Rotenfels, Rothenfels

Burg Rotenfels, Rothenfels

Burg Rotenfels, Rothenfels

Deutschland / Baden-Württemberg

Burg Rotenfels liegt oberhalb des Murgtals auf einem hohen Bergrücken. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert existierte nur 100 Jahre und wurde 1278 schon aufgegeben. Sie war vollständig aus Holz, so dass sich heute nur noch Graben und Wall, sowie das Burgplateau erhalten haben. Von Rotenfels eröffnet sich eine schöne Aussicht über das Murgtal.

Burg Rotenfels, Rothenfels
Burg Rotenfels, Rothenfels

Adresse

Burg Rotenfels, Rothenfels 76571 Gaggenau-Rotenfels Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: ehemalige Burg
Burgtyp: Randburg, Wallburg
Nutzung: -
Lage: 200 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:10-17:29 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Rotenfels, Rothenfels

Burg Rotenfels liegt auf einem Bergrücken, nordwestlich von Gaggenau und westlich von Bad Rotenfels, oberhalb des Murgtals. Der Weg führt durch die Überreste des alten Schlossgartens, der sich im englischen Stil des Neoklassizismus in vielen Ecken der umliegenden Landschaft widerspiegelt. So trifft man auf Gewölbe, einen Vogelschießstand, später Hochbehälter für die Schlossbrunnen in Form eines Burgturmes, verwitterte Wasserbasin und künstlich erschaffene Ruinen, alle aus der Zeit um 1880 stammend. Über einen angelegten Pfad auf dem Bergrücken, stößt man auf alte Befestigungen von Blumenbeeten und schließlich auch auf Burg Rotenfels.
Rotenfels ist eine Ringwallanlage aus dem 12. Jahrhundert. Die Burg wurde ursprünglich vollständig aus Holz errichtet und von den Herren von Rotenfels aufgegeben, als der Verfall begann. Die Burg soll aus zwei Bereichen bestanden haben. Diese waren auf dem "Großen Schanzenberg" und dem "Kleinen Schanzenberg" angeordnet, wobei zweitere angeblich nicht mehr nachgewiesen werden kann. Heute steht auf dem Großen Schanzenberg ein Schild und verweist auf die Burg, sowie auf das dazugehörige Geschlecht.
Von der Burg ist nur noch der Graben erkennbar, der sich deutlich vom umliegenden Berg abhebt. Er umgibt das Plateau der Burg halbmondförmig nach Süden und schließt im Norden an den steilen Hang nach Bad Rotenfels hin an. Durch den Graben lassen sich noch deutlich die Dimensionen der Burg erkennen, die diese einst aufwies. Gebäude und Wehrmauerreste sind keine mehr erhalten, da die Anlage nur aus Holz bestand.

Historie

Bei Burg Rotenfels handelt es sich um eine Ringwallanlage aus dem 12. Jahrhundert. Der Name der Burg kommt wahrscheinlich durch den roten Konglomerat, der an der steil abfallenden Felswand zum Tal hin an die Oberfläche kommt und den Berg rot erscheinen lässt. Erbauer waren die Herren von Rotenfels. Die Hochburg bestand vollständig aus Holz und wurde bereits 1278 als aufgegeben erwähnt. Die Anlage verschwand nach ihrer Aufgabe sehr schnell.

Events in der Nähe

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Rotenfels liegt in der Nähe von Gaggenau. Über die A5 Ausfahrt "Rastatt" auf die B462 Richtung Gaggenau und bei der "Akademie im Schloss", bzw. dem Unimog-Museum abbiegen auf den Parkplatz . Zu Fuß dem Weg am Schloss in den Wald bis zur ersten Kreuzung folgen. Hier hält man sich bei der Aussichtsplattform (sieht aus wie der Rest einer Burg) bergauf und folgt dem Pfad auf dem Berggrat bis zur alten Wehranlage.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Sonstige Einrichtungen

Der interessante alte Schlossgarten beherbergt zahlreiche kleinere Gebäude und künstlich erschaffene Details, die heute im Wald liegen und den Weg zur Burg zieren.
Die Aussichtsplattform an der ersten Kreuzung, an der der Weg zur Burg abgeht war ein ehemals in "römischen" Stil erbautes Herrenhaus der ehem. Rotenfelser Steingeschirrfabrik und der Eisenschmelze, dessen Grundmauern später im Schloss Rotenfels durch Markgraf Wilhelm von Baden integriert wurden. Ebenfalls an der Kreuzung liegend, befindet sich der ehemalige Markgräfliche Vogelschießstand, erbaut durch Friedrich Weinbrenner, später Hochbehälter für den Schlossbrunnen. Er ist in den 1980er abgebrannt und wurde wieder aufgebaut.
Das kleine Tal, in dem sich heute der Schlossgarten befindet, wurde durch die Murg geprägt, die um 1830 verlegt wurde.

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Literatur

- Örtliche Informationstafel

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 30.01.2012


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen