Burg Turow

Burg Turow

Burg Turow

Deutschland / Mecklenburg-Vorpommern

Turow stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert. Die Anlage wurde im Laufe der Zeit stark verändert, lässt aber ihre Herkunft als Wasserburg noch gut erkennen. Heute ist die Burg in Privatbesitz und liegt in einer schönen Parklandschaft. Besucher werden auf dem Grundstück geduldet. Im Park lassen sich Reste des Wassergrabens finden. Die Gebäude der Kernburg zeigen noch deutlich die Nutzung als Wasserburg und Schlossanlage. In den Mauern findet man unter anderem Schießscharten. Turow lässt sich für Veranstaltungen mieten.

Burg Turow 1
Burg Turow 2

Baubestand & Beschreibung

Das Schloss Turow befindet sich nördlich des kleinen, gleichnamigen Ortes, eingebettet in einer schönen Parkanlage im englischen Stil. Die Anlage geht aus einer Wasserburg hervor, die ursprünglich auf einer Erhöhung stand und zu allen Seiten von einem Ringgraben umgeben war. Heute ist Turow Teil eines Gutshofs, der dem Landeskirchlichem Gemeinschaftsverband Vorpommern als Vereinshaus und Begegnungsstätte dient.
Burg Turow ist im eigentlichen Sinne fast vollständig erhalten. Der einstige Graben, der die Anlage umgab, wurde kanalisiert und verläuft in der typischen Form englischer Parkseen und Flüsse. Er umrundet nur noch zu Zweidritteln die Anlage und umschließt die Kernburg und den kleinen Gutshof (ehemals Vorburg). Die ehemalige Vorburg, bzw. der Gutshof besteht aus zwei Gebäuden und rahmt die Kernburg nach Osten hin ein. Zwischen Gutshof und Wasserburg stößt man nochmals auf einen Graben, der aber mittlerweile stark verlandet ist.
Die kompakte Kernburg der Wasserburg wurde seit dem 12. Jahrhundert mehrere Male umgebaut. Zwei Brücken dienen der Erschließung. Durch den angelegten Park bietet es sich an die kleine Anlage zum größten Teil zu umrunden. Hierbei eröffnen sich Blicke und Sichtbeziehungen auf alte Erker, statische Stützsysteme, Schießscharten und Konstruktionsdetails. Der ehemalige Zugang ist durch ein fehlendes Gebäude sehr offen gestaltet, so dass sich die verzierte Hoffassade erkennen lässt, die zum Teil in den oberen Stockwerken noch aus Fachwerk besteht. Durch die vielen Umbauten und den einheitlichen Putz erscheint die Anlage der heutigen Zeit angepasst, lässt aber noch recht gut auf das ehemalige Aussehen schlussfolgern.

Historie

Ursprünglich stammt die Anlage aus dem 12. Jahrhundert. Durch zahlreiche An- und Umbauten hat sich die Burg stetig verändert. Im 18. Jahrhundert entstand eine kleine Kapelle mit Wandmalereien. Besitzer waren einzelne Familien wie Lüssow (1409), Bonows (bis 1636), von Horn (1660), von Königsheim (bis 1719) und von Ferber (bis 1939). 1957 ging die Anlage durch Heinrich Neumann in den Besitz der Kirche über. Heute ist sie Eigentum des Landeskirchen Gemeinschaftsverbandes Vorpommern e.V. Der umliegende Park entstand im 18. Jahrhundert.

Events in der Nähe

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Über die A20 Ausfahrt "Grimmen-West" über Leyerhof, Wendisch-Baggendorf, Voigtsdorf nach Turow. In Turow hält man sich links. Der Schlosspark ist von der Hauptstraße aus zu sehen.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Sonstige Einrichtungen

Die Burg kann man für Veranstaltungen mieten.

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 29.10.2006


Burgen in der Umgebung

Burg Nehringen

Ruine
18513 Grammendorf-Nehringen
Entfernung: 8.71 km

Burg Tribsees

ehemalige Burg
18465 Tribsees
Entfernung: 12.03 km

Burg Klevenow

Burg, Schloss
18516 Süderholz
Entfernung: 10.36 km

Burg Dargun

ehemalige Burg
17159 Dargun
Entfernung: 16.56 km

Burg Demmin

Ruine
17109 Demmin
Entfernung: 16.59 km
weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen