Starkenburg

Burg Starkenburg

Deutschland / Hessen

Burg Starkenburg liegt auf einem Ausläufer des Odenwaldes oberhalb der Rheinebene. Die Anlage aus der Zeit um 1100 beherbergt heute eine Jugendherberge und wirkt durch zahlreiche erhaltene Türme eindrucksvoll und imposant. Die Überreste des Umbaus zur Festung im 17. Jahrhundert lassen sich noch deutlich erkennen. Ein eindrucksvoller und großer Bergfried wurde leider 1924 spurlos abgebrochen. Die Burg ist sehenswert.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Starkenburg
Starkenburgweg
64646 Heppenheim
Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Gipfelburg
Nutzung: Jugendherberge, Gastronomie
Lage: 284 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:11-16:00 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: privat, offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Die Burg Starkenburg beherbergt heute eine Jugendherberge und hat eine naheliegende Sternwarte als Nachbarn. Man betritt das Grundstück über den nicht mehr vollständig vorhandenen Zwinger. Durch die fehlende Außenmauer offenbart sich ein Blick über den südlichen Teil von Heppenheim und Umgebung.
Außerhalb der Kernburg gibt es zwei alte Wehrtürme. Der eine beinhaltet eine kleine Burgschenke, der andere ist privat. Der Privatbesitz bezieht sich auf den nordöstlichen Teil und besteht nur aus einem äußeren Wehrturm.
Die Kernburg existiert heute nur noch bedingt. Drei hohe und dünne Wehrtürme sind gut erhalten und runden die Ecken des großen leeren Hofes ab. Inmitten des Hofes stand bis 1924 ein Bergfried, von dem heute jede Spur fehlt. Direkt neben dem ehemaligen Turm wurde der Brunnen angelegt, der heute im restaurierten Zustand vorzufinden ist. Am nordwestlichen Ende wurde ein neuer Bergfried errichtet und der Palas auf alten Grundmauern erneuert. Dieser beherbergt heute eine Jugendherberge, die sich gut in die Atmosphäre und die Burg integriert. Der restliche Hof wirkt aufgrund fehlender Bebauung etwas leer. Nur wenige Bäume bringen Grün auf die Anlage, wodurch ein sich ein unverstellter Blick zwischen den Türmen eröffnet.
Auf Burg Starkenburg gibt es trotz vieler fehlender Gebäude zahlreiche Details zu entdecken, auch wenn der Bereich für Besucher auf das Äußere beschränkt ist. Die zahlreichen schönen und gut rekonstruierten Türme, sowie viele kleine Details machen jede Ecke interessant und bieten eine Menge Blickpunkte.

Historie

Die Burg soll schon vor 1100 mit dem Bergfried erbaut gewesen sein. Hugo de Starkimberg wird 1206 urkundlich erwähnt. Die Zwingeranlage entstand um 1400. Im 17. Jahrhundert wurde die Starkenburg zur Festung ausgebaut, was sie bis zum Ende des 18. Jahrhunderts blieb. Im 19. Jahrhundert begann der Verfall, der erst im 20. Jahrhundert durch den Bau einer Jugendherberge beendet wurde. In der Mitte stand ein Bergfried der 1924 vollständig abgebrochen wurde.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Burg Starkenburg liegt unweit des Ortes Heppenheim. Die nächste Autobahn ist die A5 Ausfahrt "Heppenheim". Innerorts muss man direkt hinter der Kreuzung der B3 und der B460 auf die B460 Richtung Fürth fahren und gleich die erste Straße nach links abbiegen. Eine Ausschilderung weist den Weg. Die Straße führt direkt zur Anlage und endet auf einem Parkplatz 500m vor der Burg.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 24.02.2005

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen