Burg Trifels

Burg Trifels

Deutschland / Rheinland-Pfalz

Burg Trifels thront zusammen mit Anebos und Scharfenberg auf einem Bergkamm. Ihr Ursprung liegt in einer Kernburg, die auf einem Felskamm errichtet wurde. Sie stammt ursprünglich aus dem 11. Jahrhundert und wurde in der darauf folgenden Zeit ständig erweitert. Nach einem Brand von 1602 hat man sie verlassen und 1882, sowie 1938 wieder aufgebaut. Ihr bekanntester Gefangener war Richard Löwenherz. Heute beherbergt sie ein Museum und ist eines der bekanntesten Ausflugsziele von Rheinland-Pfalz. Ein Besuch lohnt sich.

Adresse

Burg Trifels 76855 Annweiler Parken: Parkplatz, kostenpflichtig

Kurzinfo

Punkte:
Zustand:Burg
Burgtyp:Gipfelburg, Felsturmburg
Nutzung:Museum
Lage:450 m.ü.NN.
Sonnenlicht:07:14-15:32 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten:Saisonal
mehr
Eintrittspreise:Parkplatz: kostenpflichtig
Burg: kostenpflichtig
mehr
Kontakt:Burgverwaltung Trifels,
76855 Annweiler,
Tel: 06346 / 84 70

Baubestand & Beschreibung

Burg Trifels

Burg Trifels thront auf einem Berg weit oberhalb des Ortes Annweiler. Die Burg beherbergt Kopien der Reichskleinodien (Reichsapfel und Zepter), die nur zur kaiserlichen Krönung zusammen gebracht wurden. Sie war Gefängnis des sagenumwobenen Richard von Löwenherz. Durch aufwendige und großflächige Restaurationen hat man der Burg und besonders dem Innenraum ein Aussehen gegeben, dass es nur selten in Deutschland zu sehen gibt. Trifels wurde so gut wie nur möglich nach 1938 wieder aufgebaut und nach alten Plänen rekonstruiert. Heute trifft man auf eine wieder vollständig errichtete Anlage, die ein Museum beherbergt.
Sehenswert und vor allem selten ist neben den Reichskleinodien ein sogenannter selten zu findener Brunnenturm, der sich außerhalb der Burg befindet und mit einer Brücke erschlossen ist. Der Brunnen ist heute noch existent, wird aber geschlossen gehalten. Er befindet sich am Eingang der einstigen Vorburg und flankierte das Tor zur rechten Seite hin. Die Vorburg nimmt die Ostseite der Kernburg über 120 Meter Länge ein.
Burg Trifels ist eine typische Felsenburg. Anfangs bestand die Wehranlage aus einem länglichen Gebäudekomplex mit Ringmauer. Später entstanden Vorburg und Zwinger, sowie der Brunnen in der Vorburg. Um den Brunnen bei Eroberung oder Belagerung nutzen zu können, errichtete man einen Turm auf dem Brunnenloch und zog diesen hoch bis zur Kernburg. Von der Vorburg ist nur noch wenig erhalten. Eine längere Rampe führt heute durch die Reste und durch zwei rekonstruierte Tore hindurch zum Zwinger und weiter in die Kernburg.
Die Kernburg besteht aus dem Brunnenturm, dem Palas und der ehemaligen Kapelle, sowie einer Gebäuderuine im Süden auf einem Ausläufer des Felsens. Die erhaltenen Gebäude besitzen unzählige Gänge und Wege, die durch alle Räume der Burg führen und dem Besucher viele Möglichkeiten geben das Innere der Anlage zu entdecken. Interessant und eindrucksvoll sind hierbei Rekonstruktionsarbeiten aus der Neogotik, verschiedene Räume und zahlreiche Treppenkonstruktionen. Über Gänge und Treppen gelangt man in den Bergfried, der unter anderem eine hervorragende Aussicht auf Umgebung und umliegende Burgen liefert.
Von der Atmosphäre her ist Burg Trifels sehr angenehm. Der Besucher hat die Möglichkeit die Burg ohne Führung zu erkunden. Erwähnenswert ist die Bewegungsfreiheit, die dabei gegeben ist.

Historie

Die Reichsburg Trifels bildete mit den ca. 400m Luftlinie entfernten Burgen Anebos und Scharfenberg eine Gruppe. Sie ist noch im 11.Jahrhundert begonnen worden. Ihre heutige Form in schönen Buckelquadern erhielt sie durch Kaiser Heirich IV. um 1200. Sie war Hort der Reichskleinodien. Nach einem Brand von 1602 wurde sie verlassen. Auf Trifels wurde Richard Löwenherz gefangen gehalten. Die Burg wurde ab 1882 und nach 1938 wieder hergestellt. Eine Besonderheit ist der ca. 18m hohe Brunnenturm an der Nordseite.

Events in der Nähe

    Veranstaltung eintragen

    Anfahrt

    Burg Trifels gehört zu den trifelser Burgen und befindet sich an einer eigens dafür angelegten Zufahrtsstraße. Alle drei Burgen liegen nahe der Ortschaft Annweiler. Über die A65 Ausfahrt "Landau" und weiter über die B10 bis nach Annweiler. Auf der B10 bleiben, anschließend auf die B48 wechseln und hinter dem Kreisverkehr nach links in die Wemersberger und gleich wieder rechts in die Trifelsstr. abbiegen, bzw. der Ausschilderung folgen. Diese endet mitten im Wald in einer Einbahnstraße, die um den Berg auf dem Anebos und Scharfenberg liegen eine Wendeschleife bildet. Trifels besitzt einen eigenen kostenpflichtigen Parkplatz und ist die einzige Burg mit fest angelegtem Weg.

    Diese Burg auf dem Navi:
    Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
    Pocketnavigation.de
    Deutschlands-Burgen.de
    Diese Burg auf dem Navi:
    Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
    Pocketnavigation.de
    Deutschlands-Burgen.de

    sonstige Bemerkungen

    In der Burg sind keine Hunde erlaubt.

    Querverweise

    Bei folgenden Burgen wird Trifels erwähnt:

    Anebos, Hakenburg, Lindelbrunn, Niederhaus, Scharfenberg, Wendelstein

    Aktualisierung

    Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 20.06.2005


    Burgen in der Umgebung

    weitere Burgen im Umkreis laden

    Kommentar verfassen