Lichtenstein

Burg Lichtenstein

Deutschland / Rheinland-Pfalz

Auf einem Sporn oberhalb des Speyerbachs und der Ortschaft Neidenfels liegen die Überreste einer kleinen Turmburg inmitten eines lichten Wäldchens. Von der Anlage aus dem 13. Jahrhundert, die 400 m westlich von Neidenfels liegt und schon 1281 zerstört wurde, hat sich nur eine Ecke eines Wohnturms erhalten, die an einem steilen Felsen anlehnt. Die Mauer wurde aus Buckelquadersteinen errichtet und wirkt leicht eindrucksvoll. An den Steinen lassen sich unter anderem noch Verzierungen finden. Die Umgebung, bestehend aus schroffem Fels, weist noch weitere Spuren menschlicher Bearbeitungen auf.

Adresse

Burg Lichtenstein
67488 Neidenfels
Parken: Parkplatz, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Ruine
Burgtyp: Spornburg
Nutzung: -
Lage: 265 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 04:21-18:31 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Auf einem Sporn oberhalb des Speyerbachs und der Ortschaft Neidenfels liegen die Überreste einer kleinen Turmburg inmitten eines lichten Wäldchens. Burg Lichtenstein ist nur bedingt erhalten. Der Weg endet direkt vor der unteren Anlage, die hauptsächlich aus dem Stumpf eines Wohnturms besteht. Die Mauern des Turmes wurden um einen Felsen gebaut, der zum größten Teil in den Bau integriert wurde. Beim Umrunden erkennt man das kleine, künstliche Plateau zum Tal hin, das auf das einstige Vorhandensein einer Anlage verweist, die den Wohnturm umgab. Abgesehen von den Mauern des sechseckigen Turmes existiert noch der Ansatz von der äußeren Wehrmauer. In einem kleinen Vorsprung unter dem Turm liegen zahlreiche Steine, die schmückende Details aufweisen und hier nach ihrer Entdeckung gesammelt wurden.
Hinter dem Turm, zum Bergrücken hin, hat man einen Halsgraben in den Berg getrieben, der noch im Ansatz zu erkennen ist. Auf dem Berg kann man noch zahlreiche Steine sehen, die auf eine weitere Bebauung schließen lassen. Unter anderem sind noch die Reste von Balkenauflager vorhanden, die wahrscheinlich zu einem Wehrgang gehörten, der am Berg entlanglief. Der Weg führt auf dem Bergrücken immer höher in den Wald hinein. Die Spuren und Steine der Burg verlieren sich nach 100 Metern.
Burg Lichtenstein besteht nur noch aus einem Halsgraben und den restlichen Mauern des Wohnturmes. Schnell hat man die Burg erkundet und den Berg erklommen, so dass der Aufenthalt oftmals kurz ausfällt. Trotz der interessanten Konstruktion und der Integration des Felsens im Turm ist die Anlage relativ unspektakulär.

Historie

Anfang des 13. Jahrhunderts errichtete man die Burg einige hundert Meter entfernt von Neidenfels. Teilweise verwendete man Buckelquader, die heute noch gut zu erkennen sind. 1281 wurde sie zerstört. Im Zentrum stand wahrscheinlich ein polygonaler Wohnturm.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Die Burg liegt bei der Ortschaft Neidenfels nahe der B39. Über die A6 Ausfahrt "Enkenbach-Alsenborn" Richtung Hochspeyer oder von der A65 Ausfahrt "Neustadt" Richtung Neustadt und weiter über die B39 nach Neidenfels. In Neidenfels sollte man von Neustadt her kommend am Ende des Ortes kurz vor der Brücke und hinter der Papierfabrik rechts abbiegen. Anschließend fährt man links in die Hintertalstr. Dieser folgt man bis zum Ende auf den Wanderparkplatz am Wandererhaus. Anschließend folgt man dem Weg weiter den Berg hinauf. Links geht nach einigen hundert Metern ein Weg bergauf ab. Nach 10 Min Fußweg rechts abbiegen. Die Burg ist ab hier ausgeschildert.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 20.06.2005

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen