Templerhaus

Burg Templerhaus

Deutschland / Bayern

Das Templerhaus gehört zu den ältesten Fachwerkhäusern Deutschlands. Die kleine Turmburg stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde hauptsächlich von Niederadeligen bewohnt. Heute beherbergt sie ein kleines Museum.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Templerhaus
Bädersweg
63916 Amorbach
Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Burg
Burgtyp: Stadtburg
Nutzung: Museum
Lage: 158 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:05-16:04 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: Saisonal
Mai-Okt:
mehr
Eintrittspreise: Museum: kostenpflichtig

Baubestand & Beschreibung

Das Templerhaus befindet sich im nördlichen Bereich der Ortschaft Amorbach und gehört zu den ältesten und besterhaltenen Fachwerkgebäuden Deutschlands. Der turmartige Bau besteht aus einem Unterbau aus Stein mit Fachwerkaufsatz. Der Unterbau ist vermutlich 100 Jahre älter als der Fachwerkaufsatz und soll zu den Überresten einer Talburg gehören. Reste einer Kaminanlage im Steinsockel und eine hervorragende Bauausführung weisen auf eine ähnliche Bauart hin wie sie in der nahe gelegenen Wildenburg zu finden ist. Die Vermutung liegt nahe, dass diese in Verbindung zu einander standen.
Seit 1981 ist das Templerhaus im Besitz der Stadt Amorbach, die dieses der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Außerhalb der Öffnungszeiten besteht die Möglichkeit das Grundstück von den umliegenden Straßen aus genauestens zu betrachten. Hierbei fallen vor allem der Detailreichtum und das ausgezeichnete Handwerk auf, das beim Bau des Gebäudes an den Tag gelegt wurde.

Historie

Das Templerhaus gehört zu den ältesten deutschen erhaltenen Fachwerkhäusern. Errichtet wurde der Fachwerkaufsatz 1291. Den turmartigen Unterbau hält man für 100 Jahre älter. Im 13. Jahrhundert war der Turm im Besitz der Rüden von Collenberg, die unter anderem in Verbindung mit den Herren von Dürn gebracht werden. Durch die Besitzer erhielt die Anlage in damaliger Zeit den Beinamen Rüderhof.
Im Laufe der Zeit wechselten das Gut die Besitzer, meist Niederadel. Ab dem 16. Jahrhundert waren Handwerker und Gewerbliche Inhaber.
1981 erwarb Amorbach das Grundstück. Es folgten Untersuchungen und Restauration mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege zusammen, die mit der Verleihung der Europa Nostra Medaille gekürt wurden. Die Bezeichnung "Templerhaus" stammt aus einer Beschreibung aus dem Jahre 1856 und wird häufig irreführender Weise mit der mittelalterlichen Bedeutung in Verbindung gebracht.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Das Templerhaus liegt in Amorbach. Zu erreichen sind Anlage und Ort über die A81 Ausfahrt "Tauberbischofsheim". Von hier folgt man der B27 bis nach Walldürn und wechselt auf die B47 Richtung Amorbach. Der Bundesstraße folgt man in den Ort bis man zum Bahnhof kommt. Hinter dem Bahnhof fährt man an der ersten großen Kreuzung nach links in die Miltenberger Str., verlässt diese aber nach 100m nach rechts in den Bädersweg. Das Templerhaus liegt in der Straße auf der rechten Seite und ist nicht zu übersehen.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 16.04.2008

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen