Windhausen

Burg Windhausen

Deutschland / Niedersachsen

Die Ruine Windhausen liegt auf einem Sporn oberhalb des gleichnamigen Ortes. Die Anlage aus der Zeit um 1200 ist stark ruinös und besteht nur noch aus einem Kellergewölbe, einem Teil der Ringmauer und erhaltenen Elementen des Bergfriedes. Bis heute wird sie durch einen mächtigen Halsgraben von der Umgebung getrennt. Die Überreste sind sehr beschaulich und schnell besichtigt.

Burg Windhausen
Burg Windhausen

Adresse

Burg Windhausen 37539 Windhausen Parken: an Straße, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: -
Lage: 221 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:01-17:22 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Windhausen

Burg Windhausen befindet sich im gleichnamigen Ort auf dem Ausläufer eines Berges. Von der Anlage ist heute nicht mehr viel existent. Erhaltenes wurde konserviert und zum Teil ausgebessert oder wieder aufgebaut.
Man erreicht die Anlage über einen Weg, der im Mittelalter nicht existent war. Der Pfad geht durch den alten Halsgraben, der heute noch die Anlage großzügig vom Berg trennt. Noch deutlich sind die steilen Hänge zu erahnen, die einst einen Angriff von allen Seiten stark erschwerte. Beim Betrachten der näheren Umgebung fallen zwei Plateaus auf, die sich an den Enden des Grabens befinden. Wahrscheinlich trugen sie einst Wirtschaftsgebäude und dienten als Vorwerk. Heute sind sie freie Flächen, die unter anderem Schutzhütte und Grillplatz beherbergen. Von ihnen führt der Weg hoch in die Kernburg.
Von der Kernburg ist nicht mehr viel erhalten. Nur noch Reste der Nordmauer und ein freigelegtes Gewölbe erinnern an die kleine, kompakte aber wehrhafte Anlage. Im Nordosten weist eine Mauer auf die ehemalige Höhe und Breite der Ringmauer hin. Der Abschnitt der Wehrmauer soll ein Gebäude an der Innenseite getragen haben. Neben dem Gebäude am nordöstlichen Ende stößt man auf einen niederen Part, der noch ein Fenster aufweist. Oberhalb des Gewölbes befand sich einst der Bergfried, von dem schon lange nichts mehr vorhanden ist. Nur noch ein Hügel erinnert an seine Existenz.

Historie

Burg Windhausen trug im Laufe der Geschichte schon viele Namen. So stößt man in alten Urkunden auf Winethusen, Wendhausen und Winthusen. Mit der Einführung der einheitlichen Rechtschreibung nach 1910 kam es zu der Schreibform Windhausen. Die erste bekannte urkundliche Erwähnung war im Jahr 1234. Gleichzeitig wurde das Adelsgeschlecht zur Burg genannt. 1260 sind Alschwin und Gunzelin Besitzer der Anlage. Die v. Meden verzichten im Jahre 1330 auf den Besitz und so geht die Burg an das Geschlecht der Oldenhauser. 1365 kommt es zu einer Zerstörung durch den Markgrafen v. Meißen. Die Burg wird anschließend aber wieder aufgebaut. 1375 verpfändet Herzog Otto von Braunschweig die Anlage an Hans und Hermann von Oldershausen und Cord Spaden. Zwei Monate später wird zwischen den Parteien der Burgfrieden geschlossen. 1499 gehört Windhausen mehreren Besitzern. Unter anderem zu einem Drittel den Gebrüdern von Gittelde. 1642 übernimmt die Familie von Koch das Rittergut für über 220 Jahre. Sie wurde wahrscheinlich verlassen und begann zu verfallen, da nichts über eine Zerstörung bekannt ist.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Windhausen liegt im gleichnamigen Ort. Über die A7 Ausfahrt "Seesen (Harz)" auf die B243 nach Windhausen. Innerorts muss man die Hauptstraße in der S-Kurve verlassen und in der Burgstraße parken. Von dieser geht direkt am Anfang ein Weg hoch zur Informationstafel und weiter zur Burg.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Windhausen erwähnt:

Staufenburg

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 24.08.2006


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen