Dieburg

Burg Dieburg

Deutschland / Hessen

Inmitten der nordöstlichen Ausläufer der Stadt Dieburg trifft man heute auf einen Gebäudekomplex, bestehend aus Gebäuden aus den 60ern und einem neogotischen Bau aus dem 18. Jahrhundert. Die Bauten stehen auf den Resten der ehemaligen Burg Dieburg. Von Dieburg sind heute nur noch Bruchteile erhalten. Die einstige Wasserburg lag außerhalb der Stadt und war mit der Stadtmauer verbunden. Von der Anlage aus dem zwölften Jahrhundert haben sich nur wenig Spuren erhalten.

Adresse

Burg Dieburg
64807 Dieburg
Parken: Burg, kostenlos

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: ehemalige Burg
Burgtyp: Wasserburg
Nutzung: -
Lage: 145 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 03:35-19:26 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: offen
Eintrittspreise: frei

Baubestand & Beschreibung

Inmitten der nordöstlichen Ausläufer der Stadt Dieburg trifft man heute auf einen Gebäudekomplex, bestehend aus Gebäuden aus den 60ern und einem neogotischen Bau aus dem 18. Jahrhundert. Sie dienen heute als Fortbildungszentrum und Schule und stehen auf den Resten der ehemaligen Burg Dieburg.
Von Dieburg sind heute nur noch Bruchteile erhalten. Die einstige Wasserburg lag außerhalb der Stadt und war mit der Stadtmauer verbunden. Ein doppelter Graben schützte die Burg nach außen und ein einfacher Graben zur Stadt hin. Es haben sich noch ein wiederaufgebauter Bestandteil der Stadtmauer und ein Turm erhalten, der von der rechteckigen Anlage den nordöstlichen Schluss bildete. Die Burg ist staufischen Ursprungs und beherbergte eine Doppelmauer, die einen Zwinger mit Graben aufwies. 1906 baute man den Turm wieder auf, der als einziger Rest neben dem Part der Stadtmauer erhalten geblieben war.
Abgesehen vom Turm und der Mauer stößt man heute auf einen Doppelgraben, der die halbe Burg noch umrundet. Zudem kann man den Fluss begutachten, der den Graben einst speiste und ihn bis heute vor dem Versanden schützte. Partiell treten teilweise auf dem Gelände Grundmauern auf, die keinen Zusammenhang erkennen lassen.
Von der Atmosphäre her ist Burg Dieburg völlig unspektakulär. Es sind nur noch bedingt Elemente erhalten, die nur geringfügig von einer Burganlage zeugen. Auf dem ehemaligen Wall zwischen den Gräben verläuft heute ein Weg durch einen Park, der die Möglichkeit bietet die Burg vollständig zu umrunden.

Historie

Wasserburg Dieburg wurde 1169 erstmals genannt. Reste von dieser ersten staufischen Burg wurden unterhalb anderer Gebäude ergraben. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg ausgebaut, der äußere Zwinger entstand. 1809 begann man mit dem Überbau, so dass heute nur noch bedingt Reste vorhanden sind. Ab 1857 dienten Teile der Neubauten als Mädchen- und Kleinkinderschule. Von 1900 bis 1902 errichtete man das Kreisamtsgebäude im neugotischen Stil.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Anfahrt

Dieburg liegt im gleichnamigen Ort östlich von Darmstadt. Von der A5 Ausfhart "Darmstadt" über die B26 durch Darmstadt und Rossdorf nach Dieburg fahren. Weiter Richtung "Dieburg" Innenstadt. Im Kreisverkehr in die Rheingaustr. abfahren und dieser bis zur Brücke folgen. Auf der anderen Seite der Brücke befindet sich ein Parkplatz, von dem ein fortführender Weg zur Burg führt.

Empfehlung: Deutschlands Burgen - Kalender

Unsere erfolgreiche Kalenderserie ist seit mehr als 3 Jahren heiß begehrt. Das perfekte Geschenk für alle Altersgruppen.

Burgenarchiv.de
VER Verlag
Empfehlung: Deutschlands Burgen - Kalender

Unsere erfolgreiche Kalenderserie ist seit mehr als 3 Jahren heiß begehrt. Das perfekte Geschenk für alle Altersgruppen.

Burgenarchiv.de
VER Verlag

Gastronomie

In der Burg gibt es ein Restaurant.

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 02.10.2006


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen