Enzberg

Burg Enzberg

Deutschland / Baden-Württemberg

Burg Enzberg liegt auf einem Sporn im gleichnamigen Ort. Die Anlage aus der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts beherbergt heute ein Wasserwerk und kann nicht besichtigt werden. Im Wäldchen unterhalb des Grundstücks lassen sich noch Teile der Ringmauer, ein Torbogen und ehemalige Kellergewölbe erkennen. Von der Zufahrt zum Grundstück erkennt man noch die Fundamente des ehemaligen Torhauses, den Mauerverlauf und Hinweise auf weitere Gebäude.

Burg Enzberg
Burg Enzberg

Adresse

Burg Enzberg 75417 Enzberg - Mühlacker Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: ehemalige Burg
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: Wasserwerk
Lage: 305 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:09-17:25 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: geschlossen
Eintrittspreise: nicht zugänglich

Baubestand & Beschreibung

Burg Enzberg

Burg Enzberg liegt auf einem Bergsporn oberhalb der Stadt. Die Reste der Wehranlage belaufen sich auf knie- bis zwei Meter hohe Mauern, die sich auf dem Terrain der Wasseranlage der Stadt und zahlreichen Privatgeländen entlangziehen.
Ursprünglich lag die Burg in Spornlage und besaß mehrere Gebäude. Von den Gebäuden und der Ringmauer haben sich nur noch Fundamente und Grundmauern erhalten. In den Privatbereichen wurden die Mauern der Anlage zu Terrassierungen für kleine Gärten umgebaut. Das Gelände der Stadt beherbergt den größten Teil der alten Wehranlage inklusive der Kernburg.
Die Burg bestand ursprünglich aus einem inneren gemauerten Wehr- bzw. Halsgraben, zwei Ringmauern mit zwischenliegendem Zwinger und zahlreichen Gebäude, deren Fundamente noch gut zu erkennen sind. In dem kleinen Wäldchen stößt man auf einen Rundbogen eines Türsturzes und auf einen alten Gewölbezugang, der mittlerweile verschüttet ist.
Der Weg zum kleinen Wasserhäuschen führt über eine wahrscheinlich alte Auffahrt, ein markanter Punkt, der auf das Tor der Kernburg hinweisen könnte. Die alte Regenwasserzisterne der Burg dient heute als Wasserspeicher in Form eines kleinen Hauses und wurde zur Versorgung der Stadt errichtet. Man geht davon aus, dass der alte Brunnenschacht heute noch von der Wasserpumpe genutzt wird.
Die Mauern der alten Burganlage sind nur bedingt freigelegt und nur zum geringen Teil erhalten. Der Adel zur Burg "Von Enzberg" lebt noch in der Stadt.

Historie

Als Erbauer der Burg und Gründer des Ortes gilt Graf Wolfram von Enzberg (1024-1056). Im 14. Jahrhundert wird Enzberg Stadt mit eigener Gerichtsbarkeit und Marktrecht. Bischof Günter von Speyer setzt Heinrich von Enzberg als Vogt über das Kloster Maulbronn ein.

Anfahrt

Burg Enzberg liegt in Enzberg. Der Ort ist an der B10. Innerorts bei der Kirche in die Burgherrenstraße abbiegen. Der Burgherrenstraße folgen bis sie sehr eng wird und schließlich eine scharfe Rechts-Links-Kurve macht. In dieser Kurve oder in der Nähe parken und durch das Maschendrahttor gehen. Das Tor ist meistens abgeschlossen. Das Grundstück gehört der Stadt und beherbergt neben der Ruine eine Frischwasseranlage.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Enzberg erwähnt:

Ifflinger Schloss

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 09.01.2014, 03.04.2004


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen