Staufeneck

Burg Staufeneck

Burg Staufeneck

Deutschland / Baden-Württemberg

Burg Staufeneck thront auf einem hohen Berg oberhalb der Mündung der Lauter in den Fluss Fils. Die Anlage von 1240 beherbergt heute in der Vorburg ein um 1500 entstandenes Schloss mit Hotel. Von der Kernburg haben sich der tiefe Halsgraben, die Ringmauer, die Außenmauern des Palas und der eindrucksvolle, runde Bergfried erhalten. Die Ruine steht dem Besucher offen und lädt zusammen mit der Gastronomie und der schönen Aussicht zum Erkunden und Verweilen ein.

Burg Staufeneck 1
Burg Staufeneck 2

Baubestand & Beschreibung

Burg Staufeneck thront auf dem Ende eines Bergrückens hoch über Süßen und Salach. Vom Parkplatz aus gelangt man über den eingeebneten Graben durch den alten Zugang auf den Hof eines neuzeitlichen Gehöftes, das ein Hotel beherbergt und zu jeder Zeit regen Betrieb aufweist. Beim Integrieren in die alten Gemäuer hat man sich ein wenig Mühe gegeben, so dass alleine das neu gestaltete Hotel sich vom Rest abhebt. Vieles wurde mit Hilfe von Fachwerk rekonstruiert und lässt das Aussehen der alten Vorburg ein bisschen aufleben. Der Weg führt quer durch die Vorburg zum mächtigen Graben, der Vorburg und Kernburg voneinander trennt. Dieser wurde beim Bau des vorderen Bollwerks nicht zugeschüttet und diente in der Entstehungszeit Staufenecks als Halsgraben.
Die Kernburg ist heute wie damals über eine Brücke erschlossen. Am anderen Ende erwartet den Besucher ein kleines Häuschen mit einem Brunnen und einem Vorgarten sowie Reste des alten Tores. Hinter dem Tor eröffnet sich der Blick auf Bergfried und Burghof. Nach Süden hin trifft man dank einer niederen Wehrmauer auf eine weitreichende Aussicht. Von den Gebäuden her existieren ein Neubau auf alten Grundmauer, sowie der Palas und der Bergfried.
Palas und Bergfried nehmen den östlichen Part der Anlage ein. Der Palas weist heute noch zahlreiche Fenster, Abflüsse und mehreren kleinen Details auf, die an einen repräsentativen Bau erinnern. Alle vier Außenmauern sind noch auf verschiedenen Höhenniveaus existent. Unter dem Palas befinden sich alte Kellergewölbe, die sich aufgrund von privaten Einrichtungen nicht aufsuchen lassen. Der etwas höher gelegene Palas wird vom Bergfried vom Rest der Burg abgetrennt. Der Turm weist durch Buckelquader auf seine Gründungszeit hin. Für eine Gebühr von einem Euro hat man die Möglichkeit den Bergfried zu besteigen und sich die Burg und die Aussicht von oben anzusehen.

Historie

1240 wurde die Burg von Friedrich von Staufen, Burgmann auf Hohenstaufen, erbaut. Urkundlich wird die Burg erstmals 1257 erwähnt. Der Bergfried ist mit Buckelquadern verkleidet. Bei dem Gutshof handelt es sich um das neue Schloss, das um 1500 entstanden ist. Um 1825 wurde die Burg verlassen und begann zu verfallen. Der damalige Eingang des Bergfriedes lag in 16m Höhe.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Über die A8 Ausfahrt "Mühlhausen" nach Geislingen und weiter über die B10 nach Salach. In Salach ist die Burg ausgeschildert.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Gastronomie

In der ehemaligen Vorburg befindet sich heute ein Hotel mit Restaurant.

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Staufeneck erwähnt:

Wäscherschloss

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 10.02.2014, 07.01.2004


Burgen in der Umgebung

Spitzenberg

ehemalige Burg
73329 Kuchen
Enternung: 6.32 km

Rechberg

Ruine
73525 Schwäb. Gmünd-Rechberg
Enternung: 7.27 km

Hohenstaufen

Ruine
73033 Göppingen
Enternung: 6.83 km

Wäscherschloss

Burg
73116 Wäschenbeuren
Enternung: 9.56 km

Ravenstein

ehemalige Burg
89558 Böhmenkirch-Ravenstein
Enternung: 9.95 km

Ödenturm

Ruine
73312 Geislingen an der Steige
Enternung: 10.6 km

Berneck

ehemalige Burg
73326 Deggingen-Berneck
Enternung: 11.54 km

Gruibingen

ehemalige Burg
73347 Mühlhausen-Gruibingen
Enternung: 14.75 km

Helfenstein

Ruine
73312 Geislingen an der Steige
Enternung: 10.21 km

Bühringen

ehemalige Burg
73312 Geislingen-Türkheim
Enternung: 11.37 km

Hiltenburg

Ruine
73342 Bad Ditzenbach
Enternung: 13.29 km
weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen