Schloss Burkheim

Burg Burkheim

Schloss Burkheim

Deutschland / Baden-Württemberg

Burg Burkheim stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Die Burg wurde auf einen Bergrücken oberhalb des Südtors der Stadt errichtet und hat dieses flankiert. Nach ihrer Zerstörung im 16. Jahrhundert nutzte man die Ruine der Burg zum Bau eines Schlosses an selbiger Stelle. Dieses ist heute ruinös und wird von einem Winzer für Weinproben genutzt. Von den umliegenden Weinbergen gibt es eine Einsicht in das Gelände. Dem Besucher steht die Ruine außerhalb von Veranstaltungen zur Verfügung.

Adresse

Burg Burkheim 79235 Burkheim Parken: im Ort, kostenpflichtig

Kurzinfo

Punkte:keine Bewertung
Zustand:Ruine
Burgtyp:Spornburg
Nutzung:privat
Lage:200 m.ü.NN.
Sonnenlicht:07:11-15:38 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten:privat, offen
Eintrittspreise:frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Burkheim

Burg Burkheim befindet sich auf einem flach abfallenden Sporn direkt nahe der Altstadt. Die Anlage bildete das südwestliche Ende der Stadt und war mit der Stadtbefestigung verbunden.
Der Eingang liegt heute wie damals direkt am südöstlichen Stadttor und ist außerhalb geschlossener Veranstaltungen für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Burgruine befindet sich im Besitz einer Weinkellerei und wird oft aufgrund von Anlässen gesperrt. Im Falle dessen gibt es die Möglichkeit das Grundstück zu umrunden um hier und da einen Blick in und auf die Gemäuer werfen zu können.
Burg Burkheim besteht heute ausschließlich aus dem alten Schloss, das von Lazarus von Schwendi auf den Grundmauern des zerstörten Palas der mittelalterlichen Burg errichtet wurde. Die Reste dieses kompakten Schlosses ohne Seitenflügel sind in einem guten Zustand. Es haben sich die Außenmauern des Gebäudes, zahlreiche Fensteröffnungen, Balkenlöcher und Balkenauflager von Dach und Stockwerken, sowie die äußeren Wehrmauern mit Kanonschießscharten erhalten.
Laut Grundriss bestand die Burg einst aus einem Palas und einem Hof mit Brunnen. Eventuell beherbergte der Hof Wirtschaftsgebäude aus Holz. Im Süden lässt sich ein vorgelagerte Zwinger erkennen, der Burg- und Stadttor flankierte. Die Wehrmauern des Zwingers gehen heute noch nahtlos in die alte Stadtmauer über und umrahmen die Anlage. Der große ehemalige Hof beherbergt nur noch eine Wiese und wird von einer niedrigen Ringmauer umgeben. Der Rhein floss vor seiner Begradigung direkt unterhalb der Burg.

Historie

Die Burg wurde 1231 erstmals erwähnt. 1570 wurde sie zerstört aber anschließend wieder als Schloss bis 1583 von Lazarus von Schwendi aufgebaut. Endgültige Zerstörung war 1672 durch die Franzosen.

Events in der Nähe

    Veranstaltung eintragen

    Anfahrt

    Die Burg Burkheim liegt in der Gemeinde Vogtsburg-Burkheim. Über die A5 Ausfahrt "60-Teningen" über Bahlingen am Kaiserstuhl und Vogtsburg im Kaiserstuhl nach Burkheim. In Burkheim am Fuß des Berges im Neubaugebiet (Tullastraße) parken und den Weg zur Burg zu Fuß gehen.

    Diese Burg auf dem Navi:
    Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
    Pocketnavigation.de
    Deutschlands-Burgen.de
    Diese Burg auf dem Navi:
    Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
    Pocketnavigation.de
    Deutschlands-Burgen.de

    Sonstige Einrichtungen

    In der Burg befindet sich eine Weinkellerei.

    Aktualisierung

    Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 25.10.2013, 16.08.2004


    Burgen in der Umgebung

    weitere Burgen im Umkreis laden

    Kommentar verfassen