Burg Modeneck, Meistersel

Burg Modeneck, Meistersel

Deutschland / Rheinland-Pfalz

Burg Modeneck liegt auf einem Bergkamm zwischen den Tälern des Flusses Dernbach und Modenbach. Die stark verfallen Ruine stammt aus der Zeit um 1100 und liegt auf einem 12 m hohen Felskamm, an dessen Fuß im 13. oder 15. Jahrhundert eine Vorburg errichtet wurde. Hinter der Anlage befindet sich ein 17 m tiefer Halsgraben. Von der erst im 17. Jahrhundert zerstörten Anlage stehen noch Teile der Ringmauer, der Toranlage, einige Gebäudefundamente und ein unterirdischer Gang im Felsen, der ehemals als Zugang diente. An den Überresten lassen sich zahlreiche Dekorationen und Steinmetzarbeiten erkennen. Heute sind Teile der Anlage aufgrund von Einsturzgefahr gesperrt.

Burg Modeneck, Meistersel 1
Burg Modeneck, Meistersel 2

Baubestand & Beschreibung

Die Burg Modeneck betritt man heute wie damals von der selben Seite. Die Ruine steht auf einem Sporn, der zu drei Seiten hin steil abfällt und nur von einer zu erreichen ist. Diese wurde zur Blütezeit von einem großen Halsgraben gesichert, in dem heute die Fundamente und Teile der Brücke noch zu finden sind.
Sowohl davor wie auch dahinter wird der Besucher auf dem Weg von einer recht schlecht erhaltenen Wehrmauer (zum Tal hin) begleitet. Der ursprüngliche Eingang der Vorburg ist heute nicht mehr erhalten. Das zweite Tor befindet sich auf halbem Wege zur Kernburg. Der Torbogen wurde bei Restaurationsarbeiten freigelegt und wieder vervollständigt. Einen weiteren Torbogen findet man etwas weiter oben.
Hinter dem Tor eröffnet sich der Blick auf die Kernburg, die ungefähr 12m höher liegt. Es gibt zwei Eingänge zur Kernburg, von denen nur ersterer zur Blütezeit existent war. Der alte Weg führte über eine sehr enge Wendeltreppe, dessen Schacht heute einen eindrucksvollen Anblick bietet. Die Treppe ist nicht mehr existent. Der andere Zugang ging über den alten Wehrgang, der direkt in der Mitte der Kernburg endet. Zweiterer geht heute an dem alten Regensammelbecken vorbei, dessen natürlichen Wände (wurde in den Felsen gehauen) durch die Witterung teilweise verfallen sind und dem Besucher die Möglichkeit geben hineinzuklettern.
Die noch erhaltenen Mauern der Kernburg wurden geschickt gesichert und teilweise so belassen wie sie seit Jahrhunderten dort stehen. Andere Mauern wurden aus dem Felsen gehauen, was teilweise zur Verwirrung beim Erfassen des Grundrisses führt. Fast alle erhaltenen Fenster wurden rekonstruiert und wieder mit Streben und Verzierungen versehen. Nach Süden hin ist die Burg gesperrt, da hier eine Wand teilweise eingefallen ist und unter Einsturzgefahr steht. Viele Gebäude sind in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr zu erkennen, da sie aus Holz bestanden und heute nur noch Balkenauflager in den Wänden von ihrer Existenz zeugen.
Von der Atmosphäre her ist die Anlage sehr angenehm. Das Vorhandene wirkt sehr interessant und teilweise spektakulär. Die Burg lädt zum Verweilen und Umherwandern ein.

Historie

Die Felsenburg wurde als "Meistersele" 1100 urkundlich das erste Mal erwähnt. Die Oberburg (Kernburg) ist der Form nach erst aus der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Zum Anfang des 15. Jahrhunderts wurde die Burg von Grund auf erneuert (wahrscheinlich nach einer Zerstörung). Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie endgültig zerstört.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Modeneck liegt nahe dem Ort Ramberg und ist nicht ausgeschildert. Die Ortschaft liegt an einer Verbindungsstraße zwischen Edenkoben und der B10. Über die A65 Ausfahrt "Edenkoben" Richtung Ramberg, bis man einen Kilometer vor dem Ort auf einen großen Waldparkplatz stößt. Von hier sollte man auf der anderen Straßenseite den Weg mit der Schranke nehmen. Dieser führt nach Modeneck. Fußweg: 5 Min aber steil.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 05.08.2004


Burgen in der Umgebung

Ramburg

Ruine
76857 Ramberg
Enternung: 1.53 km

Kropsburg

Ruine
67487 St.Martin
Enternung: 5.75 km

Rietburg

Ruine
76835 Rhodt
Enternung: 4.08 km

Breitenstein

Ruine
67471 Elmstein - Breitenstein
Enternung: 8.13 km

Spangenberg

Halbruine
67471 Elmstein
Enternung: 8.64 km

Erfenstein

Ruine
67471 Erfenstein
Enternung: 8.88 km

Trifels

Burg
76855 Annweiler
Enternung: 9.21 km

Anebos

ehemalige Burg
76855 Annweiler
Enternung: 9.52 km

Elmstein

Ruine
67471 Elmstein
Enternung: 10.96 km

Madenburg

Ruine
76831 Eschbach
Enternung: 11.78 km

Neidenfels

Ruine
67468 Neidenfels
Enternung: 13.19 km

Falkenburg

ehemalige Burg
76848 Wilgartswiesen
Enternung: 14.1 km

Gimmeldingen

ehemalige Burg
67435 Neustadt-Gimmeldingen
Enternung: 14.75 km

Lindelbrunn

Ruine
76889 Vorderweidenthal
Enternung: 17.1 km

Diemerstein

Ruine
67468 Frankenstein-Diemerstein
Enternung: 19.53 km

Berwartstein

Halbruine, Festung
76891 Erlenbach
Enternung: 21.81 km

Kleinfrankreich

Ruine, Festung
76891 Erlenbach
Enternung: 22.15 km

Alt-Erfenstein

Ruine
67471 Erfenstein
Enternung: 8.86 km

Hambach, Hambacher Schloss, Maxburg

Schloss, Ruine
67434 Neustadt an der Weinstraße
Enternung: 8.88 km

Neukastel

Ruine
76829 Leinsweiler
Enternung: 9.41 km

Scharfenberg

Ruine
76855 Annweiler
Enternung: 9.78 km

Wolfsburg

Ruine
67433 Neustadt
Enternung: 11.35 km

Winzigen

Schloss, Ruine
67433 Neustadt - Haardt
Enternung: 12.69 km

Lichtenstein

Ruine
67488 Neidenfels
Enternung: 13.2 km

Heidenburg

ehemalige Burg
67435 Neustadt-Gimmeldingen
Enternung: 14.11 km

Landeck

Ruine
76889 Klingenmünster
Enternung: 14.81 km

Frankenstein

Ruine
67468 Frankenstein
Enternung: 18.7 km

Wachtenburg

Ruine
67157 Wachenheim
Enternung: 21.02 km

Beilstein

Ruine
67655 Kaiserslautern
Enternung: 21.96 km
weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen