Burg Kallenberg

Deutschland / Baden-Württemberg

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Burg Kallenberg entstand um 1200 auf einem Gipfel oberhalb des engen Donautals. Die Anlage war recht kompakt und setzte sich aus nur wenigen Gebäuden zusammen.
Bis heute haben sich von Burg Kallenberg der Bergfried und Teile des Palas, sowie die Ringmauer und der Graben erhalten. Von der Burg eröffnet sich eine beschränkte Aussicht über das Donautal.

Bilder

Adresse, Karte & Parken


Burg Kallenberg
88637 Buchheim - Tuttlingen

Parken: Im Tal gibt es zahlreiche, kostenlose Parkmöglichkeiten für Burg Kallenberg. Der Fußweg beträgt circa 1500 m.

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Gipfelburg
Nutzung: -
Lage: 765 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:30-21:15 Uhr Info

Baubestand & Beschreibung

Burg Kallenberg thront hoch über der Donau auf einem Bergsporn. Von der Anlage eröffnet sich der Blick auf das von der Donau geformte Tal, das mit seinen bizarren Felsformationen und dem hier noch schmalen Fluss eine wunderschöne Aussicht liefert.
Von der Burg existieren heute nur noch Teile der Ringmauer und des Bergfrieds, die durch die Lage auf dem Plateau von unten wesentlich größer wirken. Die Burg war verhältnismäßig klein und ist zum großen Teil zerstört bzw. durch die ungünstige Position dank Witterung abgetragen worden.
Der Bergfried hat einen quadratischen Grundriss und circa 8 m Seitenlänge. Der untere Bereich weist sehr sorgfältig gehauene Buckelquader auf. Mit einer Höhe von 20 m bot er eine gute Sicht über das Tal und die Umgebung der Burg Kallenberg.
Neben dem Bergfried stößt man noch auf Fragmente der Ringmauer, die unter anderem Balkenlöcher und Konsolensteine von anlehnenden Gebäuden beherbergen. Zudem lässt sich noch der Halsgraben erkennen, der die Burg zum Bergrücken hin schützte.
In der Kernburg sind im Boden noch die alten Grundmauern des Palas wahrnehmbar, der sich im nordöstlichen Teil der Anlage befand. Seine Rückseite, die auch Teil der Ringmauer war, hat sich noch gut erhalten.
Burg Kallenberg hat eine sehr urige Ausstrahlung. Die kleine Anlage war einst Bestandteil einer Kette von Burgen, die sich an der Donau regelrecht aufreihten. Wie zahlreiche andere dieser Burgen ist auch Kallenberg eine kleine Perle, die trotz des schlechten Erhalts zum Verweilen und Entspannen einlädt.

Historie

Burg Kallenberg wurde um das Jahr 1200 vermutlich errichtet. Ein Geschlecht der Herren von Kallenberg taucht erstmals 1225 auf.
Die Burg ist 1334 im Besitz der Grafen von Hohenberg, wie eine Urkunde belegt. Sie und die zugehörigen Ländereien werden 1381 an die Habsburger verkauft und anschließend mehrfach verpfändet, unter anderem an die Truchsessen von Waldenburg und die Familie von Ulm-Erbach.
Über den weiteren geschichtlichen Verlauf ist nichts bekannt. Vermutlich wurde sie im Bauernkrieg oder spätestens im Dreißigjährigen Krieg zerstört, falls sie nicht vorher schon aufgegeben wurde.
Im Jahr 1800 verfällt die Burg Kallenberg zusehends. Am 4. März 1905 brennt der zum Burgkomplex gehörende Bauernhof, der wahrscheinlich seit dem Mittelalter für die Versorgung der Burg zuständig war, vollständig ab. 1907 wird der nicht wiederaufgebaute landwirtschaftliche Betrieb sowie die Ruine der Burg an die Freiherren von Ow-Wachendorf verkauft.
Ein kleines Erdbeben in der Albstadt-Scherzone führt am 16. November 1911 dazu, dass der östliche Turmgiebel der Burg einstürzt.
Im Jahr 1974 übernimmt der Landkreis Tuttlingen die Burg Kallenberg.

Eintritt und Öffnungszeiten

Eintrittspreise oder Öffnungszeiten nicht mehr aktuell? Hier bitte einreichen.
Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Anfahrt

Der nächstgelegene Ort der Burg Kallenberg nennt sich Tuttlingen-Buchheim. Über die A81 auf die Landstraße nach Tuttlingen. Weiter der B311 nach Neuhausen ob Eck folgen und Richtung Fridingen an der Donau abbiegen. Bei Bergsteig existiert eine Straße zur Ziegelhütte, die man außer an Sonn- u. Feiertagen von 9 - 19 Uhr befahren darf. Bis zur Ziegelhütte fahren und dort parken. Von hier zu Fuß dem breiten Weg an der Donau entlang folgen. Man kommt nach einiger Zeit an eine Serpentine, die man abkürzen kann. Ein Weg geht in der Kurve nach rechts ab. Folgt man diesem Weg, erkennt man an der nächsten Kreuzung schon die Anlage. Der weitere Weg ist ausgeschildert.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Sonstige Einrichtungen

Unterhalb der Burg Kallenberg haben sich noch eine Höhlenburg erhalten, die in der Kallenberghöhle untergrebacht war.

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 09.06.2021, 15.04.2004


Burgen in der Umgebung

- Ifflinger Schloss

Schloss
87567 Fridingen a. d. Donau
Entfernung: 1.8 km

Burg Pfannenstiel

Ruine
78567 Fridingen
Entfernung: 4.22 km

Burg Alt-Fridingen

ehemalige Burg
78567 Fridingen
Entfernung: 3.32 km

Burg Wildenstein

Burg
88637 Leibertingen
Entfernung: 6.46 km

Burg Wasserburg

ehemalige Burg
78532 Tuttlingen
Entfernung: 8.44 km

Burg Werenwag

Halbruine
88631 Beuron-Langenbrunn
Entfernung: 8.87 km

Burg Hausen

Ruine, Schloss
88631 Hausen
Entfernung: 10.99 km

Burg Falkenstein

Ruine
88631 Beuron-Thiergarten
Entfernung: 12.93 km

Burg Aach

Ruine
78267 Aach
Entfernung: 19.1 km

Burg Luginsfeld

ehemalige Burg
78532 Tuttlingen
Entfernung: 8.69 km

Burg Honberg

Ruine
78532 Tuttlingen
Entfernung: 9.85 km

Burg Schauenburg (Donau)

ehemalige Burg
88631 Beuron-Thiergarten
Entfernung: 12.73 km

Burg Granegg, Graneck

Ruine
78592 Egesheim
Entfernung: 13.87 km

Burg Schalksburg

ehemalige Burg
72479 Straßberg
Entfernung: 22.54 km
schließen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen