Burg und Schloss Grimma

Burg & Schloss Grimma

Burg & Schloss Grimma

Deutschland / Sachsen

Burg Grimma befindet sich am nordöstlichen Ende der gleichnamigen Altstadt, direkt am Fluss Mulde. Die ehemalige Wasserburg diente zur Überwachung eines Flussübergangs und einer Händlersiedlung. Sie wurde um 1200 errichtet und 1509 zu einem repräsentativen und eindrucksvollen Schloss umgebaut. Es haben sich der Schlossbau, ehemals Palas, die Schildmauer, der Bergfried und zahlreiche weitere Gebäude erhalten. Der Graben wurde mittlerweile verfüllt und dient als Parkplatz. Die Anlage wirkt sehr eindrucksvoll, ein Besuch lohnt sich.

Burg & Schloss Grimma 1
Burg & Schloss Grimma 2

Baubestand & Beschreibung

Burg Grimma liegt am nordöstlichen Ende der Altstadt Grimmas, direkt am Fluss Mulde. Im Mittelalter diente die Burg zur Überwachung eines Muldeüberganges. Im Westen befand sich eine Händlersiedlung, zu der die Wasserburg mit einem Graben getrennt war. Der Graben wurde durch die Mulde mit Wasser gespeist.
Heute sind die meisten Elemente der mittelalterlichen Wasserburg nur noch bedingt erkennbar. Der Wassergraben, der die Anlage zum Ort hin schützte, wurde im Laufe der Jahrhunderte zugeschüttet und ist größtenteils spurlos verschwunden. Der Zugang erfolgt heute wie damals über ein Tor im Süden, das auf einen größer gehaltenen Innenhof mündet. Vor dem Tor trifft man auf die alte Frohnveste, die durch aufwendige Arbeiten wieder instand gesetzt wurde.
Der Hof wird seit 1400 von der West- und der Ostseite durch zwei hohe Gebäude eingerahmt. Im Westen trifft man auf das alte Kornhaus, das aufgrund mehrere Umnutzungen sein altes Bild zum Teil verloren hat. Im Osten steht der Palas, der zahlreiche Elemente aus unterschiedlichen Epochen aufweist. Neben einem romanischem Fenster an der Nordseite, stößt man auf einen stark verzierten Dachgiebel und eine schlicht gehaltene, aber repräsentative Außenfassaden. Der Norden des Hofes wird durch die alte Schildmauer geprägt, die im Nordwesten in einen Bergfried überging, der nur noch als Stumpf erhalten ist. Die nicht besonders dicke Schildmauer weist heute ein weiteres Tor auf, über das man die Burg nach Norden verlassen kann.
Zur Blütezeit der Anlage bildete die Nordseite die einzige Angriffsseite der Anlage. Der Bergfried war etwas ausgelagert um die Seite im Falle eines Angriffs bestreichen und verteidigen zu können.
Von der Atmosphäre her wirkt Burg Grimma leicht repräsentativ und angenehm. Es besteht die Möglichkeit den Hof zu betreten und die Burg zu drei Viertel zu umrunden, wodurch dem Besucher eine gewisse Bewegungsfreiheit gegeben ist.

Historie

Um 1200 wird Burg Grimma als markgräflich-meißnische Wasserburg erbaut. Die Kapelle findet als erster Bau 1218 eine Erwähnung in Urkunden. Wahrscheinlicher Grund des Erbaus war ein Übergang über die Mulde. Die Anlage entstand in einer Kaufmannssiedlung, die unter anderem die Nikolaikirche aufwies. Um 1400 und 1509 kommt es zu Umbauten. Der heutige Aufbau und Grundriss stammt von 1400. Es entstehen der Ostflügel, ein Kornhaus im Westen und ein 1810 vollständig abgetragener Turm an der Nordwestecke. Ab 1509 erfolgte der Ausbau zum repräsentativen Schloss. Im Südwesten entsteht eine Frohnveste auf alten Grundmauern.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Grimma liegt im gleichnamigen Ort, direkt am Ufer der Mulde. Über die A14 Ausfahrt "Grimma" über die B107 direkt in den Ort. Die B107 macht kurz vor Ortszentrum eine scharfe Rechtskurve, in der man nach links in die Friedrich-Oettker-Str. abbiegt. Hier gibt es an der Pöppelmannbrücke, direkt gegenüber von der Burg, Parkplätze.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Grimma erwähnt:

Schloss Colditz, Schloss Ruhetal

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 31.10.2007


Burgen in der Umgebung

Schloss Colditz

Schloss
04680 Colditz
Entfernung: 12.98 km

Kommentar verfassen