Langendorf

Burg Langendorf

Deutschland / Nordrhein-Westfalen

Langendorf stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert. Sie bildet das westliche Ende des gleichnamigen Ortes. Die Wasserburg gehört zu einer Reihe von Anlagen, die das Bild des flachen Landes dominieren. Heute befindet sich Langendorf in Privatbesitz und ist weiträumig mit einem transparent gehaltenen, hohen Zaun abgesperrt. Neben der gut erhaltenen Kernburg existieren noch Wirtschaftsgebäude der Vorburg. Der Graben ist noch gut zu erkennen. Aus dem öffentlichen Raum gewährt das Grundstück einen weiten Einblick. Eine Besichtigung, auch wenn nur von außen, lohnt sich.

Diese Burg teilen

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Adresse

Burg Langendorf
53909 Zülpich-Langendorf
Parken: im Ort, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Schloss
Burgtyp: Niederburg, Wasserburg
Nutzung: Privat
Lage: 204 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 07:19-16:10 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: privat, geschlossen
Eintrittspreise: nicht zugänglich

Baubestand & Beschreibung

Burg Langendorf bildet das westliche Ende des gleichnamigen Ortes. Die Wasserburg gehört zu einer Reihe von Anlagen, die das Bild der Region dominieren. Heute befindet sich Langendorf in Privatbesitz und ist weiträumig mit einem transparent gehaltenen, hohen Zaun abgesperrt, der von allen Seiten einen guten Einblick gewährt. Ein Rundgang bietet die Möglichkeit die Burg zu zwei Drittel zu umrunden.
Wasserburg Langendorf ist gut erhalten. Der heutige Besitzer pflegt und hegt die Burg. Neben der Kernburg existieren die anliegenden Wirtschaftsbauten der alten Vorburg. Der Graben ist noch fast vollständig vorhanden, wurde aber stark kanalisiert. Seine Breite wich vor allem Pferdekuppeln, die heute zum Gelände gehören.
Der Ursprung der Wasserburg liegt im südwestlichen Part. Anfangs bestand die Burg nur aus einem Wohnturm, an dem in späterer Zeit der heute noch zu erkennenden Rundturm als Treppenturm errichtet wurde. Mit Erweiterungen aus Stein und Fachwerk erlangte der Bau seine heutige Form. Er ist hufeisenförmig zur Vorburg hin geöffnet. Die Vorburg selber erinnert eher an einen Gutshof und weist keine Wehranlagen mehr auf. Die Außenfassaden der Kernburg hingegen lassen zahlreiche Details erkennen. Neben Erkern, Fachwerk und Wehranlagen erkennt man zahlreiche Details, wie Fenster, Balkenauflager und auf der Hofseite einen Hofgang.
Von der Atmosphäre her ist Burg Langendorf sehr angenehm. Die stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit sorgt dennoch für einen kurz ausfallenden Besuch.

Historie

1140 wurden die Herren von Langendorf das erste Mal urkundlich genannt. 1447 wird die Anlage im Zusammenhang mit Wilhelm von Gertzen genannt. Seine Familie besitzt Langendorf bis 1611. Besitzer waren Wirich von Gertzen (bis 1534) und Anna von Gertzen (bis 1611). In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts geht die Wasserburg an Johann von Binsfeld und Miterben. Elisabeth von Binsfeld war ab 1659 Eigentümerin. Bis 1957 gab es 11 weitere Besitzer. Seit dieser Zeit ist es Herr Manfred Vetter, der die Anlage in einem hervorragenden Zustand erhält.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Burg Langendorf liegt im gleichnamigen Ort bei Zülpich. Über die A1 Ausfahrt "Euskirchen" auf die B56N und weiter auf die B265. Von der B265 Richtung Zülpich abbiegen und am Ort vorbei bis nach Langendorf fahren. In Langendorf parkt man am südwestlichen Ende des Ortes. Die Burg ist von der Bundesstraße aus zu sehen.

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Hinweis: Falls Sie einen Werbeblocker benutzen, sehen Sie u.U. nicht die vollständige Literaturliste.


Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 17.10.2006

Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen