Neudenau

Burg Neudenau

Deutschland / Baden-Württemberg

Im 13. Jahrhundert errichtete man auf einer Anhöhe die Burg Neudenau. Sie war Teil der Stadtmauer und schützte diese zu ihrer schwächsten Stelle hin: zum Berg. Bis 1805 waren Stadtmauer und Burgmauer existent, anschließend wurden sie abgebrochen. Von der Burg haben sich bis heute mehrere Gebäude erhalten, die durch den Abbruch nicht mehr von einer Ringmauer umgeben sind. Der Bergfried ist eindrucksvoll und kann über einen Rundgang begangen werden. In der sehenswerten Burg befindet sich heute ein Museum.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Neudenau
74861 Neudenau
Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Burg
Burgtyp: Hangburg
Nutzung: Museum, privat
Lage: 200 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:02-16:06 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: Saisonal
Burghof: offen
mehr
Eintrittspreise: Burghof: frei
Museum: kostenpflichtig
mehr
Kontakt: Museum: Tel.: 06264 / 10 14
Tel.: 06264 / 61 33

Baubestand & Beschreibung

Stadtburg Neudenau war einst Bestandteil der Stadtmauer und lag am nördlichsten Punkt dieser. Typisch für Stadtburgen war die etwas außerhalb und auf dem höchsten Punkt befindliche Lage. Dies ist auch bei Neudenau wiederzufinden. Die Burg liegt auf einem Berg, etwas oberhalb der Stadt, ist aber mittlerweile durch dessen Wachstum von kleinen Einfamilienhäusern mit Gärten umrahmt.
Von Burg Neudenau sind nur noch die Gebäude erhalten geblieben. Stadtmauer und Ringmauer, sowie Zwingeranlagen und Gräben sind verschwunden. Von der Anlage haben sich ein Gebäude, der Bergfried und der alte Palas erhalten. Das Gebäude ist nach der Höhe zu urteilen im Laufe der letzten Jahrhunderte aufgestockt und großzügig umgebaut worden. Die Stadtmauer ist im näheren Umkreis der Burg vollständig verschwunden und kann nur noch aufgrund eines Erdwalls, an dem teilweise Straßen entlangführen, erahnt werden. Von dem Graben, der sich einst davor befand, ist ebenfalls nichts mehr erhalten. Auch das alte Stadttor ist nicht mehr existent.
Eindrucksvollster Bau der Anlage ist der hohe, imposante und nahezu fensterlose Bergfried, der in seiner Struktur und Dimension einem Kirchturm gleicht. Durch das aufgesetzte Satteldach verstärkt sich dieser Eindruck. Alle Gebäude, bis auf den Palas wurden weiß angestrichen und sondern sich gut von der Umgebung ab. Direkt an den Bergfried wurde in späterer Zeit ein Gebäude angebaut, das keine alten Fundamente aufweist und nur zur Expansion des Museums errichtet wurde. Durch den farblichen Unterschied im Anstrich wird dies verdeutlicht.
Direkt neben dem Bergfried befindet sich der Palas, an den ebenfalls das eben erwähnte Gebäude anschließt. Der Palas beherbergt heute das Heimatmuseum von Neudenau. An der Ostseite sind noch die Ansätze der Stadtmauer zu erkennen, an der das Gebäude anlehnte. Die Höhe lässt darauf schließen, dass die äußere Wehrmauer an dieser Stelle Gebäudehöhe besaß. Um dies zu untermalen hat man einen Wehrgang zwischen dem Bergfried und dem Gebäude errichtet, der wie eine Brücke zwischen den Gebäuden hängt und diese für den Museumsrundgang miteinander verbindet. Der Wehrgang liegt in direkter Flucht zur Stadtmauer.
Der Besucher hat die Möglichkeit sich außerhalb der Gebäude frei zu bewegen. Der kleine und detailreiche Burghof, der zur Stadt hin offen ist, beherbergt heute neben einem Baum, zahlreiche kleine Bögen und architektonische mittelalterliche Details, die regelrecht zum Besuchen des Museums einladen. Zum Hof hin befindet sich zudem der ehemalige Eingang des Bergfriedes in circa 15m Höhe. Der Bergfried und die Ansätze der Mauern geben der Burg im Gesamtbild ein sehr eindrucksvolles Auftreten. Auch wenn die Burg sehr übersichtlich ist und es von außen nicht viel zu sehen gibt, sollte man Burg Neudenau schon aufgrund der sehr angenehmen Atmosphäre einen Besuch abgestattet haben.

Historie

Erbaut wurde die Stadtburg im 13. Jahrhundert von den Herren von Dürn. 1251 wird sie das erste Mal in einer Urkunde erwähnt. 1805 fand ein Abbruch statt, dabei gingen große Teile der Wehr- und Stadtmauer verloren.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Neudenau liegt im gleichnamigen Ort. Über die A81 oder die A6 über die Ausfahrten um Heilbronn herum abfahren Richtung Neudenau. Der Ort liegt an der Verbindungsstraße zwischen Bad Wimpfen und Möckmühl. Innerorts Richtung Billigheim halten und kurz hinter der Kreuzung in die "Bergstr." einbiegen. Anschließend gleich die Erste wieder links. Das Museum, das sich in der Burg befindet, ist weiträumig ausgeschildert.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Literatur


- Diverse, Herausgeber: Karl Seith, Max Miller, "Historische Stätten VI- Baden-Württemberg- 6. Band", Alfred Kröner Verlag, 1965, Stuttgart S.469

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 20.11.2013, 28.05.2005

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen