Kesselburg

Burg Kesselburg

Deutschland / Rheinland-Pfalz

Die Burg Kesselburg liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Häferbachs. Der recht steile Sporn wurde 1963 archäologisch untersucht. Man stieß auf die spärlichen Überreste der Anlage aus dem 12. Jahrhundert. Der ehemalige Brunnen wurde 1920 aufgrund eines Unfalls mit einem Kind verfüllt und die letzte Mauer 1930 abgebrochen. Die Überreste liegen heute unter der Erde oder in dichter Vegetation. Es gibt keinen Weg zu der Burg, sie lässt sich nicht besuchen.

Burg Kesselburg 1
Burg Kesselburg 2

Baubestand & Beschreibung

Von der Burg Kesselburg ist so gut wie nichts mehr existent. Bei Ausgrabungen im Jahre 1963 hat man den Halsgraben sowie die Fundamente der Burg freigelegt und archiviert. Seit diesem Jahr verwuchern die Reste und der Zugang lässt an ein Durchkommen zur Wehranlage gar nicht denken. Laut Bewohnern soll die Burg bis auf den letzten Stein abgetragen worden sein. Nur noch Fragmente des Halsgrabens sollen an die Existenz erinnern. An einem Haus nahe des Zugangs kann man noch alte Elemente erkennen, die entweder zur Burg gehörten oder abgetragen wurden. Zwei große Torbögen und ein Kellergewölbe mit Wendeltreppe erscheinen mittelalterlich und weisen zum Teil sogar Bearbeitungsspuren aus der Gründungszeit der Burg auf. Sehr dichte Vegetation macht auf dem gesamten Berg den Zugang unmöglich.

Historie

Die Kesselburg lag auf dem Kesselberg, oberhalb der Ortschaft. 1963 begann ein Prof. Christmann mit Ausgrabungen und stieß auf die Reste der Burg. Das Adelsgeschlecht zur Burg wird urkundlich 1144 als Stifter des Klosters Otterberg erwähnt. 1542 werden Dorf und Burg als Ruine genannt. Im 19. Jahrhundert wird die Burg ein weiteres Mal als Ruine erwähnt. Bis 1920 bestand ein tiefer Brunnen mit zwei Meter Durchmesser, der aufgrund der Gefahr für Kinder aus einem nahegelegenem Armenhaus zugeschüttet wurde. Auch ein Stück Mauer war zu dieser Zeit noch existent, die 1930 abgebrochen wurde.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Burg liegt auf einem Berg oberhalb der Stadt Jakobsweiler. In unmittelbarer Nähe liegt die Autobahn A63 mit der Ausfahrt "Göllheim". Von hier sollte man Richtung Dannenfels fahren und auf halbem Wege zwischen Dannenfels und Bennhausen nach Jakobsweiler abbiegen. Innerorts sollte man gleich hinter dem Ortsschild links in die Straße fahren. Der Zugang zur Burg befindet sich an der Hausnummer 7 (dritte oder vierte Haus) und ist sehr deutlich durch zwei große Informationsschilder gekennzeichnet.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 29.06.2005


Burgen in der Umgebung

Stauf

Ruine
67305 Eisenberg - Stauf
Enternung: 8.69 km

Landsberg

Ruine, Festung
67823 Obermoschel
Enternung: 17.8 km

Altleiningen

Burg
67317 Altleiningen
Enternung: 14.48 km

Lewenstein, Lewinstein

Ruine
67822 Niedermoschel
Enternung: 18.26 km

Alzey, Stein

Halbruine
55232 Alzey
Enternung: 18.67 km

Frankenstein

Ruine
67468 Frankenstein
Enternung: 19.45 km

Nonnenfels

Ruine
67098 Bad Dürkheim
Enternung: 20.06 km

Treuenfels

ehemalige Burg
55585 Altenbamberg
Enternung: 20.85 km

Beilstein

Ruine
67655 Kaiserslautern
Enternung: 21.6 km

Diemerstein

Ruine
67468 Frankenstein-Diemerstein
Enternung: 18.77 km

Schlosseck

Ruine
67098 Bad Dürkheim
Enternung: 19.56 km

Hardenburg

Ruine, Festung, Schloss
67098 Bad Dürkheim - Hardenburg
Enternung: 20.53 km

Altenbaumburg

Ruine
55585 Altenbamberg
Enternung: 21.14 km
weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen