Burg Cala Figuera

Spanien / Mallorca

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Figuera lag ursprünglich an einer 15 Meter hohen Steilklippe an der Südostseite der Insel. Von der Burg aus der Zeit um 1400 hat sich nur der leicht beeindruckende Bergfried erhalten, der heute keine zehn Meter von der ungesicherten Steilküste steht. Der heutige Turm stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde auf den Grundmauern eines Turms aus dem 14. Jahrhundert errichtet. Man tauschte ihn aus, um ihn mit Kanonen gegen Piraten ausstatten zu können. Um 1970 entstand direkt neben der Turmruine ein neuer Leuchtturm. Heute lädt der Turm mit seiner Abgeschiedenheit zu einem Besuch und zum Verweilen ein. Zusammen mit der Steilklippe wirkt er leicht eindrucksvoll.

Bilder

Burg Cala Figuera 1
Burg Cala Figuera 2
mehr Bilder

Adresse, Karte & Parken


Karte öffnen

Burg Cala Figuera
7659 Cala Figuera

Parken: Im näheren Umfeld von Burg Cala Figuera gibt es zahlreiche Straßen, in denen man kostenlos parken kann. Im Durchschnitt beträgt der Fußweg zur Anlage 350 m.

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: -
Lage: 12 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 08:50-18:21 Uhr Info

Baubestand & Beschreibung

Die Reste der Burg Figuera liegen keine 10m von einer 15m tiefen Steilklippe entfernt und bilden von allen Seiten kommend einen imposanten Eindruck. Schon beim Betreten der großen, felsigen, gleichmäßigen Ebene fallen die niedrigen Mauern der einstigen Gebäude auf, die nordwestlich vom erhaltenen Bergfried standen. Heute sind sie größtenteils verfallen und gleichen den abgrenzenden Mauern, mit denen Bauern ihre Äcker abgrenzen. Mit dichten Sträuchern bewachsen und relativ unwillkürlich stehend, lassen sie keine Rückschlüsse auf einen ehemaligen Grundriss ziehen. Auch wird von Skeptikern angenommen, dass sich, abgesehen vom Turm, hier nie eine Wehranlage befunden haben soll. Die alten Gemäuer sind durch Sturm und Regen vollkommen zerstört, gehören aber wahrscheinlich Gebäuden älterer Herkunft an. Der erhaltene runde, filigran wirkende Turm stammt aus dem 16. Jahrhundert, soll aber einen Vorgänger aus dem 14. gehabt haben. Noch heute lässt sich der Eingang in einigen Metern Höhe und ein rekonstruierter Erker erkennen. Aufgrund des Denkmalschutzes konnte man ihn nicht ausbauen und errichtete direkt neben dem Wehrbau einen neuzeitlichen Leuchtturm.
Ein Blick ans Ufer der Klippe verrät, dass der Turm einst im Besitz einer Anlegestelle war. Die steile Küste ließ es zu, dass selbst Boote mit großem Tiefgang bis an das Ufer heranfahren konnten. Unter anderem sind die Fundamente eines Steges und eines Gebäudes zu erkennen. Vom Meer aus soll man den Zugang sehen können, über den Waren und Menschen von der Anlegestelle zur Wehranlage kamen.
Von der Atmosphäre her ist Burg Figuera ein wundervoller Ort zum Niederlassen und Entspannen. Der leicht imposant wirkende alte Bergfried mit seinem kleinen neuzeitlichen Bruder lädt zum regelrechten Verweilen und Erkunden ein. Über ihm liegt eine gewisse Mystik, da nur wenig über seine Herkunft und über den Verbleib weiterer Gebäude bekannt ist.

Historie

Die Burg soll um 1400 errichtet worden sein und diente zur Überwachung und zum Schutz der Bucht und Insel vor Piraten. Zudem bildete sie eine Landmarkierung, ähnlich wie ein Leuchtturm. Nach ihrem Verfall wurde der Turm vollständig restauriert und für den Betrieb von Kanonen ausgebaut um Piratenschiffe beschießen zu können. Um 1970 entstand direkt neben dem Bergfried der neue Leuchtturm.

Eintritt und Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Anfahrt

Die Burg Figuera liegt südöstlich von Santanyi auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht von Cala Figuera, direkt neben dem Leuchtturm. Man hat die Möglichkeit entweder über eine Straße zur Burg zu fahren oder man wandert von Cala Figuera an der Bucht entlang zur Burg hoch.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 27.10.2005


Burgen in der Umgebung

Castell de Santueri

Ruine
7200 Felanitx
Entfernung: 11.35 km

Castell de Son Forteza

Burg
7689 Porto Cristo Novo
Entfernung: 21.68 km

Kommentar verfassen