Hauenstein

Burg Hauenstein

Italien / Südtirol

Burg Hauenstein liegt auf einem 20 Meter hohen Dolomitenfelsen inmitten eines schönen Waldes. Die Anlage aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhundert wurde im 15. Jahrhundert erweitert und bestand ursprünglich aus einem Palas, einem Bergfried, mehreren Gebäuden und einer Ringmauer, die alle auf dem kleinen Felsplateau untergebracht waren. Bis heute haben sich vor allem Teile der Ringmauer, sowie zwei Seiten des ehemaligen Bergfrieds erhalten. Durch die Lage auf dem Felsen wirkt Hauenstein sehr eindrucksvoll und sehenswert. Die teilweise 20 Meter tiefen Abhänge sind nicht gesichert, ein Aufenthalt ist mit Vorsicht zu genießen.

Burg Hauenstein
Burg Hauenstein

Adresse

Burg Hauenstein
I 390 Seis
Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand:Ruine
Burgtyp:Felsturmburg
Nutzung:-
Lage:1199 m.ü.NN.
Sonnenlicht:05:15-17:26 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten:offen
Eintrittspreise:frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Hauenstein

Burg Hauenstein thront auf einem hohen Plateau weit über der Stadt Seis. Der mittelalterliche Weg zur Burg wird heute durch einen großen Felsen versperrt, der sich aus dem Plateau gelöst hat. Die Anlage ruht auf einer einzeln stehenden Felssäule, die zu allen Seiten steil abfällt. Zum Hang hin hat man einen Halsgraben in den Felsen getrieben. Von dieser Seite erfolgte im Mittelalter der Zugang über eine Treppe, die man im Falle eines Angriffs eingezogen hat. Heute führt eine neue, steile Treppe hoch zu der kleinen und unübersichtlichen Ruine. Dank der Unerreichbarkeit vor dem Bau der Treppe, gab es keine Möglichkeit für die Stadtbewohner die Burg als Steinbruch zu nutzen, so dass sich viele Elemente erhalten haben.
Die Burg war aufgrund der Größe des Felsplateaus sehr kompakt gewesen. Es existierte kein Burghof. Man nutzte die gesamte Grundfläche des Plateaus für einen zusammenhängenden Bau. Der Bergfried, der in dem Gebäude integriert war, steht nur noch zu einem Drittel. Die Wände und Mauern der Wohnbauten sind zum größten Teil erhalten. Die Talseite ist partiell zusammengebrochen, so dass man eine schöne Aussicht genießen kann. Hier wurden Bänke aufgestellt, die zum Verweilen einladen.
Die Mauern weisen heute noch zahlreiche Balkenauflager, Tür- und Fensteröffnungen, sowie unterschiedliche Elemente auf. Balkon- und Latrinenerker sind noch vorhanden und bilden den Eindruck, dass die Burg erst vor wenigen Jahren aufgegeben wurde.
Die Atmosphäre auf Burg Hauenstein ist sehr ruhig, urig und friedlich. Nur wenige Besucher machen sich auf den langen Weg zu der Ruine, so dass sie die meiste Zeit verlassen und einsam im Wald liegt.

Historie

"De Hovenstein" wurde das erste Mal 1186 urkundlich erwähnt. Der Felsen, auf dem sie steht, ist ein 20m hoher Dolomitfelsen. Sie wurde bis in das 15. Jahrhundert ausgebaut, Anfang des 17. Jahrhunderts wurde sie wahrscheinlich aufgegeben.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Hauenstein befindet sich oberhalb der Seiseralpe. Man gelangt von der Seilbahnstation des Ortes Seis zu Fuß dorthin. Dem Weg bei der Talstation Richtung Hotel Sallegg und anschließend bei dem Hotel den Ausweisungen zur Burg folgen. Der Aufstieg beträgt im Durchschnitt 40 Minuten.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

sonstige Bemerkungen

Auf Burg Hauenstein herrscht Steinschlaggefahr. Man sollte auch nicht auf die Mauern klettern, da diese zum Teil nicht gesichert sind und einstürzen könnten.

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Hauenstein erwähnt:

Sallegg


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen