Schloss Detmold

Fürstliche Residenz Schloss Detmold

Deutschland / Nordrhein-Westfalen

Inmitten der heutigen Altstadt von Detmold liegt leicht versteckt das herrschaftliche Schloss Detmold. Die Anlage geht auf eine alte Burg zurück, die im Laufe der Geschichte immer wieder umgebaut wurde und sich so von einer wehrhaften Burg zu einem fürstlichen Residenzschloss im Weserrenaissancestil wandelte.
Heute ist vor allem der schöne parkähnliche Vorplatz vor dem Schloss bei Einwohnern und Touristen beliebt. Hier verlief früher ein Graben, der sich im Gelände noch grob erahnen lässt. Bis auf den Vorplatz hat sich dieser Wassergraben auch vollständig erhalten und trennt das Grundstück vom Rest der Stadt ab.
Im Schloss trifft man heute auf ein Museum mit Führung. Neben dem Eingang an der Nordostseite steht noch der mächtige Bergfried der alten Wasserburg.
Ein Besuch in Verbindung mit der Altstadt lohnt sich.

Diese Burg teilen

Adresse

Burg Detmold Schlossplatz 1
32756 Detmold Parken: im Ort, kostenpflichtig

Kurzinfo

Punkte:
Zustand: Schloss
Burgtyp: Wasserburg
Nutzung: Museum
Lage: 140 m.ü.NN.
Sonnenlicht: 04:10-18:46 Uhr Info

Zugang

Öffnungszeiten: ganzjährig
Apr-Okt:
mehr
Eintrittspreise: Außenanlage: frei
Burg: Führung
mehr

Noch in Arbeit

Dieser Text befindet sich noch in Arbeit. Durch die Anzahl der Burgen, die wir jährlich veröffentlichen, kann sich die Fertigstellung dieses Textes noch über einen sehr langen Zeitraum hinziehen. Wir haben Ihnen oben Bilder und eine Kurzinfo bereitgestellt.

Baubestand & Beschreibung

Keine Informationen vorhanden.

Historie

8. Jahrhundert
An der Stelle der Burg entsteht vermutlich ein Wirtschaftshof des Paderborner Bistums.

1200
Die Edelherren von Lippe übernehmen den Hof und verstärken ihn vermutlich zur Wasserburg.

1263
Bernhard III. zur Lippe gründet die Stadt Detmold. Spätestens zu diesem Zeitpunkt entsteht eine Wasserburg am Standort des heutigen Schlosses. Der Turm stammt aus der Zeit.

14. Jahrhundert
Erweiterung der Burg um den Süd- und den Westflügel.

1366
Erstmalige urkundliche Erwähnung der Burg. Graf Simon III. zur Lippe wohnt ab und an auf der Burg.

1447
In der Soester Fehde werden Burg und Stadt Detmold von Böhmischen Truppen auf Geheiß vom Erzbischof von Köln geplündert und zerstört.
Bernhard VII. zur Lippe baut anschließend Burg und Stadt verstärkt wieder auf. Es entsteht eine Festung mit ausgeprägter Wallanlage.

1468
Detmold wird zur ständigen Residenz von Graf Bernhard VII. zur Lippe.

1549
Bernhard VIII. zur Lippe lässt sich durch den Baumeister Jörg Unkairnach ein neues Schloss im Stil der Weserrenaissance nach den Konzepten des vierflügeligen Schlosses Neuhaus in Paderborn errichten. Der Stil des Baumeisters ist an den Frontgiebel und den vorderen Treppentürmen erkennbar.

1553
Der Baumeister Jörg Unkair stirbt. Seine Arbeit wird von Johann Robyn fortgesetzt. Baumeister Cord Tönnis beendet schließlich den Bau mit Errichtung des Torflügels.

1620
Küchenportal wird errichtet.

1673
Hinterer Flügel wird durch Graf Simon Heinrich zur Lippe verändert.

1715
Umbau der Langflügel im Barockstil durch Graf Friedrich Adolf zur Lippe.

Events in der Nähe

Zu dieser Burg und den Nachbarburgen liegen uns keine Veranstaltungen vor. Sie können hier gerne eine eintragen:

Veranstaltung eintragen

Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de
Diese Burg auf dem Navi:
Diese Burg finden Sie in unserem Produkt "Burgenführer". Direkte Navigation zu über 1.000 Burgen und deren Parkplätze.
Pocketnavigation.de
Deutschlands-Burgen.de

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterestyoutube

Aktualisierung

Letzte Aktualisierungen dieser Seite: 26.07.2018


Burgen in der Umgebung

weitere Burgen im Umkreis laden

Kommentar verfassen