Burg & Schloss Aschhausen

Burg & Schloss Aschhausen

Deutschland / Baden-Württemberg

Inhaltsverzeichnis

Kurz & gut

Burg Aschhausen liegt auf einem Sporn über dem Erlenbachtal. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert ist heute Privatbesitz, kann aber begangen werden. Vor der Kernburg entstand später ein Schloss mit Gutshof, in den die Burg integriert wurde. Von der Kernburg haben sich der Bergfried, ein größerer Gebäudekomplex und die Wehrmauer mit Graben erhalten. Die Burg und der Gutshof sind im Zweiten Weltkrieg abgebrannt. Heute erstrahlt die Anlage im Glanz seines Wiederaufbaues. Der eindrucksvolle Bergfried blieb unzerstört.

Hat Burg & Schloss Aschhausen trotz Corona Lockdown offen?

Kategorie: vermutlich geschlossen, Außenbesichtigung möglich
Zu dieser Burg oder dem Schloss liegen uns keine Informationen vor. Vermutlich ist sie geschlossen. Eine Besichtigung ist nur von außen oder gar nicht möglich. Bergfriede und Türme sind vermutlich aufgrund der Enge geschlossen. Vorburgen und Burghöfe lassen sich vermutlich nicht besuchen.*

Bilder

Burg & Schloss Aschhausen 1
Burg & Schloss Aschhausen 2
mehr Bilder

Baubestand & Beschreibung

Burg & Schloss Aschhausen

Schloss Aschhausen liegt auf einem Bergsporn oberhalb einer Flussschleife des Erlenbachs. Das Grundstück und die Anlage bestehen heute aus einer Vorburg, aussehend wie ein Schloss mit anliegendem Gutshof und der Kernburg.
Die Vorburg ist bewohnt und wird von mehreren Parteien bewirtschaftet. Sie besteht aus einem hufeisenförmigen Gebäudekomplex, der im Norden zwei Rundtürme aufweist. Der Hof des Gebäudekomplexes öffnet sich zur mittelalterlichen Kernburg hin.
Die Kernburg flankiert bis heute das Haupttor und schützt die Anlage zum Bergrücken (Hauptangriffsseite). Ein Halsgraben zum Bergrücken und ein kleinerer Graben zur Vorburg trennten die Kernburg von der Umgebung. Der ehemalige Graben zwischen der spätmittelalterlichen Vorburg und der Kernburg ist bis auf einen kleinen Teil vollständig verschwunden.
Der Zugang zur Kernburg erfolgte über eine Zugbrücke von der Vorburg aus. An der Stelle der Zugbrücke entstand in späterer Zeit eine Rampe.
Die Kernburg besteht aus einem größeren Gebäude (wahrscheinlich Palas), einer partiell erhaltenen Ringmauer und dem mächtigen Bergfried. Der alte Turm ist der einzige, vollkommen erhaltene Rest aus dem Mittelalter. Alle anderen Gebäude und Türme der Burg wurden in der Nachkriegszeit rekonstruiert, da sie im Zweiten Weltkrieg ausbrannten.
Der Bergfried steht auf dem höchsten Punkt der Burg und gehört zu den ältesten Gebäuden. Er diente als Schildmauer und steht deshalb schräg zur Angriffsseite. Im Laufe der Jahrhunderte erhielt er einen oktogonalen Aufbau mit Spitzdach.
Die Kernburg wurde ursprünglich durch eine Ringmauer geschützt, die im südlichen Bereich einen flankierenden Rundturm aufweist. Die Ringmauer ist zum größten Teil nur noch auf Brusthöhe erhalten. Es lassen sich die Fundamente weiterer Gebäude erahnen, die in der Kernburg untergebracht waren und den Hof mit freistehendem Bergfried einrahmten.
Burg, bzw. Schloss Aschhausen ist eine interessante Anlage, bestehend aus zahlreichen Gebäuden unterschiedlichster Epochen. Das Grundstück ist heute privat, die Höfe dürfen aber besucht werden.

Historie

Der Adel "De Askenhusen" wurde 1168 erwähnt. Die Burg wird erst 1286 genannt. Im Jahre 1536 wurden die Gebäude in der Kernburg neben dem Bergfried errichtet. Diese brannten im Jahre 1945 nieder und wurden in der Folgezeit wieder aufgebaut.

Anfahrt

Die Burg Aschhausen liegt im gleichnamigen Ort bei Schöntal. Über die A81 Ausfahrt "Osterburken" nach Aschhausen. Innerorts in der langgezogenen Serpentinenkurve abbiegen und dem Weg hoch zur Burg folgen.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Querverweise

Bei folgenden Burgen wird Aschhausen erwähnt:

Burg Urhausen

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 13.10.2013, 01.05.2005


Burgen in der Umgebung

Burg Urhausen

ehemalige Burg
74214 Schöntal - Aschhausen
Entfernung: 1.16 km

Burg Götzenburg

Burg
74249 Jagsthausen
Entfernung: 8.33 km

Burg Krautheim

Ruine
74238 Krautheim
Entfernung: 6.96 km

Burg Forchtenberg

Ruine
74630 Forchtenberg
Entfernung: 9.17 km

Burg Lichteneck

Ruine
74653 Ingelfingen
Entfernung: 11.01 km

Burg Alte Zarge

Ruine
74638 Künzelsau
Entfernung: 12.39 km

Burg und Festung Boxberg

Ruine
97944 Boxberg
Entfernung: 14.18 km

Burg Oberschüpf

ehemalige Burg
97944 Boxberg-Oberschüpf
Entfernung: 19.48 km

Burg Dörzbach

Schloss
74677 Dörzbach
Entfernung: 12 km

Burg Nagelsberg

Halbruine
74653 Künzelsau - Nagelsberg
Entfernung: 12.82 km

Burg Neuenstein

Schloss
75632 Neuenstein
Entfernung: 18.53 km

Burg Waldenburg

Schloss
74653 Waldenburg
Entfernung: 21.1 km
schließen

*Anmerkung
Die Angaben bzgl. Öffnungszeiten im Lockdown sind ohne Gewähr. Wir haben nach bestem Wissen und Gewissen alle Burgen versucht zu kontaktieren und zu kategorisiert. Burgenarchiv.de und der Autor übernehmen keine Haftung für Richtigkeit. Bitte beachten Sie zudem, dass Privatgrundstücke weiterhin nicht betreten werden dürfen. Diese Angaben sind nur als Empfehlungen zu sehen. Sie erhalten hiermit keine Rechte, die über die Gesetzeslage hinausgehen. Bitte halten Sie sich an die Vorschriften (auch mit UAVs) und wahren Sie bitte die Privatsphäre der Besitzer. Sollten Sie weitere Informationen haben oder mehr wissen, würden wir uns über eine Mail freuen: Hier klicken Danke!

Kommentar verfassen