Burg & Festung Plassenburg

Burg & Festung Plassenburg

Deutschland / Bayern

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Oberhalb der Ortschaft Kulmbach entstand im 13. Jahrhundert auf einem auslaufenden Bergrücken die Burg Plassenburg. Im Laufe der Zeit entwickelte sich eine große Schlossanlage mit umliegendem Festungsring. Heute beherbergt die Plassenburg neben gastronomischen Einrichtungen mehrere Museen und lädt mit ihren weiten Aussichten zum Verweilen ein. In dem Deutschen Museum ist die größte Zinnenfigurensammlung der Welt zu finden.

Hat Burg & Festung Plassenburg trotz Corona Lockdown offen?

Kategorie: komplett geschlossen
Die Burg oder das Schloss ist nicht zugänglich. Es eröffnen sich auch nur wenige Blicke aus dem öffentlichen Raum. In diese Kategorie fallen auch Burgen, die auch außerhalb des Lockdowns geschlossen sind.*

Best-of-Listen

Burg & Festung Plassenburg wird in folgenden Artikeln erwähnt:
Die Schlösser und Burgen um Bayreuth

Bilder

Burg & Festung Plassenburg 1
Burg & Festung Plassenburg 2
mehr Bilder

Baubestand & Beschreibung

Die Plassenburg liegt hoch über der Ortschaft Kulmbach. Der Weg führt durch ein mächtiges Tor in den ersten der beiden Höfe. Dieser beinhaltet auf linker Seite des Tores ein Burgcafé und bildet mit dem kargen Sandboden und den rohen Fassaden im Renaissancestil einen eher grauen großen, geschlossenen aber dennoch leeren Platz. Rechter Hand neben dem Eingang befindet sich der weitere Weg hoch zur Kernburg. Die Gebäude in der Vorburg sind Verwaltungsgebäude oder gehören zu Museen und können nur kostenpflichtig besucht werden. Sie dienten einst als Kasernen und der Hof übernahm die Funktion des Truppenplatzes.
Der Weg hoch zur Kernburg führt an einer Verteidigungsmauer entlang auf einen Platz vor der Kernburg, der eine Sicht über die gesamte Stadt preisgibt. Von hier geht es durch ein weiteres massives Tor in den Innenhof der Hochburg. Der Hof unterscheidet sich ein wenig von der Vorburg. Hier findet man zur Talseite hin zahlreiche Kanonen, die in ihren Schießscharten stehen. Alle anderen drei Seiten bestehen aus Gebäuden im Renaissancestil, die mit ihrer Fassade vor- und zurückspringen. So findet man zum Beispiel einen Vorbau, der mit Efeu bewachsen ist und für ein bisschen Grün sorgt. Zudem gibt es drei zum Hof hin offene Gänge, die mit zahlreichem reliefartigem Schmuck sich von der sonst so glatten Fassade abheben.
Interessant ist der Rundweg um die Plassenburg. Unter anderem gibt es zahlreiche Elemente der alten Wehranlage zu entdecken, die teilweise in einer Parkanlage stehen.

Historie

Plassenburg wurde das erste Mal 1260 im Langenstadter Vertrag erwähnt. Erbaut wurde sie durch Herzog Otto II. 1340 befand sich die Wehranlage im Besitz der Burggrafen von Nürnberg. Ihr Eintrag in der Ebstorfer Weltkarte lässt erahnen, dass Plassenburg zu dieser Zeit schon sehr groß gewesen sein muss. Im Bundesstädtischen Krieg im Jahre 1553 wurde die Burg zerstört und unter Markgraf Georg Friedrich von Brandenburg-Kulmbach und -Ansbach wieder aufgebaut. Den Auftrag für den Wiederaufbau der Plassenburg erhielt Caspar Vischer. Unter ihm entstand der "Schöne Hof", sowie die wichtigsten Bauten des unteren Kasernenhofes. Später wurden weitere Festungswerke errichtet, die zum Teil wieder abgebrochen wurden.
Bis zum Dreißigjährigen Krieg verlor die Anlage an Bedeutung, da die Residenz nach Bayreuth verlegt wurde. Um Angriffe mit Geschützen vom Burgberg her zu vermeiden, errichtete er die Hohe Bastei. Baumeister war Albrecht von Haberland. Die Umbauten zeigten Erfolg. Im Dreißigjährigen Krieg widerstand die Burg dem Ansturm Wallensteins.
Später diente die Festung als preußische Wehranlage und von 1806 bis 1807 als Zuchthaus. 1926 wurde die Plassenburg an die Bayerische Schlösserverwaltung übergeben. Es begann der Ausbau zum Museum. Im Museum werden mehr als 100 Degen, Säbel und Pallasche ausgestellt. Außerdem rund 40 Gewehre, Karabiner und Pistolen, rund 30 Stangenwaffen und 4 Figuren aus der Zeit der preußischen Armee.

Anfahrt

Burg Plassenburg liegt hoch über der Ortschaft Kulmbach. Die nächste Autobahn ist die A70 Ausfahrt "Kulmbach". Von hier über die B35 nach Kulmbach. Die Burg ist weiträumig ausgeschildert.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Sonstige Einrichtungen

Die Museen:
Wichtig zu erwähnen sind die Museen auf Burg Plassenburg. Hier findet man z.B. das Deutsche Zinnfigurenmuseum mit der größten Zinnfigurensammlung der Welt, das staatliche Museum, das Armeemuseum Friedrich der Großen über die preußische Armee im 18. Jahrhundert und zahlreiche kunst- und kulturhistorisch bedeutende Gegenstände im Landschaftsmuseum.

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Plassenburg erwähnt:

Burg Lauenstein

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 06.02.2005


Burg des Monats

Burg Plassenburg wurde bei Burgenarchiv.de von den Besuchern zur "Burg des Monats Januar 2017" gewählt.


Burgen in der Umgebung

Burg Zwernitz

Burg
96197 Sanspareil
Entfernung: 17.5 km

*Anmerkung
Die Angaben bzgl. Öffnungszeiten im Lockdown sind ohne Gewähr. Wir haben nach bestem Wissen und Gewissen alle Burgen versucht zu kontaktieren und zu kategorisiert. Burgenarchiv.de und der Autor übernehmen keine Haftung für Richtigkeit. Bitte beachten Sie zudem, dass Privatgrundstücke weiterhin nicht betreten werden dürfen. Diese Angaben sind nur als Empfehlungen zu sehen. Sie erhalten hiermit keine Rechte, die über die Gesetzeslage hinausgehen. Bitte halten Sie sich an die Vorschriften (auch mit UAVs) und wahren Sie bitte die Privatsphäre der Besitzer. Sollten Sie weitere Informationen haben oder mehr wissen, würden wir uns über eine Mail freuen: Hier klicken Danke!

Kommentar verfassen