Räuberkuhle, Gosevelde

Burg Räuberkuhle, Gosevelde

Deutschland / Schleswig-Holstein

Die ehemalige Turmhügelburg mit dem seltsamen Namen stand auf einer kleinen Anhöhe oberhalb eines heute versandeten Sees. Es handelte sich um einen mehrstöckigen Holzturm aus dem 13. Jahrhundert, der heute nicht mehr erhalten ist. Eine Informationstafel und der abgesperrte Hügel weisen auf die einstige Existenz einer Burg hin.

Burg Räuberkuhle, Gosevelde
Burg Räuberkuhle, Gosevelde

Adresse

Burg Räuberkuhle, Gosevelde 23626 Timmendorfer Strand-Häven Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: ehemalige Burg
Burgtyp: Wallburg, Niederungsburg
Nutzung: -
Lage: 3 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:42-16:22 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Räuberkuhle, Gosevelde

Burg Gosevelde, im Volksmund als Räuberkuhle bekannt, befindet sich am nordöstlichen Ende des einstigen Hemmelsdorfer Sees, der den kleinen Bergrücken formte, auf dem Gosevelde einst stand. Die Burg befindet sich am Ende der Hügelkette auf einer Art ehemaligen Landzunge, die in den See ragte. Man geht davon aus, dass die Wehranlage durch den mittlerweile versandeten See und einen noch schlecht erkennbaren Abschnittsgraben geschützt lag. Von der Größe her soll es sich um eine Turmhügelburg gehandelt haben, also um eine Wehranlage bestehend aus einem Turm. Dieser war wahrscheinlich aus Holz, da man außer den Findlingen, die als Fundament dienten, keine weiteren behauenen Steine gefunden hat.
Heute trifft man auf ein leeres Plateau, das zum Schutz der verborgenen letzten Fundamente eingezäunt wurde. Der Besucher hat dennoch die Möglichkeit den kleinen Hügel vollständig zu umrunden und den einstigen Standort zu Gemüte zu besichtigen. Hier und da erkennt man Findlinge aus der Erde ragen. Sie liegen sehr unschlüssig zu einander und lassen auf keinen Grundriss mehr schlussfolgern.
Von der Atmosphäre her ist Burg Gosevelde angenehm, wenn auch völlig unspektakulär. Die durch die Natur geprägte und üppig bewachsene Umgebung lädt zum Wandern und Genießen ein. Das Burggelände selber ist schnell erkundet.

Historie

Der Hügel Räuberkuhle befindet sich am nördlich versandeten Ende des Hemmelsdorfer Sees. Der Berg ist Teil eines Geestrückens und fällt zum See sechs bis sieben Meter ab. Auf dem Hügel befand sich im 13. und 14. Jahrhundert ein mehrgeschossiger Holzturm, der auf einem Fundament aus Findlingen stand. Es handelte sich also um eine Turmhügelburg. Der Name "Räuberkuhle" ist eine volksmündliche Bezeichnung. Aufgrund des alten Namens "Gosebek" des Flusses Aalbeck und des Waldgebiets "Goostnest" in unmittelbarer Nähe geht man davon aus, dass es sich bei der Wehranlage um die 1255 urkundlich erwähnte Burg "Gosevelde" handelt.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Räuberkuhle befindet sich in der Nähe des Ortes Timmendorfer Strand, bzw. Niendorf. Die nächste Autobahnen sind die A1 und die A22. Über die Ausfahrt "Lübeck-Siems" (A22), bzw. "Scharbeutz" (A1) im Norden auf die B76 und die B75 Richtung Niendorf. In Niendorf biegt man direkt neben dem Parkplatz "An der Aalbeck" in die Straße "An der Albeck" ab. Über den Birkenweg gelangt man auf den Erlenweg, von dem am südlichsten Punkt ein Wanderweg in den Wald führt. Diesem folgt man und biegt links in die erste Forststraße ab. Nach gut 20m erreicht man das Burggelände. Andere Anfahrtsmöglichkeit, aber ohne Parkplätze ist über Häven.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 07.06.2007


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen