Burg Sirmione

Burg Castello Sirmione
Italien / Lombardei

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Burg Sirmione liegt am südlichen Ende der gleichnamigen Altstadt zum Festland hin. Stadt und Burg liegen auf einer kleinen Insel im Gardasee, an deren Übergang zum Festland die eindrucksvolle Anlage errichtet wurde. Seit dem 13. Jahrhundert flankiert sie die einzige Brücke auf die Insel. Sirmione ist sehr gut erhalten, bzw. wurde hervorragend restauriert. Es haben sich die Burg und eine dazugehörige mittelalterliche Hafenanlage erhalten. Heute lädt die schöne und eindrucksvolle Wasserburg mit der Altstadt zusammen zu einem langwierigen und unvergesslichen Besuch ein. Von den Türmen und der Ringmauer eröffnen sich schöne Aussichten über den See.

Bilder

Adresse, Karte & Parken


Karte öffnen

Burg Castello Sirmione
I 250 Sirmione

Parken: Es gibt für Burg Castello Sirmione einen kostenpflichtigen Parkplatz. Von hier beläuft sich der Fußweg zur Anlage auf 200 m.

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Wasserburg
Nutzung: Museum
Lage: 70 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 08:44-17:31 Uhr Info

Baubestand & Beschreibung

Die Altstadt von Sirmione liegt auf einer Landzunge mitten im Gardasee. Schon im 13. Jahrhundert entstand eine Burg mit eigener Hafenanlage, die die Stadt zum Festland hin schützte und das Stadttor flankierte. Die Burg bildet bis heute mit ihren hohen Mauern, den zahlreichen Türmen und dem gut erhaltenem Stadttor ein eindrucksvolles und malerisches Bild.
Der Weg in die Burg war mehrfach gesichert. Der Zugang erfolgte über das Stadttor mit Zugbrücke und weiter über eine Brücke in die Vorburg. Von den Mauern der Vorburg mit ihren Zwingern und Zugbrücken eröffnet sich ein weiter Blick in die anliegende mittelalterliche Hafenanlage, die für den heutigen Wasserverkehr gesperrt ist und mit dem grün schimmernden Wasser einen großartigen Anblick liefert. Über einen anderen Weg gelangt man auf die Ringmauer der Kernburg, die vollständig abgelaufen werden kann. Es eröffnet sich ein weiter Blick über den Ort und den Gardasee. Zudem gelangt man über die hohe Mauer auf den Bergfried, der ungefähr 10m höher als die Wehrmauern ist. Ein Blick von hier oben deckt den Aufbau sowie den Grundriss der klar strukturierten und mit Liebe restaurierten Burg auf. Durch den eher geringen Eingriff durch moderne Techniken ist die Burg in ihrer mittelalterlichen Pracht erhalten und ein Muss für jeden Burgenfan, der diese Region aufsucht. Heute lädt die schöne und eindrucksvolle Wasserburg mit der Altstadt zusammen zu einem langwierigen und unvergesslichen Besuch ein.

Historie

Die Burg wurde im 13. Jahrhundert von Rocco Scaligero gebaut. Die Scaligeris waren ein Geschlecht, die viele Burgen in Italien gebaut haben.

Eintritt und Öffnungszeiten

Eintrittspreise oder Öffnungszeiten nicht mehr aktuell? Hier bitte einreichen.
Öffnungszeiten: Ganzjährig
Mo:
geschlossen
Di-So:
8.30-19.00 Uhr
Eintrittspreise: Umgebung: frei
Burg: kostenpflichtig
Erwachsene: 4,00€
Studenten: 2,00€
Schüler: 2,00€
Kinder: 2,00€

Anfahrt

Über die A4 Ausfahrt “Desenzano“ der Bundesstraße 11 folgen bis in Colombare links ein Abzweig Richtung Sirmione kommt. Dort abbiegen und dem Weg auf zur kleinen Landzunge folgen. Die Burg ist am Anfang der Stadt und schützte diese zum Land hin. Auf den davor zu findenden, kostenpflichtigen Parkplätzen kann man sein Fahrzeug für 1,00 Euro pro Stunde parken.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Burgen in der Umgebung

Burg Benaco

Halbruine
I 370 Torri del Benaco
Entfernung: 14.15 km

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen