Rudelsburg

Burg Rudelsburg

Deutschland / Sachsen-Anhalt

Burg des Monats

Burg Rudelsburg wurde bei Burgenarchiv.de von den Besuchern zur "Burg des Monats Oktober 2016" gewählt.
Jetzt mitwählen!

Burg Rudelsburg thront über dem anliegenden Tal der Saale auf einem steil abfallenden Bergvorsprung oberhalb der Schwesterburg Saaleck. Von der eindrucksvollen Anlage haben sich der tiefe Halsgraben, die Ringmauer, die äußeren Wehranlagen, die Schildmauer, der Bergfried und die Grundmauern mehrerer Gebäude erhalten. Im Inneren befinden sich ein Standesamt und eine Gastronomie. Ein Rundweg in der Zwingeranlage gibt die Möglichkeit die Burg einmal vollständig zu umrunden. Von dem eindrucksvollen Bergfried eröffnet sich eine schöne Aussicht über die Umgebung und auf die Burg Saaleck. Die Anlage stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert und wurde 1641 durch einen Brand endgültig zerstört. Ein Besuch lohnt sich.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Rudelsburg
Burgstr.
06628 Bad Kösen, Saaleck
Parken: Burg, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: Gastronomie, Standesamt
Lage: 175 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:01-15:47 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: Ganzjährig
Zwinger: offen
mehr
Eintrittspreise: Burg: frei
Turm: Spende

Baubestand & Beschreibung

Burg Rudelsburg thront hoch über dem anliegendem Tal der Saale auf einem steil abfallendem Bergvorsprung und ist im Gegensatz zu ihrer Schwesterburg nur über den Berggrat zu erreichen. Die Anlage ist nahezu trapezförmig und wird durch eine Ringmauer mit runden Ecktürmen geschützt. Die Anlage besteht aus einer Kernburg mit umliegenden Ringzwinger.
Der Halsgraben, der die Burg auf ihrem kleinen Plateau stark vom Berg abtrennt, ist heute noch größtenteils erhalten. An der Stelle der einstigen Zugbrücke, die den Halsgraben überspannte, steht heute eine steinerne Brücke.
Hinter dem Tor gibt es die Möglichkeit die Kernburg über die Zwingeranlage von außen zu umrunden oder sich direkt in die Anlage zu begeben. Der Rundgang um die Burg gibt die Möglichkeit die alte Außenanlage zu betrachten, die teilweise im Laufe der Zeit durch Erosion in das Saaletal fiel. So findet man zum Beispiel vom westlichen Turm nur noch die Frontfassade, die heute mit Hilfe von Balken vor weiterem Verfall geschützt wird.
Die Kernburg ist durch ein weiteres Tor von der Zwingeranlage getrennt. Sie besteht aus einem Hof und mehreren Gebäuden, die alle an der Ringmauer anlehnen und über den Hof erschlossen sind. Die Gebäude wurden zum Teil wieder aufgebaut und unterliegen unterschiedlichen Funktionen. Hohe, gut erhaltene, bzw. wieder aufgebaute Fassaden geben einen Eindruck vom ehemaligen Aussehen des Burghofs. Heute dienen große Teile der Freifläche aus Außenterrasse des hier ansässigen Restaurants.
Der Hof ist größtenteils originalem Ursprungs und wirkt durch die großen Gebäude sehr klein. Von ihm eröffnet sich der Blick auf den hohen Bergfried, der die Angriffsseite flankiert. Heute weist der Bergfried einen Eingang auf Bodenniveau, abgehend vom Restaurant auf. Auf dem Bergfried befindet sich ein aus Stein gearbeitetes Dach, das bei deutschen Burgen nur sehr selten, aber in dieser Region oft zu finden ist. Der Turm wurde größtenteils restauriert und mit Zinnen versehen. Er war Teil der Schildmauer und schützte die Burg zur Hauptangriffsseite hin.
Burg Rudelsburg bildet auf ihrem Sandsteinsporn ein imposantes Bild. Auf der Anlage laden zahlreiche kleine Details, wie z.B. Fenster, Erker, epochal unterschiedliche Fassadenzüge und die fabelhafte Aussicht zum Entdecken, Umherwandern und Genießen ein.

Historie

1171 taucht die um 1150 erbaute Burg erstmals als "Ruthelesburg" urkundlich auf. Die Erbauer sind wahrscheinlich die Markgrafen von Meißen. Die Burg wurde mehrfach zerstört und wiederaufgebaut, unter anderem 1348 und 1450. 1641 wurde sie endgültig durch einen Brand zerstört. Die Burg Rudelsburg liegt nur 230m von der Burg Saaleck entfernt. Die heute vorhandene Gaststätte existiert seit Anfang des 19. Jahrhunderts.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Von der A9 Berlin-München bei Naumburg abfahren und der B87 Richtung Naumburg bis nach Bad Kösen folgen. In Bad Kösen auf der Hauptstraße bleiben über die erste Brücke und zwischen Brücke und Bahnübergang links abbiegen. Weiter bis zur kleinen Brücke fahren. Hinter dieser links halten. Die beiden Burgen sind ausgeschildert.

Empfehlung: Deutschlands Burgen - Kalender

Unsere erfolgreiche Kalenderserie ist seit mehr als 3 Jahren heiß begehrt. Das perfekte Geschenk für alle Altersgruppen.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Empfehlung: Deutschlands Burgen - Kalender

Unsere erfolgreiche Kalenderserie ist seit mehr als 3 Jahren heiß begehrt. Das perfekte Geschenk für alle Altersgruppen.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Gastronomie

Auf der Burg sind ein Restaurant und ein Standesamt ansässig.

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 17.10.2008

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen