Liebeneck

Burg Liebeneck

Deutschland / Baden-Württemberg

Burg Liebeneck thront auf einem Bergsporn über dem Würmtal. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert liegt in einem tiefen Wald und ist den meisten Menschen unbekannt. Die schöne Burg hat sich gut erhalten. Ihr ehemaliger Halsgraben wich zwar einem Wanderweg, aber zahlreiche Elemente, wie die Ringmauer, der Bergfried und Gebäudefundamente erinnern an eine kompakte, kleine und interessante Burg. Ihre Abgeschiedenheit und die wenigen Besucher lassen Liebeneck mysteriös und ruhig wirken.

Bild 3 - Burg Bild 4 - Burg Bild 5 - Burg Bild 6 - Burg Bild 7 - Burg Bild 8 - Burg Bild 9 - Burg Bild 10 - Burg Bild 11 - Burg Bild 12 - Burg Bild 13 - Burg Bild 14 - Burg Bild 15 - Burg Bild 16 - Burg Bild 17 - Burg Bild 18 - Burg Bild 19 - Burg Bild 20 - Burg Bild 21 - Burg Bild 22 - Burg Bild 23 - Burg Bild 24 - Burg Bild 25 - Burg Bild 26 - Burg Bild 27 - Burg Bild 28 - Burg Bild 29 - Burg Bild 30 - Burg Bild 31 - Burg Bild 32 - Burg Bild 33 - Burg Bild 34 - Burg Bild 35 - Burg Bild 36 - Burg Bild 37 - Burg Bild 38 - Burg Bild 39 - Burg Bild 40 - Burg Bild 41 - Burg Bild 42 - Burg Bild 43 - Burg Bild 44 - Burg Bild 45 - Burg Bild 46 - Burg Bild 47 - Burg Bild 48 - Burg Bild 49 - Burg Bild 50 - Burg Bild 51 - Burg Bild 52 - Burg Bild 53 - Burg Bild 54 - Burg Bild 55 - Burg Bild 56 - Burg Bild 57 - Burg Bild 58 - Burg Bild 59 - Burg Bild 60 - Burg Bild 61 - Burg Bild 62 - Burg Bild 63 - Burg Bild 64 - Burg Bild 65 - Burg Bild 66 - Burg Bild 67 - Burg Bild 68 - Burg Bild 69 - Burg Bild 70 - Burg

Adresse

Burg Liebeneck
Würmtalstraße
75172 Pforzheim-Würm
Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: -
Lage: 410 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 03:43-19:19 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Liebeneck liegt auf einem kleinen, vorstehenden Bergsporn eines Berges, oberhalb des Würmtals. Die Anlage weist einen polygonalen Grundriss mit einer Ringmauer und einem Ringzwinger auf. Der Bergfried steht leicht außerhalb der Kernburg im Halsgraben, war aber mit der Ringmauer der Kernburg verbunden und flankierte den ehemaligen Zugang. Der hohe und schlanke Turm existiert noch vollständig, wurde aber wegen Einsturzgefahr verschlossen. Im Hof stehen noch die alten Außenmauern einiger Gebäude, teilweise mit Fensteröffnungen und Balkenlagern. Zudem existieren die zum größten Teil erhaltene Ringmauer und Zwingermauer, die den Hof noch fast vollständig umrahmen.
Der Zwinger beherbergt heute einen Rundweg und bietet die Möglichkeit die Anlage einmal vollständig zu umrunden. Die äußerste Ringmauer des Zwingers ist nur noch bedingt erhalten und wurde teilweise mit Geländern abgesichert. An der Burg führt heute ein Wanderweg, bzw. eine Forstraße entlang. Diese ersetzt den Halsgraben, der einst die Burg zum Berg hin absicherte.
Von der Atmosphäre her ist Burg Liebeneck sehr urig, teilweise auch imposant. Die recht kleine Burg liegt heute stark versteckt im Wald und ist überraschend gut erhalten geblieben.

Historie

Das "castrum Liebenecke" wird 1236 erstmals erwähnt. Die Burg wurde wahrscheinlich schon im 12. Jahrhundert begonnen. Erster Bau war wahrscheinlich der Bergfried, der damals als Wachturm über das enge Tal diente. Die anderen Elemente kamen im 13. Jahrhundert dazu. 1692 wurde Liebeneck von den Franzosen zerstört.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Anlage liegt in der Nähe von Pforzheim an der Straße zwischen Würm und Tiefenbronn. Über die A8 Ausfahrt "Pforzheim West" auf der B10 Richtung Süden durch Pforzheim (Richtung Bad Liebenzell, Calw). Im Kreisverkehr hinter dem Ortsausgang Richtung Würm halten. Hinter Würm taucht in der ersten langgezogenen Linkskurve eine Brücke und eine große Freifläche auf, an der ein Erdwall zu finden ist. Hier parkt man. Auf der anderen Seite der Schnellstraße ist eine Einfahrt für Forstfahrzeuge. Den Weg für die Forstfahrzeuge muss man zu Fuß gehen. Nach einer Weile trifft man auf eine Ausschilderung. Dieser folgend, gelangt man zur Burgruine.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Literatur

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


- Diverse, Herausgeber: Karl Seith, Max Miller, "Historische Stätten VI- Baden-Württemberg- 6. Band", Alfred Kröner Verlag, 1965, Stuttgart S.393
- Diverse, Herausgeber: Dt. Burgenvereinigung, "Burgen in Mitteleuropa- Ein Handbuch", Band 2, Konrad Theiss Verlag GmbH, 1999, Stuttgart, ISBN: Bestellnummer 14464-3

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 17.01.2014, 22.02.2004


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen