Die schönsten Schlösser und Burgen um Wolfsburg

Die Schlösser und Burgen um Wolfsburg

Egal ob Schlösser, Burgen oder Festungen - jede dieser Sehenswürdigkeiten hat ihren ganz eigenen Charme. Laut Experten gab es einst über 25.000 Wehrbauten und Rittersitze in Deutschland. So finden sich auch diese 7 Schlösser, Burgen und Festungen um Wolfsburg, die zu einer Wanderung, einer Radtour oder dem einfachen Besuch einladen. Viel Spaß beim Durchforsten und Stöbern. Die Wehranlagen warten auf ihre Entdeckung!



Übersichtskarte


 

Im Osten von Wolfsburg

1. Burg Oebisfelde

Burg Oebisfelde in Sachsen-Anhalt

Burg Oebisfelde in Sachsen-Anhalt

Adresse: Burgstr., 39646 Oebisfelde [zur Karte]

Burg Oebisfelde liegt inmitten des gleichnamigen Ortes an dem Fluss Mühlenaller. Die Anlage stammt wahrscheinlich aus dem 10. Jahrhundert und wurde als Wasserburg in einem Moor errichtet. Das Moor gibt es heute nicht mehr, die teilweise umgebaute Anlage schon. Es haben sich nahezu alle Gebäude erhalten. Sie sind sind heute teilweise privat. Das Betreten der beiden Burghöfe ist gestattet. In der Anlage befinden sich heute ein Museum und eine Bibliothek. Es lassen sich noch die Ringmauer, die Gebäudestrukturen und der 36 Meter hohe Bergfried erkennen, der mit seinem schlanken Auftreten recht eindrucksvoll wirkt. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


2. Schloss Flechtingen

Schloss Flechtingen in Sachsen-Anhalt

Schloss Flechtingen in Sachsen-Anhalt

Adresse: Lindenplatz 7, 39345 Flechtingen [zur Karte]

Schloss Flechtingen gehört zu den seltenen Inselburgen. Die schöne Anlage wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals umgebaut, sodass man auf zahlreiche Baustile und Epochen stößt. Heute liegt das eindrucksvolle Wasserschloss in einem See und lädt mit seiner malerischen Lage auch außerhalb der Öffnungszeiten zu einem Besuch ein.

weiterlesen


Im Südosten von Wolfsburg

3. Burg Weferlingen

Burg Weferlingen in Sachsen-Anhalt

Burg Weferlingen in Sachsen-Anhalt

Adresse: Gutshof 4, 39357 Weferlingen [zur Karte]

Burg Weferlingen war ursprünglich eine Wasserburg aus der Zeit um 1300. Im 16. Jahrhundert entstand ein Schloss, das erst im 20. Jahrhundert abbrannte und heute noch zahlreiche dekorative, interessante und teilweise eindrucksvolle Hoffassaden und Steinmetzarbeiten aufzuweisen hat. Neben dem ehemaligen Tor, bzw. der heutigen Zufahrtsstraße befindet sich der eindrucksvolle über 30 Meter hohe Bergfried, der direkt neben dem Feuerwehrgebäude steht. Die Schlossruine war ursprünglich von einem Wassergraben umgeben. Die interessante Anlage mit ihren partiellen Resten lädt heute zu einem Besuch ein.

weiterlesen


Im Süden von Wolfsburg

4. Burg Asseburg

Burg Asseburg in Niedersachsen

Burg Asseburg in Niedersachsen

Adresse: 38329 Wittmar [zur Karte]

Die Asseburg war ursprünglich die größte Anlage Norddeutschlands. Sie besaß eine Grundfläche von einem Hektar und entstand in den Anfängen des 13. Jahrhundert. Es bildeten sich mindestens drei Burgen mit jeweils mindestens einer Vorburg. Die Reste wurden 1892 ausgegraben, gesichert und konserviert. Bis heute haben sich viele Mauern erhalten, die größtenteils aber nur kniehoch sind. Die frühe Zerstörung am 19. August 1492 sorgt für den schlechten Erhalt. Da die Burg in dieser Form sehr selten ist, lohnt sich ein Besuch. Der Grundriss lässt sich noch gut erkennen.

weiterlesen


5. Burg Wittmar

Burg Wittmar in Niedersachsen

Burg Wittmar in Niedersachsen

Adresse: 38329 Wittmar [zur Karte]

Der Wohnturm inmitten des gleichnamigen, kleinen Örtchens stammt aus der Zeit um 1218 und lag am westlichen Ende der 200 Jahre älteren Gemeinde. Er besitzt drei Stockwerke und eine Gesamthöhe von zehn Metern. Heute ist er privat und kann nur aus dem öffentlichen Raum besichtigt werden.

weiterlesen



Im Südwesten von Wolfsburg

6. Schloss Wolfenbüttel

Schloss Wolfenbüttel in Niedersachsen

Schloss Wolfenbüttel in Niedersachsen

Adresse: 38300 Wolfenbüttel [zur Karte]

Im 13. Jahrhundert entstand direkt am Fluss Oker die Wasserburg Wolfenbüttel. Nach einer Zerstörung 1546 wurde sie in ein prächtiges Renaissanceschloss umgebaut, das wiederum 1691 eine Renovierung im Barockstil erfuhr. In der heutige Schlossanlage lassen sich noch zahlreiche Reste der Wasserburg erkennen. So findet man im Treppenhaus, direkt in der Toreinfahrt, die Grundmauern des Bergfrieds. Das prächtige Schloss ist heute Mittelpunkt der Stadt und lädt zu einem Besuch ein.

weiterlesen


7. Burg Lichtenberg

Burg Lichtenberg in Niedersachsen

Burg Lichtenberg in Niedersachsen

Adresse: 38228 Salzgitter-Lichtenberg [zur Karte]

Die aus der Mitte des 12. Jahrhunderts stammende Burg Lichtenberg liegt auf einem Gipfel hoch über dem gleichnamigen Ort. Sie war unter anderem Aufenthaltsort von Kaiser Otto IV . von Braunschweig und weiteren wichtigen Persönlichkeiten, so dass eine weitläufige, schöne Burganlage entstand. 1552 wurde sie zerstört und in der Neuzeit ausgegraben. Es haben sich die Fundamente des Torturm, einiger Gebäude, des Palas und der äußeren Zwingermauer erhalten. Die Zwingermauer weist mehr als zehn halbrunde Türme auf. Die Überreste sind trotz des schlechten Erhalts sehr interessant. Man stößt unter anderem auf originales Straßenpflaster. In die Mitte wurde auf den vermuteten Bergfried ein Aussichtsturm zur besseren Übersicht der Anlage errichtet. Ein Besuch lohnt sich!

weiterlesen


Kommentar verfassen