Badenweiler

Burg Badenweiler

Deutschland / Baden-Württemberg

Ort und Burg Badenweiler existieren schon seit der Römerzeit. Im 12. Jahrhundert entsteht die heutige Burg auf ihrem einzeln stehenden Hügel, oberhalb einer römischen Therme. Die Burg bestand ursprünglich aus mehrere Gebäuden und einer Ringmauer. Die Kernburg war von einer partiell erhaltenen Zwingeranlage umgeben. Von der Burg haben sich teilweise die Außenmauern ganzer Gebäude mit Balkenlöchern, Fenster- und Türöffnungen und Dekoration erhalten. Die dicke Schildmauer kann heute bestiegen werden.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Badenweiler
79410 Badenweiler
Parken: im Ort, kostenpflichtig

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Gipfelburg
Nutzung: -
Lage: 440 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:06-16:15 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Der Ort und der Burgplatz Badenweiler werden schon seit der Römerzeit genutzt. Im 12. Jahrhundert entstand die heutige Burganlage, die im Laufe der folgenden Zeit ausgebaut wurde.
Von der länglichen Anlage hat sich die Kernburg erhalten, die von den Resten einer Ringmauer umgeben wird. Sie liegt auf einem Berggipfel und wurde zu allen Seiten durch steile Hänge geschützt.
Die Kernburg bestand aus einem großen Burghof, an dem im Osten der Palas und der Bergfried angeschlossen haben. Im Süden befand sich die dicke Schildmauer, die heute teilweise noch steht und begangen werden kann. Von ihrem Mauerkranz eröffnet sich eine weite Aussicht über das Land. Es wird die strategisch wichtige Lage der Burg deutlich, die schon die Römer dazu veranlasste an dieser Stelle ein Kastell zu bauen. Die Schildmauer war Teil der Ringmauer. Im Westen schloss ein großer Rundturm an, der den Zugang zur Burg und den Zwinger flankierte.
Der heute groß wirkende Hof besaß ursprünglich mehrere Gebäude, die ihn einrahmten. Viele der Bauwerke sind im Laufe der Zeit verloren gegangen. Nur die Außenmauern des Palas dominieren noch heute das östliche Ende des Hofs.
Der Palas bestand wahrscheinlich aus mehreren Stockwerken mit spitzem Dach. Er war recht groß und wies wahrscheinlich einen eindrucksvollen Rittersaal auf. An seiner Ostseite schloss der Bergfried an, der die Anlage wie eine Schildmauer zu dieser Seite hin schützte. Sowohl von ihm, wie auch von dem Palas haben sich nur die Außenmauern erhalten. Sie weisen einige Fenster im epochalen Stil und Details wie Balkenauflager auf. Ihre Höhe und ihr Erhalt sind teilweise eindrucksvoll. Ein Blick von der Schildmauer lässt auf weitere Gebäude, wie z.B. Wehrtürme im unteren Zwinger schließen, die sich nicht besichtigen lassen.

Historie

Die Burg Badenweiler existiert wahrscheinlich schon seit Römerzeiten. 1122 wurde die Burg mit dem Namen Badin urkundlich erstmals genannt. Sie ist seitdem im Besitz der Zähringer gewesen. Die Außenbefestigung sind aus dem 14. Jh. 1687 wurde die Burg durch Franzosen zerstört.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Badenweiler liegt mitten im gleichnamigen Ort und gehört zu dem Grundstück einer thermischen Badeanlage. Über die A5 Ausfahrt "Neuenburg, Müllheim" nach Badenweiler. Am Ortseingang gibt es einen kostenlosen Parkplatz direkt an der Hauptstraße. Von hier folgt man der Ausschilderung zur alten römischen Badanlage oder zum Thermalbad. Dort angekommen, muss man dem Weg durch den Park hoch zur Burg folgen.

Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Buchtipp: Burgen in Baden-Württemberg

Das heutige Baden-Württemberg weist eine der höchsten Burgendichten Europas auf. Wie haben sich die Burgen in Baden-Württemberg ausgebreitet? Mehr dazu in diesem Buch.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Sonstige Einrichtungen

In der Nähe befindet sich die Ausgrabung eines römischen Thermalbades, die mit ihren Mosaikfußböden durchaus interessant ist.

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Literatur


- "Archäologische Denkmäler in Baden-Württemberg", Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung, 2002, Stuttgart, ISBN: 3-89021-717-6
- Diverse, Herausgeber: Karl Seith, Max Miller, "Historische Stätten VI- Baden-Württemberg- 6. Band", Alfred Kröner Verlag, 1965, Stuttgart S.48
- Darius Lenz, "Burgen in Baden-Württemberg- Die geographisch-topographische Ausbreitung zwischen dem 7. und dem 15. Jahrhundert", VER Verlag, 2014, Karlsruhe, ISBN: 978-3-944718-01-9

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 16.10.2013, 23.02.2005

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen