Burg Besigheim – Unterburg

Burg Besigheim Unterburg

Burg Besigheim Unterburg

Deutschland / Baden-Württemberg

Während die Oberburg Besigheim zum Berg hin schützte, wurde die Unterburg zur Sicherung zum Fluss hin errichtet. Eingekesselt zwischen den beiden Burgen wirkt die Stadt heute noch eindrucksvoll und mittelalterlich. Die Unterburg wurde zusammen mit der Oberburg um 1220 durch den Markgrafen Hermann von Baden errichtet. Von der Anlage steht noch der Turm, der im Inneren mehrere Stockwerke mit Gewölben und einen romanischen Kamin beherbergt.

Adresse

Burg Besigheim Unterburg 74354 Besigheim Parken: im Ort, kostenpflichtig

Kurzinfo

Punkte:
Zustand:Burg
Burgtyp:Stadtburg
Nutzung:-
Lage:180 m.ü.NN.
Sonnenlicht:07:10-15:28 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten:saisonal
mehr
Eintrittspreise:frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Besigheim Unterburg

In dem kleinen, schönen Ort Besigheim liegen die Besigheimer Oberburg und die Unterburg. Besigheim bestand ursprünglich aus einer mittelalterlichen Stadt mit Stadtmauer, die im Norden und Süden zwei Eingänge aufwies. Die Eingänge wurden durch die Ober- und die Unterburg flankiert und ausgiebig geschützt. Die Stadt und die beiden Burgen ruhen noch heute oberhalb der Flussmündung der Enz in den Neckar und wurden durch die beiden Flüsse von drei Seiten geschützt. Die Komposition aus Stadt und Wehranlagen auf einem erhöhten Sporn bildeten eine ausgezeichneten Abwehrposition.
Der Schochenturm der Oberburg und der Waldhornturm der Unterburg unterscheiden sich in Größe und Breite. Der Waldhornturm ist kleiner, dafür aber bedeutend breiter. Genau wie der Schochenturm beherbergt er eine Wendeltreppe in den 4m dicken Außenmauern.
Der Eingang zum Turm liegt heute zwischen zwei Gebäuden zur Hauptstraße hin. Im Gegensatz zum Schochenturm verzichtete man hier auf eine Erschließung des ursprünglichen Eingangs und setzte einen Durchbruch auf Bodenniveau ein. An der Außenmauer kann man neben den Balkenauflagern eines Wehrgangs noch einen Aborterker sowie zahlreiche Schießscharten entdecken. Im Norden ist noch eine Wehrmauer erhalten, die vom Turm abgeht und einst zur Burganlage gehörte.
Von der Atmosphäre her ist der Turm eindrucksvoll aber eher unspektakulär. Im Gegensatz zur Oberburg steht die untere Wehranlage an einer Hauptstraße, gegenüber von einem Parkplatz. Trotz seiner Größe erscheint der Turm zwischen den Häusern eingeklemmt und keineswegs so herrschaftlich und imposant wie die obere Burganlage.

Historie

Die untere Burg wurde zeitgleich mit der oberen um 1220 von Markgraf Hermann von Baden erbaut. Fünf eingewölbte Geschosse, ein romanischer Kamin und ein Aborterker befinden sich im Inneren des Turmes. Der Zugang befand sich im 3. Stockwerk.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Unterburg von Besigheim bildet das nordwestliche Ende der Altstadt. Über die A81 Ausfahrt "Ludwigsburg Nord" oder die A6 Ausfahrt "Heilbronn" auf die B27 nach Besigheim. Innerorts sollte man in der scharfen S-Kurve am Gewerbegebiet in die Hauptstraße einbiegen, die die Kurve nach außen hin verlässt. Die Hauptstraße macht 100m weiter eine scharfe Linkskurve. An der Innenseite befindet sich die Burg.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Sonstige Einrichtungen

Die Altstadt ist einen Besuch wert.

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 19.10.2013, 26.10.2005


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen