Ellhaus

Burg Ellhaus

Deutschland / Hessen

Am nordöstlichen Ende des großen Grundschulhofes von Treis trifft man auf einen kleinen Wohnturm aus dem frühen 13. Jahrhundert, der unter dem Namen Ellhaus bekannt geworden ist. Nach einem Wiederaufbau im neogotischen Stil erstrahlt der einst hohe Turm mit seinen heutigen knapp 10m Höhe wie ein normales Haus nach alten Vorbild. Vom Ellhaus sind noch viele Reste erhalten. Das Gebäude steht zum Fluss Lumda hin zum größten Teil frei. Es lassen sich alte Balkenauflager, Erkerfundamente und weitere Details erkennen, die die einstige Kontur des Gebäudes gut erahnen lassen.

Adresse

Burg Ellhaus
35460 Staufenberg-Treis
Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Schloss
Burgtyp: Wasserburg
Nutzung: privat
Lage: 190 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 03:32-19:30 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: privat, geschlossen
Eintrittspreise: nicht zugänglich

Baubestand & Beschreibung

Am nordöstlichen Ende des großen Grundschulhofes von Treis trifft man auf einen kleinen Wohnturm, der unter dem Namen Ellhaus bekannt geworden ist. Nach einem Wiederaufbau im neogotischen Stil erstrahlt der einst hohe Turm mit seinen heutigen knapp 10m Höhe wie ein normales Haus nach alten Vorbild.
Vom Ellhaus sind noch viele Reste erhalten. Das Gebäude steht zum Fluss Lumda hin zum größten Teil frei. Es lassen sich alte Balkenauflager, Erkerfundamente und weitere Details erkennen, die die einstige Kontur des Gebäudes gut erahnen lassen. Das Dach wurde mit einem neogotsichen Zinnenkranz versehen, dessen Steine eine andere Farbe aufweisen, als die aus der Gründungszeit. Somit lassen sich Neu und Alt gut unterscheiden. Einige Reste in der Fassade deuten auf Anbauten hin. Von der einstigen Wehranlage zeugt heute nur noch der anliegende Fluss, der einst den Graben der Burg speiste.
Von der Atmosphäre her ist das Ellhaus eher unspektakulär. Die Anlage ist in Privatbesitz und lässt sich nur von außen begutachten. Durch die Integration in die spät gewachsene Stadt ist das Ellhaus zu einer Art Wohnhaus geworden. Die kubische Form, hervorgehoben durch das niedrige Höhenniveau, bestärkt diesen Eindruck.

Historie

Die Geschichte beider Anlagen ist zum größten Teil unbekannt. Der Wohnturm wurde wahrscheinlich im frühen 13. Jahrhundert errichtet. Man vermutet, dass Treis und Ellhaus eventuell einst zusammengehörten. Das Gericht der Stadt Treis wird 1238 genannt. Es gehörte mehreren Grafen. Im 16. Jahrhundert war Treis Besitz der hessischen Oberhoheit. Im 19. Jahrhundert ersetzte man das alte Burghaus durch das "Amthaus". 1892 wurde das Ellhaus zum Teil abgetragen und anschließend im neogotischen Stil erneuernd zum Wohnhaus ausgebaut.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Über die A5 auf die A480 Richtung Gießen und bei der Abfahrt "Gießener Kreuz" auf die B3 fahren. Über Staufenberg nach Treis und von der Hauptstr. auf die Bahnhofstr. abbiegen. Gleich wieder links auf die "Am Edelgarten" halten. Auf dem Parkplatz der Grundschule kann man parken. Am nordöstlichen Ende (Fluss) befindet sich der restaurierte Wohnturm.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 15.12.2006


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen