Burg Stolper Turm, Grützpott

Burg Stolper Turm, Grützpott

Burg Stolper Turm, Grützpott

Deutschland / Brandenburg

Der Stolper Turm liegt auf einer Erhöhung direkt über der Oder. Er wurde von den Dänen im 12. Jahrhundert auf einer slawischen Wallburg errichtet. Der dicke und eindrucksvolle Turm beherbergte mehrere Stockwerke mit Wohnmöglichkeiten. Aufgrund eines fehlenden Innenlebens ist er heute nicht besuchbar. Von dem Burgberg aus eröffnet sich eine weite Aussicht über das Odertal und die Umgebung.

Burg Stolper Turm, Grützpott 1
Burg Stolper Turm, Grützpott 2

Baubestand & Beschreibung

Der Stolper Turm liegt auf einem Bergsporn oberhalb der gleichnamigen Ortschaft und dem alten Verlauf der Oder. Umgeben ist er von einem tiefen Graben und einer Wallanlage. Der ungefähr 19m hohe und 17,8m im Durchmesser breite Turm gehört mit seinen 6m dicken Mauern zu den größten erhaltenen Wohntürmen aus dem 13. Jahrhundert. Sein Eingang lag einst auf 10m Höhe und ist noch deutlich inklusive der Balkenauflager eines vorgehängten Wehrgangs zu erkennen. Abgesehen von dem Eingang weist der Gigant noch drei kleine Fenster und eine sehr ausgeprägte Grabenanlage auf, die ihn heute noch zu allen Seiten schützt.
Beim Bau des Turmes im 13. Jahrhundert war die äußere Wehranlage schon gegeben. Die Wallanlage war Bestandteil einer älteren Burg, die zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr existierte. Anscheinend besaß der Turm sogar eine Ringmauer, die ihn umgab und das Nähern hinter dem Graben erschwerte. Eine verlaufende Mauer in Form einer Ringmauer ist im Ansatz noch erkennbar, wird aber in der allgemeinen Literatur nicht genannt.

Historie

Der Stolper Turm, auch als Grützpott bekannt, steht in den Resten einer slawischen Wallanlage. Man vermutet, dass er um 1200 von den Dänen errichtet wurde. Auf Bodenniveau befand sich ein Verlies, weiter oben gab es mehr als drei Stockwerke mit Wohnmöglichkeiten.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Der Stolper Turm liegt, wie der Name schon sagt, inmitten des Ortes Stolpe, nahe der polnischen Grenze, östlich von Angermünde. Über die A11 Ausfahrt "Joachimstal" und von dort über die B198 nach Angermünde. Von Angermünde weiter durch Crussow zur Ortschaft Stolpe.
Innerorts bleibt man auf der Hauptstraße und biegt von dieser nach links in die "Leopold-von-Buch-Str." ab. Dieser folgend, gelangt man wieder aus dem Ort an einem Schloss vorbei. Hinter dem Schloss befindet sich auf der linken Seite der Straße ein Parkplatz, von dem ein Weg zum Turm führt.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Sonstige Bemerkungen

Der Turm wurde in der Neuzeit untersucht und weitestgehend entrümpelt. Er war im Innenbereich zum größten Teil zusammengestürzt. Bei der Entkernung fand man die Pedalstange eines Fahrrads, die achtlos entsorgt wurde. Später stellte sich heraus, dass es die Kurbel einer Armbrust war.

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 12.11.2005


Burgen in der Umgebung

Burg Angermünde

Ruine
16278 Angermünde
Entfernung: 8.9 km

Burg Greiffenberg

Ruine
16278 Greiffenberg
Entfernung: 15.95 km

Burg Oderburg

Ruine
16248 Oderberg
Entfernung: 14.13 km

Burg Hohenfinow

ehemalige Burg
16248 Hohenfinow
Entfernung: 21.29 km

Kommentar verfassen