Wilenstein, Willenstein

Burg Wilenstein, Willenstein

Burg Wilenstein, Willenstein

Deutschland / Rheinland-Pfalz

Oberhalb der Mündung des Flusses Kaltenborn in den Fluss Moosalbe thront die Burg Wilenstein. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert wurde nach einer Zerstörung 1334 erneuert und ist ab der Mitte des 17. Jahrhunderts verfallen. Heute beherbergt die Anlage ein Schullandheim und kann nicht besichtigt werden. Ein Rundweg gibt die Möglichkeit sie vollständig zu umrunden. Hierbei lassen sich die Reste des Stumpfes des Bergfrieds und der mächtigen Schildmauer erkennen. Ein Besuch fällt, sofern man nicht Gast des Landschulheims ist, recht kurz aus.

Burg Wilenstein, Willenstein 1
Burg Wilenstein, Willenstein 2

Baubestand & Beschreibung

Burg Wilenstein, Willenstein

Oberhalb der Mündung des Flusses Kaltenborn in den Fluss Moosalbe thront die Burg Wilenstein. Die Anlage lässt sich heute vollständig umrunden. Das Innere steht nur Gästen des Schullandheims zur Verfügung.
Burg Wilenstei beherbergt heute ein Schullandheim, das aus den 60ern stammt. Das Gebäude wurde in den Burghof neben den alten Palas gesetzt. Direkt vom Halsgraben abgehend, befindet sich der alte Eingang zur Burg, der einst eine Brücke über den Halsgraben und eine noch zum Teil vorhandene, natürliche Felsplatte nach außen hin besaß. Zu erkennen sind noch zwei weitere Eingänge, die aber erst in der Neuzteit entstanden sind. Der Halsgraben wurde größtenteils durch asphaltierte Straßen ersetzt und weist schon lange nicht mehr seine ursprüngliche Tiefe auf.
Die Anlage von Burg Wilenstein macht einen gepflegten Eindruck. Den Hof und die Gebäude kann man zwar nicht betreten aber es gibt die Möglichkeit einen Blick durch die Gitter zu werfen, mit denen die Tore versehen wurden. Burg Wilensteins Palas wurde anscheinend vollständig restauriert bzw. rekonstruiert und zum Teil mit neuen Häusern umbaut. Von dem Rest der großen Doppelburg, die hier einst stand, ist nichts mehr zu erkennen. Am Hang liegen nur noch vereinzelt Steine von der ehemaligen Unterburg. Noch gut zu erkennen ist der Bergfried, der etwas höher als der Palas liegt und die mächtige Schildmauer, die noch heute die Burg zum Halsgraben hin schützt.

Historie

Erbaut wurde Burg Wilenstein wahrscheinlich von Kaiser Barbarossa im 12. Jahrhundert. 1334 wurde die damalige Kernburg vollständig zerstört. Es kam zu einem Wiederaufbau als Doppelburg: die Oberburg und die Unterburg. Die Oberburg galt als Besitztum des Daun-Obersteiner Wildgrafen. Der untere Teil ging an das Flörsheimer Rittergeschlecht. Die Oberburg wurde in späteren Jahren von drei Oberstein-Falkensteinischen Grafenwitwen genutzt.
1633/34 wurde die Burg im Dreißigjährigen Krieg vollständig zerstört. 1960/62 wurde der Palas der Oberburg, das einzige Überbleibsel wieder restauriert und ausgebaut.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Burg Wilenstein liegt direkt im kleinen Örtchen Wilensteinerhof nordwestlich von Trippstadt und südlich von Kaiserslautern. Über die A6 Ausfahrt "Kaiserslautern" nach Wilenstein fahren. Ort und Burg liegen direkt zwischen den Bundesstraßen B270 und B48. Von der B270, also aus Richtung Westen kommend, sollte man sich innerorts gleich die erste Möglichkeit links halten und der Straße bis in nach Wilensteinerhof folgen. Hier parken und dem Weg zur großen Scheune aus Beton (einzige im Dorf) folgen. Direkt dahinter führt eine Treppe den Berg hinunter in den Halsgraben und somit zur Burg.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 28.02.2019, 07.01.2004


Burgen in der Umgebung

Hohenecken

Ruine
67655 Kaiserslautern - Hohenecken
Enternung: 7.74 km

Beilstein

Ruine
67655 Kaiserslautern
Enternung: 11.08 km

Kaiserslautern

Ruine
67655 Kaiserslautern
Enternung: 10.29 km

Gräfenstein

Ruine
66978 Merzalben
Enternung: 12.56 km

Elmstein

Ruine
67471 Elmstein
Enternung: 13.03 km

Falkenburg

ehemalige Burg
76848 Wilgartswiesen
Enternung: 18.28 km

Nanstein

Ruine, Festung
66849 Landstuhl
Enternung: 14.44 km

Lemberg

Ruine
66969 Lemberg
Enternung: 21.1 km
weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen