Bollerup

Burg Bollerup

Burg Bollerup

Schweden / Schweden

Inmitten eines kleinen Sees in der Ortschaft Bollerup liegt das gleichnamige Schloss Bollerup. Die Anlage stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde bis in das 17. Jahrhundert mehrmals umgebaut. Bis heute hat sich vor allem der Hauptbau erhalten, der durch seine Architektur mächtig und eindrucksvoll wirkt. Das Gebäude kann aufgrund seiner Nutzung als Schule nur von außen besichtigt werden. Dennoch lohnt sich ein kurzer Besuch.

Burg Bollerup 1
Burg Bollerup 2

Baubestand & Beschreibung

Schloss Bollerup liegt in einem kleinen See, nordöstlich von Ystad im gleichnamigen Ort. Die Anlage wird heute von einer Schule für Landwirtschaften genutzt und ist in deren Besitz. Die Institution besteht aus mehreren Gebäuden, von denen sich das Schloss durch die Lage im See leicht abhebt.
Die Burg Bollerup besteht aus einem Gebäude auf einer Insel, die von einem Wassergraben umgeben ist. Die alten Wallanlagen, wie z.B. die Wehrmauer sind mittlerweile spurlos verschwunden. Erhalten ist noch der Ringgraben, der die Burginsel umgibt, sowie die Burg selber.
Im 19. Jahrhundert errichtete Tage Sylvan auf der Insel ein schlossartiges Gebäude, das parallel zum Burgbau steht. Die viereckige Insel deutet darauf hin einst weitere Gebäude beherbergt zu haben, die heute nicht mehr erhalten sind. Eventuell umgab ein Wall oder eine Mauer die Insel.
Heute wie damals betritt man die Insel von Norden her. Direkt neben dem Zugang befindet sich das einzige erhaltene Gebäude, das seine heutige Form im 16. Jahrhundert erlangte. Der Bau wurde im Zuge der Restaurationsarbeiten in Gelb angestrichen und hebt sich stark von den umliegenden Bauwerken ab. Nach Norden und Osten sind die Mauern im Erdgeschoss frei von Fenstern, da sich in diese Richtungen die Angriffsseiten befanden. Neben einigen wenigen Fenstern in den oberen Bereichen trifft man zu der Nordseite auf einen verzierten Giebelbereich und einen Erker, der wahrscheinlich als Abort diente.
Nach Westen, also zur Brücke hin, sind zugemauerte Fenster und ein Turmstumpf erkennbar, der wahrscheinlich zur Flankierung des Burgtores diente. Die zugemauerten Fenster und zahlreiche Verzierungen schmücken die oberen Stockwerke und gehen bis in die obersten Bereiche dieser Giebelwand. Ein ähnliches Aussehen ist an der Ostseite, ebenfalls eine Giebelwand zu erkennen, die aber aufgrund ihrer Situation als Angriffsseite nur drei Fenster beherbergt. Eines dieser Fenster liegt im Erdgeschoss und wurde wahrscheinlich erst später hinzugefügt.
Die Südseite und somit ehemalige Hofseite weist eine große Anzahl an Fenster auf, die sich vor allem im Erdgeschoss befinden. Zudem ist ein zurückversetzter spitzbogiger Eingang vorhanden. Eine zweite spitzbogige Öffnung oberhalb des heutigen Eingangs deutet auf einen ehemaligen erhöhten Zugang hin.
Im Inneren, das sich nur mit der Erlaubnis des Instituts für Landwirtschaft besuchen lässt, befinden sich zahlreiche Wand- und Deckenmalereien aus dem 17. Jahrhundert.

Historie

Burg Bollerup stammt vom heutigen Aussehen her aus dem 16. Jahrhundert, geht aber von seinen Ursprüngen bis in das 13. Jahrhundert zurück. Im 14. Jahrhundert wird ein Turmbau erwähnt, der dem Statthalter Martin Pedersen Due gehört hat. Um 1520 wurde die Burg umgebaut bzw. von Grund auf erneuert. Es entstand das heutige Haus (Hus) mit Ringgraben und Wällen. Auslöser waren die Unruhen durch Sören Norrby, der zu dieser Zeit mit neu eingeführten Feuerwaffen die Region Schonen angriff.
1525 zerstörte Sören Norrby die Burg Bollerup und brannte sie nieder. Der damalige Besitzer Mourids Olufsen Krognos ließ die Anlage nach dem Angriff wieder aufbauen und im Erdgeschoss mit einem Blätterwerk dekorieren. Im 17. Jahrhundert folgten Restaurationsarbeiten, in denen das Obergeschoss mit religiösen Motiven bemalt wurde.
Im 19. Jahrhundert entstand im Süden das große Hauptgebäude der heutigen Landwirtschaftseinrichtung durch den Richter Tage Sylvan. Später zog die Schule für Landwirtschaf hier ein, nachdem der Richter es der Institution vererbte. Seit 1964 steht das Schloss unter Denkmalschutz.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Bollerup liegt nahe der B9 zwischen Ystad und Simrishamn. Zwischen Glemmingebro und Hammerhög, die beide an der B9 liegen, befindet sich Hannas. Ab hier ist Bollerup ausgeschildert. Die Burg liegt direkt an der Hauptstraße.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Bollerup erwähnt:

Burg Orup, Burg Tosterup

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 08.02.2009


Burgen in der Umgebung

Burg Tosterup

Schloss
271 9 Tomelilla
Entfernung: 3.94 km

Burg Orup, Örup

Schloss
273 3 Tomelilla
Entfernung: 7.63 km

Burg Valleberga

Burg
276 4 Löderup-Valleberga
Entfernung: 7.05 km

Kommentar verfassen