Die schönsten Schlösser und Burgen um Dresden

Die Schlösser und Burgen um Dresden

In und um Dresden gibt es gleich mehrere Schlösser, Burgen oder Festungen. Jede dieser Sehenswürdigkeiten hat ihren ganz eigenen Charme und lädt zu einem schönen Ausflug in die Region ein. Laut Experten gab es einst über 25.000 Wehrbauten und Rittersitze in Deutschland. So finden sich auch diese 9 Schlösser, Burgen und Festungen in der Umgebung von Dresden wieder, die sich hervorragend im Zusammenhang mit einer Wanderung, einer Radtour oder einer einfachen Burgentour besuchen lassen. Viel Spaß beim Durchforsten und Stöbern. Die Wehranlagen warten auf ihre Entdeckung!



Übersichtskarte


 

Im Osten von Dresden

1. Burg Stolpen

Burg Stolpen in Sachsen

Burg Stolpen in Sachsen

Adresse: 01833 Stolpen [zur Karte]

Burg Stolpen ist eine 220 Meter lange, eindrucksvolle und sehenswerte Burg auf einem ehemaligen Vulkan oberhalb des gleichnamigen Ortes. Die Anlage stammt ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert und erhielt ihre Ausmaße um 1550. Heute beherbergt sie ein kleines Museum und lädt mit ihrer Größe, den zahlreichen Ruinen, der gut durchdachten Abwehranlage und den überall erkennbaren Überresten des Vulkans zu einem ausgiebigen Besuch ein. Ihre Lage auf Basaltsäulen machen sie zu einer Einzigartigkeit unter den Schlössern und Burgen in Deutschland.

weiterlesen


Im Südosten von Dresden

2. Burg Lohmen

Burg Lohmen in Sachsen

Burg Lohmen in Sachsen

Adresse: 01847 Lohmen [zur Karte]

Burg Lohmen liegt auf einem steil abfallenden Sporn direkt an der Mündung des Forellenflüsschens in den Fluss Wesenitz. Die dreieckige Spornburg aus dem 13. Jahrhundert wurde ursprünglich zur Sicherung eines Steinbruchs angelegt und um 1800 in ein Schloss verwandelt. Heute beherbergt sie das Gemeindeamt. Die Anlage lässt ihre ursprüngliche Form und Größe noch deutlich erkennen. An der Stelle der Straße befand sich der Halsgraben, Teile der Ringmauer haben sich hier erhalten. Die Gebäude waren ebenfalls mit der Ringmauer verbunden, im Nordwesten lassen sich noch Überreste erkennen. Von einer kleinen Terrasse eröffnet sich eine Aussicht über das Tal.

weiterlesen


3. Felsenburg Neurathen an der Bastei, Rathen

Felsenburg Neurathen an der Bastei, Rathen in Sachsen

Felsenburg Neurathen an der Bastei, Rathen in Sachsen

Adresse: Basteiweg, 01824 Lohmen [zur Karte]

Unweit der weltberühmten Basteibrücke thront in einzigartiger Kulisse die Burg Neurathen. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde nach mehreren Eroberungen schließlich 1469 endgültig zerstört.

Von der Anlage haben sich nur wenige Reste erhalten. Ursprünglich nahm sie mehrere Felstürme ein, die mit Brücken verbunden waren. Zwischen ihnen eröffnen sich Schluchten mit über 50 m Tiefe.

Neurathen gehört mit Altrathen zu einer Doppelburganlage. Die beiden Burgen liegen nur 400 m von einander entfernt. Sie bilden das flächengrößte Burgenduo der sächsisch-böhmischen Schweiz.

Wer einmal das Elbsandsteingebirge besucht, sollte Burg Neurathen und die Basteibrücke auf jeden Fall aufsuchen. Vor allem bei Regen ziehen hier dichte Nebelfelder durch die sagenhafte Kulisse. Die Errichtung auf mehreren Felsköpfen mit tiefen Schluchten dazwischen ist eine absolute Seltenheit unter den Schlössern und Burgen in Deutschland und somit ein absolutes Muss für alle Burgenfans. Es lohnt sich!

weiterlesen


4. Burg Altrathen, Rathen

Burg Altrathen, Rathen in Sachsen

Burg Altrathen, Rathen in Sachsen

Adresse: Alter Basteiweg, 01824 Rathen [zur Karte]

Burg Altrathen thront oberhalb der Elbe in malerischer Lage. Sie bildete im Mittelalter das östliche Ende der Rathener Burgengruppe und ist trotz des Namens jünger als die Burg Neurathen. Über die schöne Anlage, die im Zuge des 19. Jahrhunderts neogotisch verändert wurde, weiß man recht wenig. Bis vor einiger Zeit beherbergte sie eine Gastronomie. Heute ist sie Feriendomizil eines Hamburger Millionärs. Da sie für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, reicht ein Blick aus dem Tal um alles gesehen zu haben.

weiterlesen


5. Burg und Festung Königstein

Burg und Festung Königstein in Sachsen

Burg und Festung Königstein in Sachsen

Adresse: 01824 Königstein [zur Karte]

Königstein ist die wohl bekannteste Festung Sachsens und eine der bekanntesten unter den Schlössern und Burgen in Deutschland. Sie liegt auf einem hohen, uneinnehmbaren Felsplateau nahe der Elbe. Ihr Ursprung geht auf eine kleine Burganlage aus dem 13. Jahrhundert zurück. 1563 entstand die heutige Festung, die in der nachfolgenden Zeit ausgebaut wurde.

Heute stößt man auf ein riesiges Areal, das das gesamte Bergplateau einnimmt. Es haben sich zahlreiche Gebäude erhalten, die unterschiedliche Museen und Gastronomien beherbergen. Ein Rundweg gibt die Möglichkeit, die vollständig erhaltene Ringmauer abzulaufen. Hierbei eröffnen sich herrliche Aussichten auf die Umgebung. Ein Besuch lohnt sich! Tipp: Wer die Möglichkeit hat, sollte den Hin- oder Rückweg über das Tor nehmen und nicht den Fahrstuhl benutzen. Der Eingangsbereich ist absolut sehenswert!

weiterlesen



Im Südwesten von Dresden

6. Burg Tharandt

Burg Tharandt in Sachsen

Burg Tharandt in Sachsen

Adresse: 01737 Tharandt [zur Karte]

Burg Tharandt liegt auf einem steil abfallenden Felssporn oberhalb des Flusses Schoitzbach. Die aus der Zeit um 1200 stammende Spornburg in markanter Lage diente zur Überwachung des Silberbergbaus und war ca. 100 Meter lang. Bis heute haben sich geringe Reste der Vorburg und eindrucksvolle Gebäudeteile in der Kernburg erhalten. So stößt man auf die Außenmauern des imposanten Bergfriedes und des Palas mit angrenzendem Wehrturm. Zudem sind weitere Gebäudereste und Teile der Ringmauer erkennbar. Die Anlage lädt mit ihrer Lage auf dem schmalen Berggrat und den gut zuteilbaren Überresten zu einem Besuch ein.

weiterlesen


7. Burg Grillenburg

Burg Grillenburg in Sachsen

Burg Grillenburg in Sachsen

Adresse: 01737 Kurort Hartha-Grillenburg [zur Karte]

Inmitten des Tharandter Waldes liegt das Schloss Grillenburg. An selbiger Stelle befand sich im 12. Jahrhundert eine markgräfliche Jagdpfalz, die schon Kaiser Friedrich Barbarossa genutzt haben soll. Bis 1558 entstand das heutige Jagdschloss. Seit der Gründung im Mittelalter ist das Grundstück von mehreren Fischzuchtteichen umgeben, die zeitgleich als Wassergraben dienten. Heute beherbergt das schöne Jagdschloss ein Museum über Försterei.

weiterlesen


8. Burg Frauenstein

Burg Frauenstein in Sachsen

Burg Frauenstein in Sachsen

Adresse: 09623 Frauenstein [zur Karte]

Burg Frauenstein thront auf einem Berg oberhalb der gleichnamigen Ortschaft. Die Anlage besteht aus einem erhaltenen Schloss mit Museum und einer eindrucksvollen Burgruine. Ursprünglich stammt die Burg aus dem 13. Jahrhundert, 1590 errichtete man auf der Vorburg das anliegende Schloss. Von der Kernburg mit weit reichender Zwingeranlage haben sich eindrucksvolle Überreste erhalten. Man stößt auf intakte Wehrmauern mit Türmen, den Bergfried, den Burghof mit Brunnen und den ehemaligen Palas. Der Bergfried war halbrund und ist in dieser Form nur sehr selten zu finden. Ein Besuch lohnt sich.

weiterlesen


9. Burg Freudenstein

Burg Freudenstein in Sachsen

Burg Freudenstein in Sachsen

Adresse: 09599 Freiberg [zur Karte]

In der Nordwestecke der Altstadt von Freiberg liegt auf einem sachten Sporn das Schloss Freudenstein. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert wurde zum Schutz von Silberbergbau errichtet und wuchs durch die hier gewonnenen finanziellen Mittel zu einem beachtlichen Schlosskomplex mit Wehranlage heran. Bis heute haben sich zahlreiche Gebäude, die Ringmauer, der Halsgraben zur Stadt, die Anbindung an die Stadtmauer und die Wehrtürme erhalten. Der heute eigentümlich aussehende Schlossbau wurde 2007 zu einem Museum für Geologie umgebaut und verfälscht. Über die Parklandschaft lässt sich die Anlage vollständig umrunden.

weiterlesen


Kommentar verfassen