Boizenburg Hochburg

Burg Boizenburg Hochburg

Deutschland / Mecklenburg-Vorpommern

Boitzenburg bestand ursprünglich aus zwei Burgen. Die westliche Anlage war eine Höhenburg nahe der Mündung des Flusses Boize in die Elbe, genannt Hochburg. Die Hochburg stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist nicht mehr erhalten. An der Stelle der Anlage liegt heute ein Park, in dem sich noch der Halsgraben erkennen lässt. Ein Hügel deutet auf einen Turm oder einen Ringwall hin. Von dem Plateau eröffnet sich eine schöne Aussicht über die Stadt und die Umgebung.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Boizenburg Hochburg
19258 Boizenburg
Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: ehemalige Burg
Burgtyp: Hügelburg
Nutzung: -
Lage: 42 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:13-15:43 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Kurz vor der Mündung der Boize in die Elbe liegt der Ort Boizenburg. Die Stadt besaß zwei Burgen, die im Norden und im Süden der Altstadt lagen. Die Hochburg war die Nordburg.
Die Hochburg Boizenburg besteht heute nur noch aus einem Burgberg mit Grabenanlage. Die Burg lag auf einem Sporn, der zu allen Seiten steil abfiel. Zur Westseite wurde der Sporn durch einen typischen Halsgraben abgetrennt, der heute zwei kleine Ententeiche beherbergt. Sowohl von der Stadt, wie auch vom Gewerbegebiet führen gut angelegte Wege zielstrebig auf das ehemalige Plateau der Anlage.
Ein kleiner Hügel am südwestlichen Ende des Burgberges beherbergte vermutlich einen größeren Turm oder war Teil eines Ringwalls. Die Parkanlage liegt ungefähr 20m höher als der Ort. Das Plateau der Burg wiederum hebt sich von der Parkanlage um weitere 10m ab, so dass die Burg insgesamt 30m über der Stadt lag und eine gute Sicht bis zur Tiefburg gewährte (heute verbaut).
Von der Atmosphäre her wirkt Burg Boizenburg sehr angenehm, aber auch vergessen. Im Terrain der Parkanlage lassen sich viele Spuren der Burg erkennen.

Historie

Die erste urkundliche Erwähnung eines "Territorium Boizenburg" stammt aus den Jahren 1158 und 1241. Über die Stadtgründung liegen keine Daten vor, so dass man sich auf die erste Urkunde aus dem Jahre 1255 beruft. 1267 wird das Lübische Recht in Boizenburg eingeführt. Über die Gründung der Hochburg und deren Verlauf im Laufe der Jahrhunderte ist nichts bekannt.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Burg Boizenburg befindet sich im gleichnamigen Ort unweit der Elbe. Über die A24 Ausfahrt "Zarrentin" auf die B195 nach Boizenburg. Die Hochburg befindet sich im Nordwesten des Ortes, etwas abseits in der Stadtparkanlage. Am Besten zu erreichen ist die Burg über die Verbindungsstraße "Hamburger Str." zwischen der B5 und dem Ort. Hier liegt am Hang ein Gewerbegebiet, in dem sich ein Parkplatz und der Zugang zum Stadtpark befindet. Im Stadtpark sollte man sich immer geradeaus zum höchsten Berg begeben. Dieser beherbergte einst die Burganlage.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 15.09.2005

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen