Schloss Vollrads

Schloss Vollrads
Deutschland / Hessen

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Schloss Vollrads gehört zu den bekanntesten Anwesen in der Region Rheingau. Es ist eines der ältesten Weinbaugebiete Deutschlands und beherbergt eine Weinkellerei, in der Sie eine Weinprobe genießen und mehr über die Geschichte des Weins erfahren können.
Vollrads besteht aus einem Schlossbau, der sich um eine mittelalterliche Wasserburg gebildet hat. Der imposante Gebäudekomplex geht bis auf das 13. Jahrhundert zurück und ist eine Mischung aus gotischen und Renaissance-Elementen. Es wurde im Laufe der Jahre mehrfach erweitert und beherbergt heute einen malerischen Park.
Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, können Sie eine Führung durch das Schloss buchen, um mehr über seine Architektur, seine Bewohner und seine Geschichte zu erfahren. Außerdem können Sie das Weingut besichtigen und eine Weinprobe genießen, bei der Sie verschiedene Weine aus dem Rheingau kosten können.
Schloss Vollrads ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen, die die Region Rheingau erkunden möchten. Es ist bequem mit dem Auto oder dem Bus erreichbar und bietet eine herrliche Aussicht auf die umliegende Landschaft.

Bilder

Adresse, Karte & Parken


Schloss Vollrads
Vollradser Allee 1
65375 Oestrich-Winkel

Parken: Es gibt für Schloss Vollrads einen kostenlosen Parkplatz. Von hier beläuft sich der Fußweg zur Anlage auf 50 m.

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Burg, Schloss
Burgtyp: Wasserburg
Nutzung: Gastronomie, Standesamt
Lage: 160 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:25-21:27 Uhr Info

Baubestand & Beschreibung

Schloss Vollrads ist ein bedeutendes historisches Schloss mit mittelalterlichem Burgkern in der Region Rheingau. Es befindet sich in der Nähe von Oestrich-Winkel und ist eines der ältesten Weingüter Deutschlands. Die Geschichte des Schlosses reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Es wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert.
Schloss Vollrads wurde erstmals im Jahr 1211 urkundlich erwähnt. In dieser Zeit war es eine kleine Burg, die von einer Familie bewohnt wurde. In der Folge kam es immer wieder zu Erweiterungen. Im 17. Jahrhundert wurde das Schloss zu einem repräsentativen Barockschloss umgebaut, das noch heute zu besichtigen ist.
Der eindrucksvolle Wohnturm steht quasi auf dem Hof von Schloss Vollrads in traumhafter Lage.
Der eindrucksvolle Wohnturm steht quasi auf dem Hof von Schloss Vollrads in traumhafter Lage.

Die Burg Vollrads

Die ehemalige Burg Vollrads besteht aus einem massiven Wohnturm, der als Teil einer Wasserburg errichtet wurde und von einem rechteckigen Teichgraben umgeben ist. Zur Gründung um 1330 handelte es sich bei dem Turm um ein Weiherhaus. Das Anwesen gehörte der Familie von Greiffenclau, die Nachfolger der Herren von Winkel waren.
Der Wohnturm ist 21 m hoch und besitzt 5 Stockwerke. Der Zugang erfolgt vom Hof des Schlosses Vollrads aus über eine Brücke. Der Zugang über die Brücke endet auf einem kleinen Vorhof, der von einer Mauer mit Schießscharten umfriedet ist. Von hier gelangt man in den mächtigen Turm.
Der achteckige Treppenturm, der den Wohnturm flankiert, wurde 1471 angebaut. Der prächtige Erker stammt aus dem Jahr 1620. Über dem Eingang zum Wohnturm befindet sich das Wappen der Familie Greiffenclau.
Der mittelalterliche Wohnturm besitzt eine Art Kuppeldach mit offener Laterne. Die Burg ist nur im Zusammenhang mit einer Führung besuchbar. Der Schlosshof gewährt aber gute Einblicke über den Graben hinweg.

Der Zugang zum Turm führt über eine Brücke in einen kleinen Vorhof. Über einen achteckigen Treppenturm ist der Wohnturm von Vollrads erschlossen.
Der Zugang zum Turm führt über eine Brücke in einen kleinen Vorhof. Über einen achteckigen Treppenturm ist der Wohnturm von Vollrads erschlossen.

Um 1573 war der mächtige Turm laut einer Rheinkarte von mehreren Gebäuden umgeben. Er wurde bis zur Fertigstellung des Herrenhauses Schloss Vollrads 1684 bewohnt. Das heutige Dach entstand 1711.
Heute wird der Turm mit seinen dicken Mauern und der gleichbleibenden Temperatur als Archiv und Schatzkammer für Weine in großen Flaschen genutzt.

Das majestätische Schloss Vollrads zieht mit dem gelben Anstrich die Blicke auf sich.
Das majestätische Schloss Vollrads zieht mit dem gelben Anstrich die Blicke auf sich.

Das Schloss Vollrads

Das Schloss Vollrads ist ein architektonisches Meisterwerk und beherbergt eine reiche Sammlung historischer Möbel und Kunstwerke. Es wurde 1684 durch die Familie Greiffenclau errichtet.
Die prachtvollen Räume sind mit wertvollen Gemälden und antiken Möbeln ausgestattet und bieten einen Einblick in die Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner. Besonders bemerkenswert ist das Ledertapetenzimmer.
Die beiden Südtürme sind erst deutlich später entstanden. Der Schlosspark, auch Privatpark genannt, ist ebenfalls sehenswert und bietet eine idyllische Umgebung.

Das Weingut

Schloss Vollrads ist besonders bekannt für seine Weine. Seit dem 13. Jahrhundert werden auf dem Schlossgrundstück Weine produziert. Es gilt als eines der ältesten Weingüter Deutschlands. Die Weinproduktion hat eine lange Tradition und ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil des Anwesens. Die Weine von Schloss Vollrads haben einen ausgezeichneten Ruf und werden in vielen Ländern der Welt verkauft.
Neben dem Wohnturm eröffnet sich der Blick auf den Schlossgarten.
Neben dem Wohnturm eröffnet sich der Blick auf den Schlossgarten.

Fazit

Schloss Vollrads ist ein wichtiger Teil der Region Rheingau und ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Es bietet eine einzigartige Kombination aus Geschichte, Architektur, Kunst und Weinbau. Besucher können das Schloss besichtigen, an einer Führung teilnehmen und auch Weinproben genießen. Auch für Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Empfänge bietet das Schloss eine prächtige und historische Umgebung.
Insgesamt ist Schloss Vollrads ein unvergessliches Reiseziel und ein Zeugnis für die lange Geschichte und Tradition des Weinbaus in Deutschland.

Historie

Schloss Vollrads ist benannt nach den Herren von Winkel und dem Vornamen "Vollradus". Dieser Name wurde erstmals in Quellen im 13. Jahrhundert erwähnt, einschließlich "Ritter Vollradus" im Jahr 1218 und "Conradus, genannt der waffentragende Vollradus" im Jahr 1268. Von einer Burg Vollrads ist aus dieser Zeit nichts erhalten.
Das zweiflügelige Herrenhaus, das ursprünglich aus zwei Stockwerken bestand, wurde im Jahr 1684 von Georg Phillip Greiffenclau von Vollrads neben dem Turm erbaut. Sein Sohn Johann Erwein errichtete im Jahr 1700 die Wirtschaftsgebäude, Begrenzungsmauern für den Schlossgarten und verlieh dem Wasserturm ein barockes Haubendach.
1907/1908 nahm Gräfin Clara Matuschka-Greiffenclau, die Frau des Wiesbadener Landrates Guido von Matuschka-Greiffenclau, Umbauten vor, darunter die Erhöhung des Südtrakts des Herrenhauses um ein drittes Stockwerk, den Anbau von zwei Türmen mit Zwiebelhauben, die Erweiterung der Terrassen und die Erhöhung des Erkers am mittelalterlichem Wohnturm.
Ab 1935 war Richard Graf Matuschka-Greiffenclau, später Präsident und Ehrenpräsident des Deutschen Weinbauverbandes und Landtagsabgeordneter, Eigentümer von Schloss Vollrads.
Im Jahr 1975 übernahm Graf Matuschka-Greiffenclau den hochverschuldeten Besitz, aber es gelang ihm nicht, die Finanzen zu sanieren. In den 1980er und 1990er Jahren erweiterte er sein Bewirtschaftungsgebiet, indem er die Weinberge des fürstlichen Hauses Löwenstein-Wertheim-Rosenberg erwarb. Er nahm sich 1997 aufgrund eines beantragten Konkursverfahrens das Leben.
Die Nassauische Sparkasse übernahm den Besitz und führte seitdem die Bewirtschaftung des Schloss Vollrads inklusive Weingut und Restaurant fort.
Im Jahr 2011 wurden die Ledertapeten im Herrenzimmer im Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert mithilfe von Mitteln des Landes Hessen, des Fördervereins Schloss Vollrads und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz restauriert.

Eintritt und Öffnungszeiten

Eintrittspreise oder Öffnungszeiten nicht mehr aktuell? Hier bitte einreichen.
Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei
Website: Schlossvollrads.com

Anfahrt

Mit dem Auto:
Von Frankfurt am Main aus: Folgen Sie der A66 in Richtung Wiesbaden, nehmen Sie die Ausfahrt 6 in Richtung Walluf/Oestrich-Winkel. Biegen Sie links ab auf die B42, folgen Sie dieser Straße bis zur Ausfahrt Vollrads.
Von Wiesbaden aus: Folgen Sie der B42 in Richtung Rüdesheim/Oestrich-Winkel, nehmen Sie die Ausfahrt Vollrads.
Innerorts ist das Schloss Vollrads ausgeschildert.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Von Frankfurt am Main aus: Nehmen Sie den Regionalzug (RB) in Richtung Koblenz oder die S-Bahn (Linie S1) in Richtung Wiesbaden und steigen Sie am Bahnhof Oestrich-Winkel aus.
Von Wiesbaden aus: Nehmen Sie den Regionalzug (RB) in Richtung Koblenz oder die S-Bahn (Linie S1) in Richtung Frankfurt am Main und steigen Sie am Bahnhof Oestrich-Winkel aus.
Vom Bahnhof aus können Sie den Bus Nr. 181 in Richtung Martinsthal bis zur Haltestelle Vollrads nehmen.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Sonstige Einrichtungen

Das Weingut ist Mitglied im Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter und bietet im Sommer Live-Musik-Veranstaltungen und im Herbst Weinproben im Innenhof an. Standesamtliche Trauungen sind in Absprache mit dem Standesamt Oestrich-Winkel möglich. Teile des Schlosses sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber zu bestimmten Veranstaltungen ist der Zugang erlaubt.
Burg und Schloss Vollrads wird weitläufig von Weinberghängen eingerahmt. Die umliegende Umgebung lädt zum Wandern und Verweilen ein.
Burg und Schloss Vollrads wird weitläufig von Weinberghängen eingerahmt. Die umliegende Umgebung lädt zum Wandern und Verweilen ein.

Der Weinanbau um Schloss Vollrads

Das älteste Weinrechnungsdokument von Schloss Vollrads stammt aus dem Jahr 1211, während die Weinproduktion in der heutigen Einzellage Schloßberg erst 1412 erwähnt wurde. Seit dem Weingesetz von 1971 gehören Schloss Vollrads sowie Schloss Johannisberg, Schloss Reichartshausen und Steinberg bei Kloster Eberbach zu den anerkannten Ortsteilbezeichnungen für Wein. Dadurch dürfen Weine aus Schloss Vollrads ohne Angabe des Orts "Winkel" einfach als "Schloss Vollrads" bezeichnet werden.
Schloss Vollrads ist Teil der Einzellagen Schloßberg und Dachsberg, die in kleinere geografische Einheiten wie Greiffenberg im Osten, Marienberg im Südwesten, Schlossberg im Süden und Honigberg im Westen unterteilt sind. Unter diesen Einzellagennamen werden Weine aus Schloss Vollrads, Schlossberg, Greiffenberg, Mittelheimer Edelmann und Hattenheimer Engelmannsberg vermarktet.
Das Schlossweingut, das Teil der Rheingauer Großlage Erntebringer ist, beinhaltet neben den 48 Hektar Rebfläche in Schloss Vollrads auch Lagen in Oestrich-Winkel, Hattenheim und Geisenheim und deckt insgesamt 63 Hektar ab. Ausschließlich Riesling-Reben werden hier angepflanzt und daraus werden alle Qualitätsstufen von Qualitätswein bis hin zu Eiswein produziert. Im Jahr 2022 befand sich das Weingut im letzten Jahr seiner Qualifikationsperiode für den ökologischen Landbau.
Seit 2004 werden die Weinflaschen mit Vino-Lok-Glasverschlüssen verschlossen, einer Alternative zu traditionellen Korken. Dies sorgt dafür, dass der Wein länger frisch bleibt und frei von Fehltönen wie dem Korkgeschmack ist. Seit 2017 erfolgt die Nutzung von Schraubverschlüsse.
Im Jahr 2022 begann der Bau eines neuen Kellergebäudes für die Weinproduktion nördlich des Schlosses. Das neue Gebäude wird neben seiner Funktion als Produktionsstätte auch mit Photovoltaik, Batteriespeicher und einem Blockheizkraftwerk ausgestattet sein und nach der Fertigstellung etwa 8% des zukünftigen Energiebedarfs von Schloss Vollrads decken.

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 06.03.2023


Burgen in der Umgebung

Burg Windeck

Burg
55262 Heidesheim
Entfernung: 8.55 km

- Kurfürstliche Burg Eltville

Burg
65343 Eltville
Entfernung: 9.15 km

Burg Klopp

Burg
55411 Bingen
Entfernung: 8.84 km

Burg Rheinstein

Burg
55411 Bingen
Entfernung: 10.1 km

Burg Reichenstein

Halbruine
55413 Trechtingshausen
Entfernung: 10.24 km

Burg Sauerburg

Burg
65391 Sauerthal
Entfernung: 14.94 km

Burg Sooneck

Ruine
55413 Trechtingshausen
Entfernung: 12.22 km
schließen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen