem Felsturm errichtet und im 17. Jahrhundert zerstört. Im 19. Jahrhundert begann man partiell mit dem Wiederaufbau. Ihr heutiges Erscheinungsbild wirkt durch den großen Felsen, den 12 m hohen Bergfried und die zahlreichen Überreste sehr eindrucksvoll.

Leider lässt sie sich nur im Der Tagesbesucher hat die Möglichkeit die Unterburg der Burg Diemerstein zu begehen und damit die Oberburg auf ihrem Felsen vollständig zu umrunden. Am Wochenende ist die Kernburg geöffnet.

weiterlesen


52. Burg Wilenstein, Willenstein

Burg Wilenstein, Willenstein in Rheinland-Pfalz

Burg Wilenstein, Willenstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67705 Trippstadt - Wilensteinerhof [zur Karte]

Oberhalb der Mündung des Flusses Kaltenborn in den Fluss Moosalbe thront die Burg Wilenstein. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert wurde nach einer Zerstörung 1334 erneuert und ist ab der Mitte des 17. Jahrhunderts verfallen. Heute beherbergt die Anlage ein Schullandheim und kann nicht besichtigt werden. Ein Rundweg gibt die Möglichkeit sie vollständig zu umrunden. Hierbei lassen sich die Reste des Stumpfes des Bergfrieds und der mächtigen Schildmauer erkennen. Ein Besuch fällt, sofern man nicht Gast des Landschulheims ist, recht kurz aus.

weiterlesen


53. Burg Beilstein

Burg Beilstein in Rheinland-Pfalz

Burg Beilstein in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67655 Kaiserslautern [zur Karte]

Burg Beilstein liegt heute gut versteckt tief im Wald. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert bestand ursprünglich aus einem Bergfried auf einem Felsturm, der von einem Plateau umgeben war. Der vermutlich fünfeckige Bergfried auf dem acht Meter hohen Felsturm hat sich nicht erhalten. Das umliegende Plateau trägt heute noch zahlreiche Reste von Gebäuden und der Ringmauer. Die Anlage war durch zwei tiefe Gräben im Norden und Osten geschützt, die sich beide erhalten haben. Heute lädt Beilstein mit der abgeschiedenen Lage und der Ruhe zu einem Besuch ein.

weiterlesen


54. Burg Kaiserslautern, Casimirschloss

Burg Kaiserslautern, Casimirschloss in Rheinland-Pfalz

Burg Kaiserslautern, Casimirschloss in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67655 Kaiserslautern [zur Karte]

Die Stadtburg von Kaiserslautern stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert und wird im Zusammenhang mit Kaiser Friedrich Barbarossa genannt. Heute liegt sie in einer kleinen Parklandschaft inmitten des Ortes an einer viel befahrenen Straße. Von der Anlage haben sich zahlreiche Mauern erhalten, die auf einen wehrhaften und dekorierten Bau hinweisen. Die meisten Elemente gehören zu einem Schloss von 1569, das in der Burg entstand und 1813 abgerissen wurde.

weiterlesen


55. Burg Hohenecken

Burg Hohenecken in Rheinland-Pfalz

Burg Hohenecken in Rheinland-Pfalz

Adresse: 67655 Kaiserslautern - Hohenecken [zur Karte]

Burg Hohenecken liegt auf einem Sporn oberhalb des Hoheneckener Mühlbachs. Von der Spornburg aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts haben sich eindrucksvolle Überreste erhalten. Die Kernburg steht auf einem 5 m hohen Felsen, der zu allen Seiten steil abfällt. Es haben sich die Grundmauern der Gebäude, große Teile der Ringmauer und die über 3 m dicke und 11 m hohe Schildmauer mit 21 m hohem, anlehnenden Bergfried erhalten. Heute lädt die recht kleine, aber imposante Ruine zu einem Aufenthalt ein. Von der Kernburg eröffnen sich zahlreiche Blicke über die benachbarten Täler. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen



Kommentar verfassen