Wohldenberg

Burg Wohldenberg

Deutschland / Niedersachsen

Burg Wohldenberg liegt auf einem Sporn südlich des gleichnamigen Ortes. Die Anlage aus dem 12. Jahrhundert ist heute privat, kann aber besichtigt werden. In der Vorburg haben sich zwei Gebäude erhalten, die heute bewohnt sind und im 18. Jahrhundert erneuert wurden. In der Kernburg sind die Überreste eines Gebäudes und der wiederaufgebaute Bergfried zu finden, von dessen Spitze sich eine schöne Aussicht in alle Richtungen eröffnet. Von der Anlage haben sich nur wenige Reste erhalten. Dennoch lädt die Burg zu einem Besuch ein.

Adresse

Burg Wohldenberg
31188 Holle-Wohldenberg
Parken: an Straße, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Gipfelburg
Nutzung: Kirche, privat
Lage: 215 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 03:24-19:27 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: privat, offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Burg Wohldenburg ist zum Teil privat. Das Betreten von Häusern und den abgezäunten Gärten ist verboten.
Wohldenburg liegt heute in einem Wald auf einer Anhöhe oberhalb der Ortschaft Sillium. Der Zugang erfolgte ehemals von Norden her über einen Torturm mit vorliegendem Graben. Ein runder Eckturm flankiert noch heute den Eingang. Die Wehrmauer ist Teil eines Gebäudekomplexes geworden, der heute einen Fachwerkaufsatz trägt. Der Torturm wurde zu einem Glockenturm für die Burgkapelle umfunktioniert. Es lassen sich noch deutlich der zugemauerte Spitzbogen des Tores und Schießscharten erkennen. Ein angrenzender Torbau dient heute als Zugang. Vor diesem befindet sich eine steinerne Brücke, die ursprünglich partiell eine Zugbrücke war.
Heute stößt man in dem neuen Tor auf eine Doppeltorkonstruktion mit Mannpforte und einem Zugang zu einer der Privatwohnungen. Ein Blick vor dem Tor nach links und rechts lässt den alten Halsgraben erkennen, der noch in den Grundzügen vorhanden ist.
Hinter dem Tor eröffnet sich der Blick auf eine langgezogene, leere Wiese mit einem einsam stehenden Bergfried und auf die barocke Kirchenanlage mit Voluten und vorgesetzter Fassade im italienischen Stil. Auch der ehemalige Torturm wurde von dieser Seite großzügig umgebaut und erinnert an die mediterrane Barockzeit.
Burg Wohldenburg war einst unterteilt in Vor- und Kernburg, die mit einem Graben getrennt waren. Kirche und Gebäude befinden sich am nördlichen Ende der Vorburg und schließen diese zum Graben und Zugang hin ab. Nach Süden hingegen ist die Vorburg offen. Die Wehrmauern sind fast vollständig verschwunden, so dass der Übergang zur Kernburg sich nur noch anhand eines Teils der Wehrmauer und anhand des Bergfrieds erkennen lässt. Zudem stößt man direkt vor dem Bergfried auf Reste des alten Grabens, der Kern- und Vorburg voneinander trennte.
Das Tor der Kernburg befand sich wahrscheinlich direkt neben dem Bergfried, da man die Typologie des flankierenden Turmes neben dem Tor, sowohl in der Kernburg, wie auch in der Vorburg genutzt haben mag.
Von der Kernburg stehen heute noch der Bergfried und ein Stück der Wehrmauer im Süden. Zudem stößt man auf freigelegte Reste eines unbekannten Gebäudes, das in seinen Umfängen längliche, überdimensionale Ausmaße annahm. Nach Westen hin baute man einen Teil aus, um eine kleine Aussichtsplattform zu liefern, die eine Möglichkeit bietet über das weite Land, die Reste des Gebäudes und den südlichen Hang zu sehen. Der Bergfried kann bestiegen werden und eröffnet eine gute Sicht auf Burg und Umgebung.
Burg Wohldenburg ist von der Atmosphäre angenehm. Die Anlage ist ein sehr gutes Beispiel für die Trennung von Privatbereich und öffentlich zugänglichen Abschnitten.

Historie

Die Burganlage fand 1174 erste Bedeutung. Die Grafen von Wöltingerode bauten zu dieser Zeit ihre alte Burg in ein Kloster um und errichteten noch im selben Jahr Burg Wohldenburg. Im Streit zwischen Kaiser Barbarossa und Heinrich dem Löwen wird die Anlage stark zerstört, aber anschließend wieder aufgebaut. 1641 wurde sie ein weiteres Mal durch kaiserliche Truppen vernichtet. Die Kirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. Sie steht auf den Mauern der ehemaligen Burgkapelle und ist heute noch in Benutzung. Die anderen Gebäude stammen aus der gleichen Zeit.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Wohldenberg liegt in Holle-Wohldenberg. Über die A7 Ausfahrt "Derneburg-Salzgitter" nach Holle und weiter Richtung Baddeckenstedt. Noch vor der Autobahn geht eine Straße nach Silium und Wohldenberg ab. Dieser folgt man durch Silium nach Wohldenberg. In Wohldenberg hält man sich rechts und parkt auf dem Parkplatz vor der Burg.

Empfehlung: Deutschlands Burgen - Kalender

Unsere erfolgreiche Kalenderserie ist seit mehr als 3 Jahren heiß begehrt. Das perfekte Geschenk für alle Altersgruppen.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Empfehlung: Deutschlands Burgen - Kalender

Unsere erfolgreiche Kalenderserie ist seit mehr als 3 Jahren heiß begehrt. Das perfekte Geschenk für alle Altersgruppen.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 16.09.2006


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen