Torup

Burg Torup

Burg Torup

Schweden / Schweden

Das schöne Schloss Torup liegt inmitten eines großen Schlossparks unweit von Malmö. Die Anlage ist heute privat, kann aber vom Schlosspark aus frei besucht werden. Der schöne Rundweg um das Schloss und um den See lädt zu einem Besuch ein. In den Fassaden des Schlosses lassen sich zahlreiche Reste der mittelalterlichen Burg erkennen.

Burg Torup 1
Burg Torup 2

Baubestand & Beschreibung

Schloss Torup ist in Privatbesitz. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und verhalten sie sich auf dem Grundstück angemessen.
Das Schloss Torup, auch Torups slott genannt, gehört zu den besterhaltenen mittelalterlichen Wehranlagen Schwedens. Die Burg besteht aus einem viereckigen Ziegelbau mit Innenhof und einem achteckigen Turm an der Nordwestseite, sowie einem runden Turm an der Südostecke. Nach Osten, Süden und Westen ist das Schloss von einem See umgeben, der einst die Anlage vollständig umschloss, also einen Ringgraben bildete. Zu Gunsten des Zugangs verschüttete man im Norden den Ringgraben. Sein ehemaliger Verlauf ist noch gut zu erkennen.
Torup bietet die Möglichkeit die Wasserburg über einen Rundweg zu umrunden. Hierbei eröffnen sich zahlreiche Blicke auf das Schloss und den See, die beide zu einem nicht zugänglichen Privatgrundstück gehören. Der Zugang zum Schloss erfolgt heute wie damals von Norden her. Seit den Umbaumaßnahmen im 16. Jahrhundert wird das Tor durch einen oktogonalen, hohen Wehrturm flankiert. Beim Betrachten der Westfassade fällt auf, dass der Turm an das zu dieser Zeit schon existente Gebäude angebaut wurde. Die Südfassade beherbergt an der Südostecke den zweiten, runden Turm, der ebenfalls an ein bereits existentes Gebäude gebaut wurde. Neben dem Turm lassen sich Kragsteine und Balkenauflager erkennen, die aus der Fassade ragen und wahrscheinlich zu Erkern gehörten. Ein spitzbogiges Fenster im Erdgeschoss deutet auf einen Raum mit sakraler Funktion hin.
Betrachtet man den Gebäudekomplex mit den beiden Türmen als Ganzes, fällt auf, dass bei der kompakten Bauart zwei Türme zum Flankieren der Außenfassaden vollständig ausreichten. Zudem lässt sich das Fundament und die Grundmauern aus Findlingen und Feldsteinen gut erkennen.
Von dem touristischen Aspekt her lädt das Schloss mit seinem Rundweg durch den Park zu einem angenehmen Spaziergang ein. Von allen Seiten eröffnen sich verschiedene Blickwinkel auf die Anlage, an deren Fassade sich aufgrund des verwendeten Ziegelmauerwerks viel von der Baugeschichte ablesen lässt.

Historie

Burg Torup geht mit seiner Geschichte bis auf das Jahr 980 zurück. Erste urkundliche Nennung erfolgt aber erst zur Mitte des 14. Jahrhunderts durch den Besitzer Jep Henriksen Ulfstand. Dieser vererbte die Anlage an seinen Sohn Greger Jepsen, der sie 1506 an seinen Sohn Truiden weitergibt. 1520 gehört Torup Christian II., der in Stockholm Zeuge eines Blutbads wird.
1545 ist die Anlage im Besitz der Witwe von Truiden Gregersen Ulfstand (sie ist aus der Familie Görvel stammend), die den Dänen Pithead Brahe heiratet. Anschließend wird das Schloss in seiner heutigen Form mit den beiden Türmen und den Gebäuden mit einem Innenhof ausgebaut.
Zwischen 1602 und 1630 erhält Torup endgültig sein heutiges Aussehen. 1647 wird urkundlich ein Verkauf an Corfitz Ulfeldt erwähnt. Es folgt 1660 die Übernahme der Burg durch die Krone, wird aber 1735 an den Enkel von Ulfeldt, Jochum Beck zurückgegeben.
1775 wird der Wassergraben zu Gunsten eines Gartens größtenteils verschüttet. Am 21. Mai 1775 gehen Friedrich Trolle mit seiner Tante Frederica Harmen, seiner Schwester Brita Sophia Trolle und Elisabeth Augusta Trolle zu einem Seepalast auf dem See. Dieser bricht in sich zusammen und alle vier ertrinken.
1811 kommt es vor dem Schloss zu einem Aufstand von 1.000 Menschen gegen Karl XIV. Johan. Dieser lässt den Aufstand brutal niedergeschlagen. 1812 geht Torup an den Marschall des Gerichtshofs Gustaf Julius Coyet und bleibt bis 1924 durch seinen Sohn Johan Gustaf Coyet im Familienbesitz. Dessen Frau Henriette stirbt 1941. Die Tochter Amelie, verheiratet mit Otto von Leithner, übernimmt die Burg und gibt sie 1956 an ihren Sohn Gustav Ernst Leithner weiter. Nach seinem Tod erwirbt die Stadt Malmö die Burg. Das Schloss ist aber weiterhin durch seine Erben bewohnt.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Torup liegt etwa 15 km südöstlich von Malmö. Über die E20 bzw. E22 Ausfahrt "Sallerup" Richtung Bara und innerorts kurz vor Ortsende die einzige Straße nach rechts ab. Diese endet direkt auf einer T-Kreuzung vor der Burg und deren Parkplatz.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Torup erwähnt:

Burg Sövdeborg, Burg Widtsköfle

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 27.01.2009


Burgen in der Umgebung

Burg Månstorp Slott

Ruine
253 9 Östra Grevie-Möllevägen
Entfernung: 10.66 km

Kommentar verfassen