Bühringen

Burg Bühringen

Burg Bühringen

Deutschland / Baden-Württemberg

Bühringen liegt an einer Steilwand oberhalb des Zusammenflusses von Fils und Rötelbach. Die Burg ist eine seltene Felsenrandburg, die an dem Ende eines Plateaus an der Ecke eines Steilabhangs liegt. Von der Burg haben sich heute nur noch die Gräben und einige Bodenfundamente erhalten. Die Burg aus dem 13. Jahrhundert wurde in den Bauernkriegen 1525 zerstört. Der Bergfried lag wahrscheinlich außerhalb der Kernburg auf einem kleinen Felsturm, eine seltene Konstruktion.

Burg Bühringen
Burg Bühringen

Adresse

Burg Bühringen Geisäckerweg
73312 Geislingen-Türkheim Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: ehemalige Burg
Burgtyp: Spornburg, Eckburg
Nutzung: -
Lage: 690 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 05:04-17:23 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Bühringen

Burg Bühringen befindet sich gänzlich unscheinbar auf einem Felssporn unweit von Bad Überkingen, wo der Rötelbach in den Fluss Fils fließt. Zum Tal hin war Bühringen durch tiefe Steilwände abgesichert und somit nur vom Plateau her erreichbar gewesen. Es lassen sich noch deutlich die drei Gräben und zwei Wälle erkennen, die Bühringen zu dieser Seite hin schützten. Der erste Graben ist am stärksten versandet. Die Tiefe der einzelnen sichelförmigen Gräben nimmt zur Burg hin zu. Vom direkten Halsgraben der Burg lassen sich noch deutlich die Fundamente der äußeren Wehrmauern erkennen. Sie weisen eine eckige Grundrissform auf, die sich zum Tal hin verliert. Sie sind das einzige Element, das sich noch nachvollziehen lässt. Von den Gebäuden fehlt heute jede Spur. Ein ungefähres Raster aus Wällen (von Grundmauern) lässt darauf schließen, dass einst zwei Gebäude existent gewesen sein könnten. Zum Tal hin sondert sich ein kleiner Spornmit einer Vertiefung ab. Eventuell befand sich hier ein Bergfried, der durch einen Graben abgetrennt lag.

Historie

Burg Bühringen befindet sich auf 717m Höhe. Die Burg wurde wohl im 13. Jahrhundert von den Grafen von Helfenstein erbaut. Sie war unter anderem Alterssitz von Maria von Bosnien und der Witwe des Grafen Ulrich von Helfenstein. Nach dem Tod der Witwe fiel die Burg 1403 an Ulm und wurde mit einem Vogt besetzt. In den Bauernkriegen wurde sie 1525 niedergebrannt und in der darauf folgenden Zeit von den Türkheimer Einwohnern fast restlos abgebaut.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Bühringen liegt an einer Felskante bei Geislingen-Türkheim. Zu erreichen sind Ort und Burg über die A8 Ausfahrt "Mühlhausen". Von hier folgt man der B466 über Gosbach, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen nach Geislingen. In Geislingen hält man sich rechts nach Türkheim. In Türkheim folgt man der Straße Richtung Aufhausen, hält sich aber vor Ortsende rechts in den Geisäckerweg. Vor der Kleingartensiedlung parkt man und folgt dem Pfad durch diese hindurch am Waldrand entlang. Eine Ausschilderung weist nach ca. 800m auf die Burg hin, die sich hinter einigem Buschwerk befindet.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 04.01.2012


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen