Waldau

Burg Waldau

Deutschland / Baden-Württemberg

Waldau liegt auf einer kleinen Anhöhe oberhalb der Mündung des Roggenbächles in den Glasbach. Die Burg ist privat, der ruinöse Teil kann aber besucht werden. Die Anlage mit dem eigentümlichen Grundriss stammt aus dem 12. Jahrhundert und war bis zu den Bauernkriegen 1525 bewohnt. Bis heute haben sich Teile der Grabenanlage, der Ringmauer und eines Gebäudes, sowie der 22 Meter hohe, eindrucksvolle Bergfried erhalten. Die Ringmauer ist partiell noch 11 Meter hoch und war 1,7 Meter dick. Die Anlage wurde 2005 ausgiebig saniert und ist heute sehenswert.

Diese Burg teilen

Adresse

Burg Waldau 78126 Königsfeld - Waldau Parken: an Straße, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Niederungsburg
Nutzung: privat
Lage: 735 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 03:24-19:32 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: privat, offen
Eintrittspreise: frei

Noch in Arbeit

Dieser Text befindet sich noch in Arbeit. Durch die Anzahl der Burgen, die wir jährlich veröffentlichen, kann sich die Fertigstellung dieses Textes noch über einen sehr langen Zeitraum hinziehen. Wir haben Ihnen oben Bilder und eine Kurzinfo bereitgestellt.

Baubestand & Beschreibung

Burg Waldau ist Privatbesitz und darf nur mit Genehmigung betreten werden.

Die Burg Waldau wurde im Laufe der Restaurationsarbeiten wieder großzügig aufgebaut und mit Liebe erhalten. Die einstige äußere Ringmauer ist zum größten Teil noch aus großen Buckelquadern existent endet aber meistens auf Brusthöhe. Nachdem man durch den Graben, über einen angelegten Weg, den Hügel hinauf in die Burg gelangt, eröffnet sich der Blick auf den Bergfried und die umliegenden Gebäude. Das Zugangstor der Kernburg führt direkt neben dem Bergfried in die Anlage. Typisch für die Region war es durch den Bergfried flankiert. Die Kernburg setzt sich heute noch aus einigen Mauerresten von Gebäuden zusammen, die von der hohen Ringmauer umgeben sind. Die Hoffassaden sind zum größten Teil verschwunden. Neben dem Tor stehen die Reste eines Gebäudes an dessen Wände Balkenauflager an einen eventuell einstig vorhanden zweiten Stock erinnern. Die Kernburg war anscheinend sehr kompakt bebaut gewesen und erscheint aus nicht mehr als zwei Gebäuden und den Bergfried bestanden zu haben.
Burg Waldau weist einen gewissen Detailreichtum auf. Neben Balkenauflager und bestimmten Steinsetzungen, werden hier und da Blickbeziehungen auf unterschiedliche Bereiche frei. Viele kleine Nischen und zahlreiche Wandöffnungen sorgen für Spannung, so dass ein längerer Aufenthalt sehr interessant werden könnte. Die vielen kleinen Details, die durch spezielle Sicherungsmaßnahmen gut erhalten geblieben sind, sorgen ständig für kleine Überraschungen an den alten Gemäuern und laden so zum Entdecken und Verweilen ein.

Historie

Der Ursprung der Burg liegt wohl im 12. Jahrhundert, auch wenn die Burg erst 1409 erstmals erwähnt wird. Zerstört wurde sie in den Bauernkriegen von 1525. 2004 hat man mit Restaurations- und Wiederaufbauarbeiten begonnen.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Waldau liegt unweit des Ortes Königsfeld südlich von Schramberg. Am leichtesten ist die Burg über die B33 zu erreichen. Man fährt von dieser ab nach Königsfeld und von dort weiter Richtung Hardt. Die Burg sollte nach einigen Kurven direkt an der Straße zu sehen sein. Parken kann man ausschließlich nur in der Einfahrt der Anwohner. Man muss also eventuell etwas abseits seinen Parkplatz suchen und den Weg zur Burg zu Fuß bestreiten. Die Burg ist weiträumig ausgeschildert.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Literatur


- Diverse, Herausgeber: Karl Seith, Max Miller, "Historische Stätten VI- Baden-Württemberg- 6. Band", Alfred Kröner Verlag, 1965, Stuttgart S.103

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen