Burg Hardheim – Oberburg

Burg Hardheim Oberburg

Burg Hardheim Oberburg

Deutschland / Baden-Württemberg

Die beiden Hardheimer Burgen stammen wahrscheinlich aus dem 12. oder 13. Jahrhundert. Die Oberburg wurde im 16. Jahrhundert zu einem Schloss umgebaut und beherbergt heute städtische Ämter. Ursprünglich handelte es sich um eine Burg mit Bergfried. Mit dem Bau des Schlosses entstand eine quadratische Anlage mit Rundtürmen an allen Ecken. Die Reste der mittelalterlichen Burg wurden verbaut und sind von außen noch erkennbar. Die Anlage lässt sich heute vollständig umrunden und begutachten. Der Wassergraben ist heute eine Parkanlage.

Adresse

Burg Hardheim Oberburg 74736 Hardheim Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand:Halbruine
Burgtyp:Stadtburg, Wasserburg
Nutzung:Rathaus, Stadtverwaltung
Lage:270 m.ü.NN.
Sonnenlicht:07:11-15:24 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten:Ganzjährig
mehr
Eintrittspreise:frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Hardheim Oberburg

Die zentral im Ort liegende Oberburg Hardheim befindet sich inmitten einer kleinen Parkanlage unweit der großen Stadtkirche. Sie weist einen viereckigen Grundriss mit einem Turm an jeder Ecke auf. Das Schloss geht aus einer alten Wasserburg mit Ringgraben, Brücke und Vorburg hervor.
Der Ringgraben beherbergt heute eine Parkanlage und gibt die Möglichkeit die Anlage vollständig zu umrunden. An vielen Orten im Park sind sehr allgemein gehaltene Informationstafeln zu finden, die über die Relevanz von Brunnen und sonstigen Dingen Aufschluss geben, aber keinen Bezug zur Burg haben. Eine natürliche Wasserquelle speist Teile des Grabens mit Wasser. Heute fließt die Quelle durch einen Brunnen in einen Rinnsal und weiter in einen kleinen Teich, der auf der Seite zur Kirche hin im Graben angelegt wurde.
Burg Hardheim wurde seit dem Mittelalter viel umgebaut. So fehlen zzum Beispiel auf einer Seite Gebäudeteile, so dass man hier die Durchgänge zugemauert hat und heute nur noch die Torbögen von der Existenz eines durchgängigen Gebäudekomplexes zeugen. An allen Seiten weist die Burg in den Türmen Schießscharten für Schusswaffen auf, die den Graben und den Zugang flankieren.
Der Zugang zur Burg erfolgt über eine Brücke mit dahinter liegendem, verstärktem Tor. Heute ist die Brücke vollständig aus Stein. Ihre Vorgängerin war eine Zugbrücke.
Abgesehen von dem vier Ecktürmen, von denen nur noch drei existent sind, weist die Burg zur Bundesstraße hin einen Turm auf, der wahrscheinlich der Stumpf des Bergfriedes ist. Er ist viereckig und gleicht vom Grundriss her dem Turm der Unterburg.
In der Anlage lassen sich heute zahlreiche Epochen anhand mehrerer erhaltener Details und Bauarten erkennen. Sehr deutlich geht der Bergfried mit seinen kleinen Fenstern als einer der ältesten Teile der Burg hervor.
Vor dem Zugang zur Kernburg steht noch ein mittelalterliches Gebäude, in dem die Bauern jeden zehnten Teil ihres Ertrages abgeben mussten, auch Zehntscheune genannt. Heute befindet sich in diesem ein Museum.

Historie

Das Schloss stammt anscheinend aus dem 12. Jahrhundert und geht aus einer alten Wasserburg hervor. Der Hardheimer Adel ist von 1197 - 1607 belegbar. 1197 wird ein Henricus von Hartheim erwähnt. Sein Nachkomme Reinhard von Hartheim erscheint im Jahre 1286.
Die beiden Hardheimer Burgen, Stammsitze zweier Linien derer von Hardheim, werden in den Jahren 1324 und 1326 urkundlich genannt. Derer von Hardheim war Lehensnehmer der Bischöfe von Würzburg und Mainz sowie der Grafen von Wertheim.
Die Untere Burg wurde in einer Fehde 1444 zerstört und anschließend an den Bischof von Würzburg verkauft. Somit gab es nur noch eine Linie des Geschlechts, das im 16. Jahrhundert deutlich an Macht gewann. Es entstand unter Ritter Wolf von Hartheim 1561 das heutige Schloss. 1607 stirbt das Geschlecht mit Georg Wolf aus. Die Burg geht als Lehen an Fürstbischof Julius Echter.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Der Ort und die Burg Hardheim liegen an der B27 zwischen Tauberbischhofsheim und Buchen. Über die A81 Ausfahrt "Tauberbischofsheim" nach Hardheim. Innerorts Richtung Rathaus. Dieses befindet sich direkt in der Burganlage.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Hardheim Oberburg erwähnt:

Hardheim Unterburg

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 01.12.2013, 18.07.2005


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen