Hohes Schloss Grönenbach

 Hohes Schloss Grönenbach
Deutschland / Bayern

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Hoch über Bad Grönenbach liegt das eindrucksvolle Hohe Schloss Grönenbach. Die Anlage geht auf eine Burg aus dem 12. oder 13. Jahrhundert zurück, die aufgrund ihrer topographischen Lage eine seltene, dreieckige Form besaß. Im Laufe der Zeit stockte man die Burg auf und baute sie zu dem heutigen, eindrucksvollen Hohen Schloss Grönenbach um.
Die imposante Anlage ruht auf einem Nagelfluhfelsen, der sich teilweise bis in das erste Obergeschoss zieht. Zur heutigen Eingangsseite hin im Süden trifft man auf einen mächtigen Halsgraben, der das Schloss von der ehemaligen Vorburg trennt.
Der Besucher hat heute die Möglichkeit das Hohen Schloss Grönenbach einmal vollständig zu umrunden und sich im Bereich der ehemaligen Vorburg frei zu bewegen. Vor allem bei der Umrundung der Kernburg fällt die interessante Integration des Nagelfluhfelsens in den Baubestand auf. An der Ostseite, also zum Tal hin, lässt sich ein Anbau erkennen, der aus dem 17. Jahrhundert stammt. Zwischen Anbau und mittelalterlicher Kernburg fand man 2002 eine Öffnung, die darauf hindeutet, dass der Zugang zur Kernburg im Mittelalter untypischerweise an der Ostseite gelegen haben muss.
Die Bewegungsfreiheit in der Vorburg und die Möglichkeit die Kernburg einmal vollständig zu umrunden, laden zum Verweilen und Entdecken ein. Die majestätische Schlossanlage ist ein gern gesehenes Fotomotiv und die dreieckige Form nahezu einzigartig im Allgäu. Vor allem wochenends lädt die Stadt auf dem Schloss immer wieder zu kulturellen Veranstaltungen ein.

Best-of-Listen

Hohes Schloss Grönenbach wird in folgenden Artikeln erwähnt:
Die schönsten Schlösser und Burgen im Allgäu

Bilder

Adresse, Karte & Parken


Burg Hohes Schloss Grönenbach
Pappenheimerstr. 1
87730 Bad Grönenbach

Parken: Es gibt für Burg Hohes Schloss Grönenbach einen kostenlosen Parkplatz. Von hier beläuft sich der Fußweg zur Anlage auf 100 m.

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Schloss
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: Gastronomie
Lage: 715 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 06:30-20:07 Uhr Info

Historie

Im 11. Jahrhundert wird ein Ortsadel, der dem Fürststift Kempten angehört, als im “grünen Bach“ ansässig urkundlich erwähnt. Aus dem Namen bildet sich später der Ortsname Grönenbach. An der Stelle des heutigen Hohen Schlosses Grönenbach vermutet man zu dieser Zeit eine kleine Burg.
Im Jahr 1260 stirbt das Geschlecht aus und die Herrschaft Grönenbach geht an die Herren von Rothenstein, die vermutlich eine neue Burg auf der Vorgängeranlage um 1280 errichten.
Ludwig von Rothenstein vermacht 1482 die Burg Grönenbach bzw. das Hohe Schloss Grönenbach an die Herren von Pappenheim, die 1494 die Seitenlinie Rothenstein-Grönenbach gründen.
1525 wird das Hohe Schloss Grönenbach während der Bauernkriege beschädigt. Im Jahre 1612 geht die noch immer von den Bauernkriegen beschädigte Burg im Zuge eines Erbes an die Fugger von Kirchberg-Weißendorn. Unter ihnen beginnen Ausbesserungs- und Erweiterungsmaßnahmen. So wird 1628 an der dreieckige Anlage die Schildmauer an der Zugangsseite verstärkt und mit Türmen ausgestattet.
Der Dreißigjährige Krieg geht auch nicht an Grönenbach vorbei. 1632 und 1633 plündern die Schweden das Hohe Schloss Grönenbach und den Ort. Nach dem Krieg beginnt man die Anlage zu reparieren. 1685 wird sie im Osten um einen Anbau erweitert.
Im Jahr 1690 erwirbt das Fürststift Kempten sein Lehen zurück und legt die beiden Herrschaften Rothenstein und Grönenbach zusammen. Auf dem Schloss wird eine Sommerresidenz und ein Pflegeamt des Benediktinerstiftes eingerichtet. Der westliche Anbau wird im Norden erweitert.
1703 wird das Hohe Schloss Grönenbach im spanisch-österreichischen Erbfolgekrieg beschädigt und anschließend wieder repariert. Von 1803 bis 1879 zieht nach der Säkularisierung ein königlich-bayerisches Landgericht ein.
1939 wird das Schloss für die Schwestern des Ursberger Sankt Josefs Kongregation als Sonderschulheim eingerichtet. Von 1947 bis 1951 kommt es zu umfassenden Renovierungen. Von 1979 bis 1996 befindet sich in dem Schloss ein Heim für geistig behinderte Erwachsene.
1996 erwirbt die Marktgemeinde das Hohe Schloss Grönenbach und nutzt es seitdem für kulturelle und sonstige Veranstaltungen.

Eintritt und Öffnungszeiten

Eintrittspreise oder Öffnungszeiten nicht mehr aktuell? Hier bitte einreichen.
Öffnungszeiten: Ganzjährig
Außenanlage: offen
Burg: geschlossen
Eintrittspreise: frei
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 06.01.2019


Burgen in der Umgebung

- Unteres Schloss Grönenbach

Schloss
87730 Bad Grönenbach
Entfernung: 0.42 km

Burg Burghalde Kempten

Ruine
87435 Kempten im Allgäu
Entfernung: 18.7 km

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen