Hovdala Slott

Burg Hovdala Slott

Burg Hovdala Slott

Schweden / Schweden

Schloss Hovdala ist eine große gutshöfische Anlage, die aus einer Wasserburg hervorging. Das Schloss wurde im Zuge der Zeit mehrmals umgebaut und erstrahlt heute dank hervorragender Restauration in neuem Glanz. Für die ausgiebige Wiederherstellung der alten Substanz gab es 2003 sogar den europäischen Nostra Award. Heute lädt die Anlage mit einer kleinen Gastronomie, einem Laden, dem Schloss und einem Museum zu einem Besuch ein.

Burg Hovdala Slott 1
Burg Hovdala Slott 2

Baubestand & Beschreibung

Schloss Hovdala liegt südlich des Ortes Hässleholm nahe des großen Sees Finjasjön. Die Anlage besteht heute aus einer Vorburg und einer Kernburg. Ursprung vom Schloss ist der Nordflügel in der Kernburg, der aus dem 14 Jahrhundert stammt. Er wurde 1511 vollständig erneuert und überbaut. Vor der Gründung von Hovdala befand sich östlich des heutigen Standortes ein Vorgängerbau, den man auf den Anfang des 14. Jahrhunderts datierte.
Schloss Hovdala besteht aus der Kernburg und der Vorburg. Die Kernburg beherbergt ein hufeisenförmiges Schloss und war im Mittelalter von einem breiten Graben umgeben, der wahrscheinlich Wasser führte. Heute ist der Graben größtenteils verlandet, aber noch deutlich zu erkennen. Von Norden und von Süden her führen zwei Dämme über den Graben, die zum Teil in Brücken übergehen. Diese Brücken sollen Zugbrücken als Vorgänger haben, die im hochgeklappten Zustand die Kernburg, ähnlich wie eine Insel vom Festland abschotteten.
Ursprünglich bestand die Kernburg nur aus einer Hausburg im typischen schwedischen Stil. Um 1511 wurde auf den Grundmauern der mittelalterlichen Hausburg ein neues Gebäude errichtet, das mit dem Bau des Ostflügels 1682 zum Nordflügel eines Schlosses wurde. Der heutige Torbau, auch Südflügel genannt, entstand erst 1807 und wurde allem Anschein nach auch auf den Grundmauern eines älteren Gebäudes gebaut.
Um 1600 errichtete man im Süden eine Vorburg, die vor allem aus Wirtschaftsgebäuden besteht. Diese sind in Form eines Hufeisens angeordnet. Auf einer kleinen Erhöhung entstand in dem Gebäudering der Vorburg ein Torturm, der den Zugang zum Gelände schützen sollte. Die Vorburg war wahrscheinlich ebenfalls von einem Wassergraben umgeben und wurde durch Wallanlagen nach außen hin geschützt.
Heute gehört das Schloss dem Staat und wird für zahlreiche Veranstaltungen genutzt. Es beherbergt zudem ein kleines Museum. Man hat die Möglichkeit das Schloss auch für private Veranstaltungen zu buchen.

Historie

Schloss Hovdala wurde als Burg das erste Mal im Jahre 1389 urkundlich genannt. Ein Vorgängerbau namens Gardstalien aus dem 14. Jahrhundert befand sich östlich des Schlosses. 1511 baute man das heutige Schloss um und errichtete neue Gebäude. Der Torturm entstand um 1600 zum Schutz der Vorburg.
1665 kaufte Jens Mikkelsen das Schloss und flüchtete 1678 aufgrund angreifender Dänen. Mikkelsen kehrte aber zurück und nahm die Burg wieder ein. Er erhielt den Namen Ehrenborg als Adelstitel. 1681 bis 1682 ließ er den Ostflügel errichten.
Im 18. und 19. Jahrhundert war das Gut Hovdala sehr weiträumig. 1749 erhielten mehrere Gebäude ein zweites Stockwerk. Im Nordflügel des Schlosses zogen die Besitzer in das obere Stockwerk und man richtete im Erdgeschoss eine Küche, eine Brauerei, eine Bäckerei und Schlafzimmer für die Bediensteten ein. Die Familie Ehrenborg bewohnte das Schloss bis in das Jahr 1981.
Seit 1947 steht die Anlage unter Denkmalschutz. 2003 erhielt man für die Restauration von Hovdala den Europa Nostra Award.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Schloss Hovdala liegt südlich von Hässleholm, nahe eines großen Sees. Die Anlage ist ab Hässleholm ausgeschildert. Am Ort führen die Schnellstraßen 21, 23, 24 117 und 119 vorbei.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 23.02.2009


Burgen in der Umgebung

Keine Burgen im Umkreis

Kommentar verfassen